Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

, 27tes Stück. 
baß bey denen auf dessen abermaligen Ablauf getroffenen Arrangements beyde Grundstücke 
nicht weiter zum Verkauf ausgesetzt werden können. Cassel den 24ten Jumi l8c>z. 
*&. wrndemuth, Criminal-Asseffor und Regrerungs^Procurator. 
' 23 ) Auf Instanz des hiesigen Kirchenkastens sollen nachstehende dem Bürgerund Ackermann 
Johannes Bringmann allhier zugehörigen Grundstücke öffentlich und meistbietend verkauft wer 
den, als: i) iA Ack. 3 Rut. Hufenland in der Schleufeu, zwischen Jean Salz und Ioh. 
Henr. Schmacken Rel. 2) 7 z Ack. 4I Rut. Hufeuland auf dem Fahlenberge, an und mit 
Ioh. George Schröder zur Hälfte, an Joh. George Weifenbach; 3) il Ack. 1 Rut. Herrn 
land auf dem Hohenholze, an und mit Emanuel Dilling u. Cvns. zu |, an Ioh. Christoph 
Haneke; 4) l Ack. Hufenland auf dem Totberge, zwischen George Schröders Rel. und dem 
Wege; 5) 1* Ack. 7 Rut. Gottsbürensche Kastenwiese zu Wesefeld, zwischen Christoph Ha 
neke und Johs. Breul; und 6) l Ack. Herrngarten am Fahlenberge, an Ioh. Henr. Specht 
zur Hälfte, am Bürgermeister Scheele. Da nun der Licitationstermin auf den Zoten Julii 
d. I« anberaumt ist ; so können Kaufliebhabere sich alsdann Vormittags um 10 Uhr auf hie 
sigem Rathhause einfinden, bieten und nach annehmlichen Meistgeboten hen Zuschlag erwar 
ten. Diejenigen aber- welche an den genannten Grundstücken rechtliche Ansprüche zy ma 
chen gedenken, müssen solche zu gleicher Zeit, bey Vermeydung nachheriger Abweisung, an 
zeigen und begründen. Helmarshaufen am 2iteu May 1805. 
Rurhess. Stadtgericht daselbst. in Landgrebe, Stadt-Actuanus. 
.34) Auf Instanz der Schutzjudrn Marcus Joseph, und Moses Marcus zu Fritzlar, sollen dem 
Johannes Pfennig zu Werkel folgende Hufen - Güther mit allen damit verknüpft gehenden 
Rechten und Beschwerden, den izten August l. I. auf hiesiger Amtstube öffentlich und an 
Meistbietenden verkauft werden: a) 2^ Hufe, gnädigster Herrschaft dienstbar Land, worun 
ter IZ Hufe Pfarrlehn von Wehren befindlich: 1) i| Ack. 5 Rut. Land im Holzfeld durch, 
den Holzweg, zwischen Andreas Hartmann und Dittmar Reiß; 2) if Ack. 7 Rut. durch 
den Holzweg, zwischen Andreas Reiß und Johs. Sprenger; 3) 2 Ack.7 Rut. vor dem ober 
sten Holze, zwischen Johs. Andreas und Johs. Schmincke; 4) i| Ack. 6 Rut. beym hohem 
Mahlsteine, zwischen Adam Steinmetzen und Adam Gottschalk; 5) i£ Ack. 8 Rut. am Kap 
pel Weg, zwischen Israel Fülling und Johannes Alter; 6) e A Ack. beym Zollstocke, zwi 
schen Merten Hahn und Henrich Rosenthal; 7- 3 7 z Ack. 3 Rut. am Kappels Wege, zwi- 
l sehen Andreas Reiß und Israel Fülling; 8) 2 Ack. i Rut. beym Triesche, zwischen Hermann- 
ff. Steinmetze und Adam Moscheyer; y) 1* Ack. über dem Triesche, zwischen Adam Steinmetz 
^ «nd Henrich Rosenthal; ic>) | Ack. 1 Rut. am Kappel Wege, zwischen Samuel Stein 
metzen und Johs. Fülling; n) è Ack. : Rut. im Melßbache, zwischen Andreas Reiß und' 
Adam Gottschalk; 12) i? Ack. 3 Rut. im Mvllricher Grunde, zwischen Israel Fülling und 
Andreas Reiß ; 13) 1 Ack.3 Rut. auf der Steinbiege, zwischen Johs. Gasse u. AdamGottschalk; 
14) Ack. 4 Rut. auf dem Heyn, zwischen dem Günsten zn beyden Seiten gelegen ; sodann- 
15) f Ack. 4LRut. im Fritzlarschen Feld im Goldbache, zwischen Johs. Alter undJvhs. Mose- 
heyer jun. 16) Z Ack. 2 Rut. beym Hilgenstadt, zwischen Hans Adam Schmincke und Ditt 
mar Sauer sim. 17) Ack. 3 Rut. in der Wiege, zwischen Johs. Moseheyer jun. und 
Johs. Schmincke; i8) iA Ack. 4 Rut. über der Wiege, ist ein Anwänder, anderseits arr 
Martin Bott; ly) 3I Ack. ein Hackenstück jum Heyn, zwischen Hermann Steinmetze und 
Johannes Andreas; 20) iZ Ack. 1 Rut. in der Wolfskammer, zwischen Adam Gottschalck 
und Adam Fülling; 21) i\ Ack. über der Wolfskammer, zwischen dem Graben und Ditt- 
. mar Wilhelm ; '22) 2I Ack. 6 Rut. am Münsterwege, zwischen dem Wege und Adam Fül- 
ling; 23) 3! Ack. am Münsterwege , zwischen Johs. Sprenger und Moritz Wagener; 24) 
4A Ack. 5 R ut. daselbst im Grübener, zwischen Johs. Gasse und Adam Gottschalck; 25) 
tò Ack. im Grübener, zwischen Johs. Andreas und Johs. Alter, item Adam Steinmetze; 
26) L Ack. u. 2vs Ack. am Fritzlar Wege, ist einerseits ein Anwänder, anderseits an Ditt- 
rnar
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.