Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom aoten Julius i8c$« 
0*71 
a( v) Montag den zten August d» I. 'und die darauf folgende Lage sollen zu Fischbach, Amts 
Haina, in des dasigen verstorbenen Hüttcnschreibers Lt. Günste Behausung folgende Effecten, 
als : Silber, Kupfer, Zinn, Messing, Blech, Eisenwerk, worunter eine ganz vollständige 
Schlag- oder Oelmühle mit einer dazu gehörigen eisernen sehr gut konditionirten Preßlade, 
vhnaefehr 20 bis"25 Ctr. schwer, samt einer dazu gehörigen beträchtlichen Quantität eiser 
nen Ringen und eine ganz vollständige Schmidte, ferner hölzern Geräthe, worunter eine vor- 
trefliche und sehr gut eingerichtete Drehbank samt Augehör, weiter eine Hobelbank nebst dazu 
erforderlichem Handwerksgeschirr, sodenn eine Quantität große und mittelmäsige Oelfässer, 
welche noch neu und mitstarken eisernen Reifen versehen sind. Eine beträchtliche Anzahl juristische 
und andere nützliche Bücher, Kleidungsstücke, Vieh, Wagen, Schiff u. Geschirr, auch andere 
Mobilien, gegen gleich baare Bezahlung meistbietend verkauft werden. Liebhabers werden, 
also freundlichst ersucht, sich auf bemeldete Tage jedesmal des Morgens um 9 Uhr daselbst 
einzufinden, zu bieten, und kann alsdann der Meistbietende nach Befinden den Zuschlag erwar 
ten. Fischbach den igten Julii 1805. Günste. 
Zv) Die von dem verstorbenen hiesigen Schutzjuden Michel Jsaac hinterlassenen Effecten, be- 
stehend in Hölzergeräthen, Ainn, Kupfer, Messing, Eisen, Glas und Porzellain, desgl. 
Leinen- und Bettwerk, auch Kleidungsstücke und hebräische Bücher, sollen Montags den irten 
August d. I. und folgende Tage Nachmittags von 2 Uhr an, in der Behausung der Witwe 
Strobel allhier meistbietend verkauft werden, welches Kaufliebhabern hierdurch zur Nach 
richt bekannt gemacht wird. Cassel den izten Julii 1805. 
Kurhess. Oberschnltheißen- Amt hier selbst. Beermann. 
Zi) Bey Joh. Kniest neben dem Judenbrunnen sind Holländische Käse, 12 Pfund zu 1 Rthlr. zu 
haben. 
32) Da die Ziehung der 2ten Classe Z2ter hiesigen Lotterie nachstkunftigen Montag den 2yten 
und zoten dieses geschiehet; So wird solches dem Publico, um derselben nach Belieben bey 
wohnen zu können, hierdurch bekannt gemacht. Cassel den 24WN Julii 1805. 
Aus Kurfürst!. Lotterie.. 
33) In einem gewissen Hause ist eine Doppelflinte entwendet worden. Sie ist daran kenntbar^ 
auf den Läufen ist der Name.: B. Wilhelm Pistor aus Sahmalkalden., und die Schlösser sind 
angelaufen. Wer davon in der Hof- und Waiscnhausbuchdruckerey Nachricht geben.kann, 
erhalt mit Verschweigung seines Namens | Carolin Douceur. 
34) Se Kurfürst!. Durchlaucht haben gnädigst geruhet, auf meine unterthänigste Vorstellung, 
mich in den Ruhestand zu versetzen. Da ich dazu einen Wohnplatz in der Stadt Aierenberg 
gewählt, so mache dieses Freunden und Bekannten hierdurch bekannt und empfehle mich 
den Freunden zum geneigten Andenken. Sooden den 23ten Julii 1805. Jl. Neuman. 
35) Bey dem Wirth Dittmar im wilden Mann in der Leipziger Vorstadt stehen r frischmelke 
Kühe mit den Kälbern zu verkaufen. 
36) Eine Witwe von mittlerem Alter und durchaus tadelfreyem Wandel, welche sich bis jezt 
schon mit Unterweisung junger Frauenzimmer in allen, besonders Personen von Stande nö 
thigen Geschicklichkeiten mit dem beßten Erfolg beschäftigte, wünscht, neben den ihr in je 
ner Absicht bereits anvertraueten Personen, noch einige in Pension zu nehmen. Sie ist er- 
böthig dieselben mit anständigen Logis und ordnungsmäßiger Verköstigung zu versehen, und 
hofft daher um so gewisser noch, daß Eltern und Vormünder, deren Verhältniß es nöthig macht 
ihre Kinder oder Pflegbefohlnen fremder Unterweisung anzuvertrauen, auf ihr Erbieten ge- 
wogentliche Rückficht nehmen werden, da der erforderliche Unterricht in jeder weiblichen Ge 
schicklichkeit ganz von ihr selbst und unter ihrer alleinigen Aufsicht geschiehet. Nähere Nach 
richten sind bey dem Herrn Secretario Rangen gefälligst zu erfragen. 
37) Beym Gastwirth Drebing in Sanderöhausen stehet em leichter Leiterwagen billigen Preises, 
auch eineWagenkette, zu verkaufen. . >> .' 
vvnnwF *' Kkk kkk 2 ' - - - ' ' L8)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.