Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Zrtr- Stück. 
Nico zum Unterricht der Jugend in allen üblichen aesellfchaftlicken »u cm 
Französisch und Englisch, nach gehöpigen Regeln der Tanzkunst Da^ick b-« 
Bühnen Deutschlands und Frankreich als erster Tänzer mich producin- so fcSso irffft 
meinen Unterricht mir tue Zufriedenheit des Publikums zu erwerben sm,;L gF durch 
8rankft.rt°rstraße in der go.dncn Traube. HaßL°z7r7 LzB« b-A'd-'L 
4) Auf der Kurhe,fischen Glashütte ,u Mtmönde». be» H-7nöo«isck" ^ 
jetzo, neben dem weiffen Hohtzla«, grün. B°u.Meu °1r7°r7gt w^L .7°:,.77?^kan^ 
gemacht wird, und können sich diejenigen, denen damit ctehsoü/rft ^urch bekannt 
Thomas auf der Glashütte wenden und der billigsten Preise versichert sevn ' sn ^ >ectpr 
5) Die auf denen zu dem gnädigst befohlenen Bauwesen vor demWil?elms2^ „ * r 
ten Grundstücken befiudliche Hecke» und Bäume, sollen Krentaa den ^^^kauf- 
mittags um y Uhr öffentlich an den M-istbfetmd-n»Äautt Ld.» Z&t’Z'*]?? 1 
konnt gemacht wird. C-ffel den rzten Julius"«-,". ' " ' mld> '* "'«durch be. 
i) Ich Eab-Sunt-rfchri-ben-r mache «S alle» meinen KÄen7md'GLnn»n^d7-r77'd.e 
daß ich mein Logis in der untersten Jakobsstraße verlassen habe und mmi, dAnnt, 
fienstraße in des Kaufmann Hrn. EngelbrechtS Haufe wohnhaft bin, und bitt "um f«m«° 
»««Sie.. Ä ifäizii 
niedriger Kinderstnhl, -in großes Sch°uk-l^erd,-m SM° e7nnkr°7°° 5nl u «57'r.7 
und «m Verzeichn,ß zu verkaufender Bücher zur Einficht zu erhalten ä verkaufen, 
8) Es sollen bey der hiesigen Renterey den iten August o Vrtl r Md -m 
nebst IZ Stück Säcke, öffentlich und an den M.hrstbietenden gegendaare-labluno 
werden. Kaufliebhaber können sich besagten Tages früh o Uhr auf biesiaen 
finden, bieten und na» Befinden ten 3 usLg Ja Jr ® oÄ»ffi 8 *oT 
»)Ein un°erh-«rathet-s Frauenzimmer wünscht, zu Herste,lung !h»r G-sun h.it einia. 
Monate aus dem Lande, nahe bey Cassel, bey einem Prediaer »de/ l., r' SW* 
Hause, gegen gute Kost leben zu können. 9 ln "mem sonstigen stillen 
10) Ein sehr schöner ganz neuer Wiener Wagen, der zu 2 oder 4 Plänen -knr..^,^ 
mit vielen Bequemlichkeiten versehen ist, und sowohl in der Stadt als auf 
werden kann, stehet zu verkaufen, auch allenfallseinerwohlbekannten^Person ^dk?Ä?"^ 
n) Am lüten Julius a. c. ist auf dem Wege ohnweit Merxhausen eine 2gehäusiqe silberneu kr" 
m em weiß Papier gewickelt, gefunden worden. Derjent'ae wel^ r ^ne Uhr, 
oder dem dieselbe auf -in- oder di- ander- hint-elistL-Art1ntw°nd?w°kd.7-g 
halb di- -rfoederli chen Beweise zu führen vermag: kann solche gegen Erlegung der be»!» 
«chtSmaß.g aufgegangenen Kosten erhalten. Wo? sagt die H°f?und Wais-nhausBuchdrm 
12) Bey dem Einwohner Henrich Christoph Schild zu Uschlag sind 100 Stück « rr 
wegen Ma'nge-VL^khLlL 7 , 1 L^ 
HkELf g^-ir'?' """ *"**. Elaste ist verlohrm gegangen, 
11 ) ?' ber untersten Jacobsstraß- wird -in Luerofen zn kaufen gesucht jw„m 
jKÄ r " m,t ® ,W ' rt ' R " nMis,n,W St-ch-ln. »¿(li Stück hW- LW 
16)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.