Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

956 zrtes Stück. - ^ 
K-) Zum öffentlich jedoch freywlttigen Verkauf des verstorbenen Curtchmkdt Köhler BehausitNg 
alhier in der Paulistraße zwischen dem Quartier -Commiffariuö Vollmar und Schumacher- 
meister Kraft gelegen, ist anderweiter Licitationstermin auf Donnerstag den iLten August 
prafigirt worden. Wer nun solche zu kaufen Lust hat, kann sich im angesezten Termin, vor 
demj hiesigen Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit angeben, bieten, und der 
Mehrstbietende nach Befinden das weitere erwarten. Cassel am yken Jul. r8az. 
Vermöge Commission'desStadtmagistrats. H. E. Roch, Stadt-Secretanus. 
KZ) Auf Ansuchen des verstorbenen Metzgermeister Jacob Westzelk Witwe und Kinder Behau 
sung alhier in der Unterneustadt in der Waisenhausstraße am Stadtdiener Wackernagel ge 
lesen, ist zum öffentlich freywilligen Verkauf Lrcitationö-Termin auf Donnerstag den i9ten 
September angesezt worden. Wer nun solche zu kaufen Lust hat, kann sich alsdann im an 
gesezten Termin, zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit, auf hiesigem Stadtgericht angeben, 
bieten, und der Höchstbietende nach Befinden das weitere erwarten. Cassel am 9ten JuliuS 
iSoz. 
Vermöge Commission des Stadtmagistrats. H.E. Roch, Stadt-Secretar. 
34) Von den dem Stifte Kaufungen zustehenden Zehndten sollen die zu Niederzwehren, Wolfök 
anger, Sandershausen und Heiligenrode den lten, sodann die zu Calden, Walburg, Bol- 
marshausen und Schillerode den2ten, und die zu Niederraufungen, Oberkaufungen, Helsa, 
Eschenst'uth und Wellerode, den zten des künftigen Monats August, vermalrert werden. 
Es tonnen daher diejenigen, welche den einen oder den andern der vorbemeldeten Zehndtea 
Maltern wollen, sich alsdann Vormittags um 9 Uhr auf dem hiesigen Stifte ernsinoen und 
die Me-sibietendcn gegen hinlängliche Sicherheitsstellung den Zuschlag erwarten. Stlftkau- 
funqen am 6ten Julu 1805. RaU. 
Lz) Nachdem auf Instanz des Juden Hanne Levi und Henrich Vogt jun. als Vormund über 
Henrich Vogt sen. nachgelassene Kinder allhier zum Verkauf des dem Wrrrh Reiß zu Böd 
diger daselbst zustebenden neu erbauten Wohnhaus ausgeklagter Schuldenbalber, Termmauf 
den I7ten September anberaumt worden; so werden Kauflustige als diejenige welche an die 
sem Grundstück Ansprüche zu baden vermeinen, vorgeladen in pr»6ro Morgens y Uhr vorhie- 
sigem Amt zu erscheinen, zu bieten, und nach Befinden sich des Zuschlags zu gewärtigen , und 
letztere ihre etwanige Ansprüche bey Strafe der nachherigen Entdörung geltend zu machen. 
Felsbcrg den 2ten Julius i8oc. Rurhess Amt daselbst. Ungewltter. ' 
36) Das zur Hardt und Herneckischen Verlaffenschaft dahrer-gehörige Wohnhaus, am rechten 
Ufer des Hafens, in emer der schönsten Gegend der Stadt gelegen, und zum Handel sehr 
bequem eingerichtet, soll nebst Hinterhäuser und kleinem Garten hinterm Haus, sodann 1 Ack. 
6 Nut. in den obern Baraqnen, emschlleslich des darin befindlichen Gartenhauses, auch 
einer halben Krukcnberaer Portion, welche in iZ Ack. Land und \ Ack. Wiese besteht, den 
4ten September d. I. öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Wer nun hierauf 
zu bieten gesonnen, kann sich m pr«6xo des Vormittags 9 Uhr auf hiesiger Amtsstube einfin- 
den, bieten Und nach Befinden des sofortigen Zuschlags gewärtigen. 'Carlehafcn den iten 
Julie l8o5. Rurhess Instrtz Amt daselbst. Collmann. 
S7) Em Haus in der Carlshaferstraße, welches zu allen Gewerben schicklich und aus z Etagen 
einem angemessenen Hofe, worauf ein Brunnen befindlich, einem kleinen Hintergebäude und 
hinter diesem em klein Gärtchen gelegen, bestehet, ist aus freyer Hand zu verkaufen. Auf 
Verlangen kann die Hälfte des Kaufgeldes darauf stehen bleiben. Bey Hrn. Paul in der 
Halle ist das Nähere zu erfahren. 
28) Kraft höhere« Auftrags Kurfürsts. Regierung zu Cassel, sollen nachstehendem hiesiger Stadt 
-'Mid Amt gelogene Immobil-Stücke und Fruchtgefalle, als: i) em Haus und Honeyde 
nebst Scheuer und Stallung in der Borngasse, zwischen Jacob Lipps Rel. und Christoph 
Fuchs gelegen, a | Ack. u Rut. groß, lit. I. Nr.^io.; sodann 3) \ Ack. uNut. Garten 
da-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.