Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Dom zgUn Julius rgoj, 953 
•) Nachdem höchsten Orts -em hiesigen Schutzjudcn Seligmann Plaul- die unterthLnigss ge 
betene 'Dispensation zum Ankauf des dem verstorbenen Landbereuter tzuentin zugehörig ge 
wesenen Wohnhauses nebst.Stallung in der Untergasse, zwischen Jacob Theyß Erben un- 
Jacob Grunert, abgeschlagen worden iss; so wird em anderweiter Licitgtionstermm aufNton- 
tag den ryten August anberaumt, worin mit dem geschehenen höchsten Gebote von 747 Rthlr. 
der Ansang gemacht werden soll. Kaufiiebhaber können sich alsdann des Morgens von 9 bis 
' 12 Uhr vor hiesigem Stadtgerichte einfinden, bieten und auf das Höchste Gebot den gewisse« 
Zuschlag erwarten. Felsberg am roten Julius 1805. 
Bürgermeister und Rath daselbst. In 66cm Rohde. 
jo) Dienstag den zoten Juliid.I. Vormittags, sollen folgende bemcldete dem hiesigen Bürgerund 
Ackermann Job. Henrich Haupt juu. und dessen Ehefrau zugehörige Grundstücke, nämlich: 
j) ein allhier in derZmtergasse stehendes Wohnhaus nebst Zubehör und Garten dabey; 2) 
einViertel Koben , welcher gnädigster Herrschaft lehn- zins- und zehndbar ist, und worin ge 
hört: s) ein Acker vonn Altenhain, i£ Ack. 7 S^ut. groß; b¡ cinc Wiese daran, i| Acker 
groß; 3) ein Erbacker am Ehristeröder Wege, zwischen Johannes Luck und Adam Trcesch- 
mann, i* Ack. 3 Rut. groß, unter 1287 der Charte B. 4) em Erbacker hinterm Altenhain, 
zwischen Henrich Jacob Wiegand und dem von Wchreyvogel, iE Ack. 2 Rut. groß, unter 
3048 der Ebarte B. 5) ein Erbacker in der Diedengrube, zwischen Ludwig Wiegand und 
Jacob Ehristmn Lutz, i| Ack. groß , unter 1301 der Charte B. 6) cm Erbacker zur Hälfte 
vorm Eichwald, zwischen dem Bürgermeister Wiegand und Johs. Trieschmann, Ack. 
4^ Rut. groß, unter 419 der Charte B. 7) ein Erbacker im Clauszrpfen, zwischen Caspar 
Ries und Conrad Daube, | Ack. 5 Rut. groß, unter iy der Charte B. 8) eine Erbwiese 
in der Angersbach, zwischen Joh. Krvmmes und Clos Henrich Trieschmann, 2 X % Ack. 2 Rut. 
rmd 4/5 Ack. groß, unter 211 u. 213 der Charte C. 9) ein Erbgartcn zur Hälfte, am Haf- 
selberg mit Johannes Kurtz, zwischen dem Wege und George Luck, f Ack. 3 Rut. groß, un 
ter 1044 ber Charte B. verzeichnet, an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Kauf 
lusthabenden wird dis zur Nachricht hiermit bekannt gemacht. Neukirchen am röten Junii 
1805. Von hiesigen Stadtgerichtswegerr. In fidem L. Wiegand. 
11) Wegen nicht hinreichend befundener Gebote auf die am 24ren April l. I. proclannrtett und 
«6 insiantiam des reformirten Waisenhauses zu Cassel der hiesigen Rathsverwandten Henrich 
Bohnen Wittwe. Anne Elisabeth geb. Schülerin für sich und tue. nomine ihrer Kinder, sodann 
deren Sohn und Gütherbesitzer Urban Bohne, im Termin den zten dieses zum öffentlichen Ver 
kauf ausgebotenen Immobilien , ist ein 2ter Termin auf Mitwochen den g cten dieses vor hie 
siges Stadtgericht bestimmt, welches denen etwaigen Kaufliebhabern, um auf ein annehm 
licheres Gebot alsdann den Zuschlag zu erwarten, bekannt gemacht wird. Gudensberg am 
qten Julii L805. Bürgermeister und Rath. In ñdein Casselmann. 
12) Montag den irten August d.J. soll das dem verlebten hiesigen Schutzjuden Meyep MoseS 
zuständig gewesene Wohnhaus nebst Nebenbaucheu und Stallung im engen Gäßchen, einer 
seits an Feist Meyer u. anderseits an Rathschöpf Gieß belegen, an den Mehrsibletenden ver 
kauft werden. Wer dazu Lust hat, kann sich gedachten Tages von des Morgens 8 bis 12 Uhr 
dahier im Amthaus einfinden, bieten und der Mehrstbietende sich des Zuschlags gewärtigem 
Neustadt den 2ötenMärz 1805. Burhess. Amt allda. Embach, m fidem Copia: 
13) Nachdem im heutigen Termin auf folgende dem Johann Martin Schmidt von Maden da 
selbst und bafiger Feldmark zustehende Grundstücke: i) ein Wohnhaus am Bache und dem 
Gemeindshirtenhaus gelegen, nebst Scheuer und Stallung; 2) Ack. 4Ü Rut. Erbland 
am Hungerwege, zehndet die iite Garbe ; und 3) § Äck. Erbland beym Teich, zwischen 
Johann George Hohmann und Johann Henrich Witze!, zehndet die ute Garbe und entrichtet 
6 Hlr. Geschoß an die Gudensberger Renterey, kein Gebot geschehen, und deshalb ander- 
tveiter Termin auf de» i4ten August anberaumt worden; sy wird dies Kauflustigen hes Ends 
Hhhhhh U*
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.