Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom Lrten Julius i8o^. 
V33 
«x <x. rt Schloststraße, bey betn Schneidermeister Knetsch in Nr. zyr. km Hinter-Haus 
^zwey Treppm hoch, eine Stube, Kammer und Küche, nebst verschlossenem Vorgang, auf 
Herrn Baumeisters Engelhard Behausung, am Leipzigerplatz, bie belEtage, nebst 
^ Boden, Kellerraum Holzremise und daö dabey befindliche Gärtchen, auch ist ein Eichbrun. 
8)^Bey dem Kupftrschmi^Meyer, dem Cadetten-Hause gegenüber, eine Stube und Kammer 
m der zweyten Etage, an einen stillen Haushalt, mit oder ohne Meubels, sogleich oder auf 
Bäckermeister Ludwig Appell in der untersten Jacobstraße in Nr- 2L4. in der erste» 
^Etaae r^tubfn und Küche; in der 2ten Etage eine Stube, Kammer, Küche und Keller. 
-Inder Dionysienstraße, gegen dem Stockholm über, in Nr. yü. unten auf der Erde Stu 
be Kammes Küche und Keller; in beraten Etage Stube, Kammer und Küche; in derzte» 
Etage Stube, Kammer und Küche, auf Michaeli. » - ^ . . 
der Paulistraße in Nr. 531. ein Logis unten auf dem Hauserden, bestehet m einem La 
den, Stube, Küche und Keller, und dabey eine Treppe hoch eine Stube und Kammer, auf 
Kaufmann Biudernagel, in dtrmitt-lst-n Johann-«,fräße, ein Logi« in deuten Etage, 
deÄnd aus Stube, Kammer, Küche, einem kleinen Kam»,erchen und »erschlossenem Holz- 
irl^Ein Lochst welches^Ehedem Paradeplatz die schönst- Ausstcht gewährt, bestehend aus $ 
t-r-urt-n Stuben" » Kammern, Küche, Holzstall und den M-tg-brauch des Waschhauses, 
soilcish oder auf Michaeli. Auch können auf Verlangen Meubels dabey gegeben werden. 
14) Am Holländischenthor in der Frau Wentzellin Behausung die 2te Etage mit oder ohneMeubelS, 
r5)"Äer^Dionysienstraße in des Metzgermeisters Hartdegen neu ausgebautem Hause die gte 
"^taae bestehet in 4. Stuben, wovon 3 tapezrrt und eme gemahlt, Eablnet, ^Kammern, 
M?K-m nkam°r und große Küche, nebst Keller, Holzstall, Mitgedrauch d-S Waschhauses 
und das laufende Z-itenwaffer auf dem Hof, auf Michaeli. In der g'-u Etage °>n' schon 
voa-8 besteht in emer gemahlten Stube, 2 großen Kammern, erne Kammkammer und Platz 
für üol, für imn st-8-u Haushalt, sogleich oder auf Michaeli. Auch -m Stall für - auch 
ZPftrde, 2 Boden für Fourage, sogleich. Miethliebhabere melden sich in semer Wohnung 
16)^ In der^SäMstraße in des Bäckermeister Schröders Haus ein Logis auf Michaeli. 
il der Martinistraße in Nr. 60. auf dem Hauserden 3 Stuben und eme Küche, sodan» 
^im Hi rhaus ein Stube und eme Küche, verschiedene Kammern, Boden Stall und Kel- 
ler, auf Michaeli, In der Holländischenstraße in Nr. 567.' lst sich zu melden, wo auch ei. 
it>°er C (Ki>btrn^ra|e er in l 9?r. n 747^ tn der belEtage eine tapezierte Stube, Kammer und 
Küche' die 2te Etage, bestehet in z Stuben, davon 2 tapeziert find; Z Kammern, Küche, 
verschlossenen Holzstall und verschlossenen Keller, auf Michaeli. 
10) In der obersten Johannesstraße, beym Schuhmachermecher Schumann, em Logis zwey 
Treppen hoch, bestehet in Stube mit Nebenkammer und Alkofen, Küche, Kammer, ver 
schlossenen Holzplatz und Keller, auf Michaeli. _ _ . 0 . - , , . 
»A stJf d-,n Brink in der Witwe Sältzern Haus m der ersten Etage cm Log'.s, bestehet aus 2 
^ Stuben, eiüe Kammer, Küche, v-rschloff-nem Holzplatz und Keller, sogleich oder auf Mi- 
gi)'J°d-r Di°m-st-nstraß- bey, dem Hoffchueidermstr. Schnarr eine Treppe hoch ein llogis 
mit M-ubei«, sogleich. eee eee»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.