Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

932 
zote- Stück. 
Verpacht- und Vererbleyhunge». 
Auf Ansuchen des Herwigschen Vormundes soll dessen Werkstatt sub Nr. 33. allhier auf dem 
Werder, gegen dem Lohgerbermstr. Kesler gelegen, öffentlich an den Meistbietenden auf 3 und 
mehrere Jahre verpachtet werden- und ist hierzu Termin auf Donnerstag den lten August ange 
setzt worden. Liebhaber können sich im besagten Termin vor hiesigem Stadtgericht zu früher 
gewöhnlicher Gerichtszeit angeben, bieten und der Mehrsibietende nach Befinden das Wei 
tere erwarten. Cassel den Zten Julii 1805. 
3) Unterzeichnete sind willens, da ihre beyden Güther und Zehnten, in und vor Zimmersrode, 
Amts Borken, künftigen Petritag 1806 pachtlos werden, beyde Güther und Zehnten ins 
gesamt oder einzeln, meistbietend zu verpachten. Sie haben dazu den raten August d. I. 
bestimmt. Diejenigen, welche zu dieser Pachtung Lust haben, können sich folglich an diesem 
Tage Morgens früh y Uhr zu Gilsa im untersten Hof einfinden, ihr Gebot thun und den Zu 
schlag erwarten. Auch haben die Bietenden Zeugnisse ihres Vermögens und ihrer ökonomi 
schen Kenntnisse beyzubringen. Cassel den yten Julii 1805. 
Der Oberstallmeister und der Hauptmann von Gilsa. 
3) Der Herr Modellinspektor Ruhl will seinen vor dem Cöllnischen Thor gelegenen, vormaligen 
Vietorschen Garten, welchen bisher der Gärtner Hochhuth gemiethet hatte, v^m iten Ja 
nuarius 1826 an, auf sechs oder drey Jahre anderwärts verpachten. Wer solchen zu pach 
ten geneigt ist, beliebe sich künftigen Sonnabend den I7tcn August, Nachmittags um 2 Uhr 
bey dem Auditeur Fleischhut, in der 2ten Etage des Krollpfeiferschen Hauses in der Bremer- 
straße zu melden, zu bieten, und nach Befinden des alsbaldigen Zuschlags zu gewärtigen. 
> Der Garten ist 6 t 9 , Ack. i| Rut. groß; enthält eine reichliche Zahl Baume der edelsten 
Obstsorten; bequeme, raumvolle Wohnung, Stallung für Rind - und Schweinevieh ,, Fou- 
rageboden und Keller ; der jetzige Eigenthümer hat solchen sehr verbessert und verschönert. 
Durch den Augenschein kann sich jeder selbst von dem Allen überzeugen. Cassel am i7ten Ju 
lius l 8 of>. 
£) Dienstag den 23ten Julii soll der denen Sckefferischen Lehn-Erben zugehörige halbe Zehn 
te vor dem Dorf Obergrentzebach, Amts Ziegenhain, auf z oder 6 Jahr öffentlich an de» 
Meistbietenden verpachtet werden. Pachtlustige können sich alsdann bestimmten Tages Mor 
gens io Uhr allhier in meiner Behausung einfinden, bieten und der Meistbietende sich des 
Zuschlags gewärtigen. Felsberg den 2ten Julii 1805. 
Hormel, Schefferischer Samts-Vogt. 
Zu vermiechen: 
1) In der Egydienstraße Nr. 74Y. die 2te Etage, bestehend in 3 Stuben, 3 Kammern, 2 Ätfc 
chen, Boden und Keller, auf Michaeli. Daselbst stehet auch eine Scheuer zum Dreschen 
sogleich zu vermiethen. 
2) In der Casernenstraße bey dem Ieugfabrikant Schmincke g Treppen hoch, a Stuben, 1 Kam, 
mer und Küche, nebst Boden und Platz im Keller, auf Michaeli. 
3) In der obersten Johannesstraße in des Handschuhmacher Cerise Mathie Behausung ein klein 
Logis auf Michaeli. 
4) In der Martinistraße in Nr. 56. in der 2ten Etage vornheraus Stube, Kammer und Küche, 
auch etwas Keller und Platz für Holz; in der gten Etage Stube, Kammer, Alkofen und 
Küche, auf Michaeli. 
5) Auf der Oberneustadt in der Carlsstraße 2 Stuben und i Kammer, sogleich oder auf Mi 
chaeli. Auch stehet daselbst ein Pferdestall und Chaisenremise zu vermiethen. Die Hof» und 
Waisenhauöbuchdruckerey giebt weitere Nachricht. 
9
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.