Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

9 %6 zotes Stück. 
bit Meistbietenden gegen hinlängliche Sicherheitsstellung den Zuschlag erwarten. Stiftkau 
fungen am 6ten Julii 1825. ' Rall. 
25) Nachdem auf Instanz des Juden Haune Levi und Henrich Vogt jun. als Vormund über 
Henrich Vogt sen. nachgelassene Kinder allhier zum Verkauf des dem Wirth Reiß zu Böd 
diger daselbst zustehenden neu erbauten Wohnhaus ausgeklagter Schuldenhalber, Termin auf 
den i/ten September anberaumt worden; so werden Kauflustige als diejenige welche an die 
sem Grundstück Ansprüche zu haben vermeinen, vorgeladen in pr»-6av Morgens 9 Uhr vor hie 
sigem Amt zu erscheinen, zu bieten, und nach Befinden sich des Zuschlags zu gewärtigen, und 
letztere ihre etwanige Ansprüche bey Strafe der nachheriaen Enthörung geltend zu machen. 
Felsberg den 2ten Julius 1805. Rurhess. Ämt daselbst.. Ungervitter. 
36) Auf Instanz der Barbara Elisabeth, des Johannes Schönewalds zu Heine Ehefrau, wi 
der ihren Ehemann, sollen nachstehende dem Johannes Schönewald zugehörige Grundstücke, 
als ein Wohnhaus, Hofraide, Stallung und Hnfengüther an den Meistbietenden öffentlich 
verkauft werden, und ist hierzu Terminus licitationis auf den 2öten August bestimmt wor 
den. Wer nun bemeldte Grundstücke zu kaufen gesonnen, kann sich in prsesixo Vormittags 
y Uhr auf hiesigem AmthauS einfinden, bieten und nach Befinden den Zuschlag erwarten. 
Spangenberg den 22ten Junii 1825. yon Lindau. Vig, Commis). 
27) Ein Haus in der Carlshaferstraße, welches zu allen Gewerben schicklich und aus z Etagen, 
einem angemessenen Hofe, worauf ein Brunnen befindlich, einem kleinen Hintergebäude und 
hinter diesem ein klein Gärtchen gelegen, bestehet, ist aus freyer Hand zu verkaufen. Auf 
Verlangen kann die Hälfte des Kaufgeldeö darauf stehen bleiben. Bey Hrn. Paul in der 
Halle ist das Nähere zu erfahren. 
28) Kraft höheren Auftrags Kurfürst!. Regierung zu Cassel, sollen nachstehende in hiesiger Stadt 
und Amt gelegene Immobil-Stücke und Fruchtgefälle, als: i) ein Haus uno Hofreyde 
nebst Scheuer und Stallung in der Borngasse , zwischen Jacob Lipps Rel. und Christoph 
Fuchs gelegen, a f Ack. 11 Rut. groß, lit. I. Nr. 210.; sodann 2) l Ack. u Rut. Garten 
dabey, lit. I. Nr.2ir.; ferner Frickenhäuser Hufenland, so der Herrschaft mit dem loten 
Gebund zehndet; 3) a | Ack. 9 Rut. durch den Casselischen Weg, an Johannes Engelhard 
und Adam Günther, lit. A. Nr. 506., giebt in die hiesige Renterey | Mtz. Korn und $ Mtz. 
Hafer; 4) l Ack. 4 Nut. auf dem Ofenberge, ein Anwand an Adam Günther, lit. B.Nr. 
Zl8., giebt dahin ZMtz. Korn und Z Mtz. Hafer; 5) a | Ack. 13 Rut. oben am Steinweg, 
an Conrad Meister und Henrich Luckey, lit. B. Nr. 1092., giebt dahin f Mtz. partim; d) 
« § Ack. hinterm Ofenberge, an Henrich Damme und Christoph Reinz, lit. C. Nr. 27., giebt 
dahin 2 Mtz. partim; 7) 1 Ack. 13 Rut. unterm Jsenberger Wiesen, an Dietrich Weymann 
und Christine Elisabeth Bröscken, lit. C. Nr. 76. , giebt dahin ; Mtz. partim; 8) a | Ack. 
8 Rut. am Grünenweg, an Dietrich Weymann und Georg Schmidt, lit. C. Nr. 97., giebt 
dahin \ Mtz. partim; 9) a f Ack. 13! Rut. auf dem Vorneberge, an Johannes Engelhard 
undHenrichDamme, lit. C. Nr. 344., giebt dahin f Mtz. partim; 12) a | Ack. 18 Rut. 
daselbst an Christoph Fuchs und Christian Winter, lit. C. Nr. 555., giebt dahin f Mtz. par 
tim ; n) Ack. 7 Nut. auf dem Schwalenthal, an Kämmerer Winter und Josthenrich 
Ihlen Rel., lit. H. Nr.44p?, giebt dahin | Mtz. Korn und \ Mtz.Hafer; Hufen-Wiesen: 
12) i Ack. 12¿ Rut. im Pfaffenthal, an Adam Günther und dem Graben, lit. C. Nr. 289., 
giebt dahin 1 Alb. Geld und iZ Mtz. Walzen; 13) a J Ack. 5 Rut. daselbst, an Lorenz 
Frese und George Wiegand, lit. C. Nr. 304., giebt dahin 1 Mtz. Waizen; 14) a f Ack. 
noch daselbst, an Johs. Spiecker und Adam Günther, lit.C. Nr. 523., giebt dahin i Alb. 
Geld und iZ Mtz. Waizen; Erbland so zehndfrey: 15) a | Ack. 9 Rut. am Spitalöpfad, 
an Anton Walter und George Möller sen. lit. B. Nr. 1223. 16) £ Ack. 14 Rut. auf dem 
großen Kampf, an Provisor Kleinhans und deren Wiesen, lit. K. Nr. 197. 17) £ Ack. 12 
Rut. in der Burggrund, an Pfarrer Bernhardt und dem Weg, lit. L. Nr. ¿59. 18) \ Ack. 
v ■ 8 Rut.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.