Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom líen Julius rzo§. §a f 
Ruk. und it Ack. 15 Rut. Litt. CH. K. Nr. 177 u. 178. Erbgarten in den Greddebeckenhöfe« 
zwischen dem Wege, Wassergraben, Pfarr-Garten und herrschaftlichen Garten gelegen, 
mit einem Gartenhause und guten Obstbäumen versehen, nach dem von den Beneficia! - Er 
ben eingereichten Inventario gehören, und die Commission anher requinrt, solchen Garten 
legsli modo ZU verkaufen; So wird hierzu Terminus auf künftigen 2zten Julii d. I. präsi- 
girt. Kaufliebhabern wird dies daher des Endes öffentlich bekannt gemacht, um ihre Gebote zu 
thun, und nach Befindendes Zuschlags zu gewärtigen. Aierenberg den idten May 1805. 
Rurhessisches Justiz-2lmt daselbst. Dunker. 
L) Zum Verkauf der dem Scbutzjuden Meyer Jacob allhier gehörigen Grundstücke, als: i) 
eines Hauses, Scheuer und Stallung in der Todtengasse, zwischen Johs. Wiederhold sen.' 
und Daniel Jungmann; 2) des gemeinen Stadt-Nutzens; z) eines Trifttheils von i Ack. 
y Rut.; und 4) eins solchen von $ Ack. 8 Rut. ist ein zter Termin auf Donnerstag den 4ten 
Julius bestimmt worden, welches hiermit bekannt gemacht wird, damit Kauflustige alsdann 
von y bis 12 Uhr in hiesig-m Rathhaus einfinden und den Zuschlag erwarten mögen. Bor 
ken am zoten Junii 180z. 
Rurhess. Justiz-Amt dahier. Strube. in ñdem Rabe. 
9) Die dem Johannes Ba>- und dessen Ehefrau, geb. Lampe, zu KleinEnglis gehörige Grund 
stücke, als: i) i Ack. 8 Rut. Haus, Scheuer, Stallung und Hofreyde, hinter Andreas 
Kayser jun. am Bache; 2) * Ack. 7 Rut. Garten hinterm Hause; g) $ Ack. 8 Rut. Erb 
garten neben dem Hause; und 4) die Gemeindsgerechtigkeit, sollen in dem auf den 4ten Ju 
lius bestimmten Termin zum Zten und letzten mahle ausgeboten werden, weshalb sich Kauf 
lustige in diesem Termin Vormittags von 9 bis 12 Uhr dahier einsinden, bieten und die Meist 
bietende den Zuschlag erwarten können. Borken am Zoten May 1805. 
Rurhess. Justizamt Hierselbst. Strube. in ñdem Rabe. 
10) In dem heute gestandenen Licitations - Termin sind auf das dem Johannes Eil Hierselbst Zu 
ständig gewesene Haus, Hofreide, Gärtchen dahinter, Soldatenbett und & Ack. 6 Rut. Wie 
senhof hinterm Haus nur 200 Rthlr. geboten und daher weiterer Licitations - Termin auf de« 
Ziten Julius vor Amt dahier von des Morgens 9 bis 12 Uhr anberaumt worden. Welches 
Kauflustigen hierdurch zur Nachricht bekannt gemacht wird. Ziegenhain am 2yten May 
1805. Rurhestisches Oberschultheisen Amt Hierselbst.- Günther. 
ji) Einer von dem Schutzjuden Jacob Heinemann zu Niedenstein-, gegen Hermann Grieß zu 
Kirchberg ausgeklagten Schuldforderunghalber soll das dem Schuldner zugehörige Wohnhaus 
an Conrad Schäfer gelegen, giebt jährlich 6 Hlr. Hofschilling und 1 Huhn an gnädigste 
Herrschaft, und r Alb. Spinngeld und i Huhn an die Herrn Gebrüder von Buttlar, Mit- 
woch den 2iten August öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Die Kauflustigen 
sowohl als diejenigen, welche Ansprüche an demselben zu haben glauben, können sich gedach 
ten Tages Vormittags 10 Uhr vor dem von Buttlarischen Gericht zu Kirchberg einfinden, er 
stere ihre Gebote thun und nach Befinden den Zuschlag erwarten, letztere! aber ihre Ansprüche 
bey Strafe der Abweisung angeben und begründen. Elberberg den izten Junii 1805. 
Lt. Nössel. 
12) Die von Johannes Freytag zu Bergheim hinterlassene Immobilien, als: i) ein Wohnhaus 
an Johs. Riemenschneider und George Rode gelegen: r) i§ Hufe, sogenannte Freytags- 
güther; 3) eine Erdwiese; und 4) ein Rottland, sollen wegen vorhabender Vertheilung 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, weshalb Termin auf den zten August d.J. 
vor hiesiges Fürst!. Amt bestimmt worden ist. Kauflustige können sich daher besagten TageS 
rinfinden, buten und den Zuschlag erwarten. Spangenberg am 28ten May i8oz. 
Rurhess. Amt hierselbft. in ñdem Lometsch , Amts-Asseffor. 
72) Auf Instanz des Conrad Eichels zu Breitenbach; sollen Schuldenhalber den Erben der Ge 
orge Jacobs Rel. zu Balhorn, folgend« Grundstücke mit allen damit verknüpft gehenden Rech 
ten
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.