Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom srten Julius rzoz. 
9*7 
Vorladungen -er Gläubiger. 
i) Bey Regulir ung der Verlassenschaftösachen weiland Geheimen Regienmgs-Raths von Manger 
. ist es zu wissen nöthig, ob und welche unbekannte Ansprüche hieran gemacht werden könnten. 
Es werden daller alle diejenige, welche einige Forderung an dem Verstorbenen zu haben ver» 
meinen, unter der Bedrohung gänzlicher Ausschliessung hiermit vorgeladen, Vorwochen 
Vormittags den Ziten dieses Monats die in Händen habende Documente oder darüber aufzustel- 
lende Rechnungen bey unterzeichnetem Evmmissario einzuliefern und sodann der Befriedigung 
halber das Weitere zu gewärtigen. Cassel den gten Julii 1805. 
B. w. Rüppell. vk* Commiss. 
s) Da man wegen einer, zwischen dem Einwohner Barthold Ritter zu Löhlbach und dessen 
bereits gegen ihn klagbar gewordenen Gläubiger in Antrag gebrachten Befriedigung und son 
stigen pacti remissorii, zu Abwendung eines förmlichen Concurses, zu wissen nöthig.sindet, 
ob derselbe nicht noch mit mehreren Schulden beschwert ist, so werden sowohl dessen be 
kannte als unbekannte Gläubiger zu dem Ende edictaliter hiermit vorgeladen, daß letztere 
ihre an demselben habende Forderungen annoch in Termino den 2Qten August nächstkünftig 
ebenwohl behörig anzeigen und begründen, als auch sämtliche Gläubiger nach Vorlegung 
des ganzen Vermögens und Schuldenbestands sich über die allenthalbigen Anträge erkläre» 
oder in Entstehung dessen, gewärtigen sollen, daß sie nachher damit nicht weiter gehört son 
dern abgewiesen werden. Haina den Uten Junii 1805. 
Rurfürstl. Hess. Justiz- 2 lmt alhier. wachs. 
3) In Valentin Wüst zu Willingshausen Concurö-Sache werden nach geendigtem Liquidations- 
Verfahren, von der in 261 Rthlr. 28 Alb. 6 Hlr. bestehenden Concursmasse vorerst die Ge- 
: richts- und Curatel-Kosten abgezogen, und da folgende Creditoren: Conrad Hahns Witwe 
allhier mit dem von 1804 rückständigen Auszug zu 5 Rthlr. ; der von Schwertzellische Ver 
walter Hempell Hierselbst, mit io Rthlr. 12 Alb. 6 Hlr. rückständigen Pacht von 1804.; 
Wiegand Schmidt von Schrecköbach, mit 16 Rthlr. Kaufgeld für ein Stück Land am Brei 
tenleimen ; Sebastian Schmidt zu Merzhausen laut gerichtlicher Obligation, mit 200 Rthlr. 
Kapital, und 13 Rthlr. 10 Alb. 8 Hlr. verfallenen nebst laufenden. Zinsen; Henrich Schäfer 
zu Bernsburg, laut gerichtlicher Obligation, mit 150 Rthlr. Kapital, und 12 Rthlr. verfalle 
nen und laufenden Zinsen;' Johannes Krein Kinds Vormund, Joh. Seorge Siebert zu 
Wiera, laut gerichtlicher Obligation, mit 100 Rthlr. Kapital und iz Rthlr. 10 Alb. 8 Hlr. 
verfallenen nebst laufenden Sinsen; Herr Pfarrer Kempf allhier, laut gerichtlicher Obli 
gation, mit 210 Rthlr. Kapital, nebst 8 Rthlr. 12 Alb. 9 Hlr. verfallenen und laufen 
den Zinsen; Joh. Henrich Haust zu Wasenberg, laut Privat-Obligation, mit 100 Rthlr. Ka 
pital, und 6 Rthlr. 21 Alb. 4 Hlr. verfallenen nebst laufenden Zinsen ; und Hans Curth 
Luckhard allhier, laut Privat-Obligation, mit 30 Rthlr. Kapital uud Zinsen vom i2ten No 
vember 1804 sich an des Debitoris communis Kinder mütterliche Immobilien halten, jure sc* 
parationis ihre Befriedigung verlangt haben, und an diese hiermit verwiesen werden ; Als wird 
der Rest ber Masse des Gemeinschuldners Kindern auf die Hälfte jener von deren Vater auf 
die mütterlichen Grundstücke, resp. durch stillschweigende und ausdrückliche Hypotheken mit 
kontrahirten 86 r Rthlr. ly Alb. nß Hlr. Schulden und laufenden Zinsen davon, hiermit ab- 
schläglich zuerkannt.; sodann werden nachbcnamte Gläubiger mit der Hälfte ihrer Forderun 
gen, als Johannes Kringel zu Merzhausen 6 Lbthlr. ; der Müller Conrad Hoos allhier 
3 Rthlr. y Alb. ; der Jude Susmann Sprer zu Merzhausen i Rthlr. 20 Alb. ; der Jude 
Isaac Plaut von hier 20 Rthlr. Hauptgeld, Zinsen vom 28ten Nov. 1804, und 14 Alb. Ko 
sten; der Schutzjude Aron Spier von Merzhausen ir Rthlr. 16 Alb. und Zinsen vom 25tin 
Nov. 1804; der Schutzjude Salomon Plaut von hier i6 Rthlr. 24 Alb. 4 Hlr. und 2 Me 
ssen Korn, George Schenck von hier 35 Rthlr. Hauptgeld nebssZinsen vom izten Jan. 1804. 
C c c c c c - Jo-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.