Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Wiesen und Garten zz Ack. \ Rut. enthält, im Termin den2Zten Iulii d.J. dahier vor Wm* 
; öffmwch verkauft werden. Kaufliebhaber und Gläubiger haben sich alsdann Morgens 0 Ubr 
rinzufinden, erstererhreGebote zuthun, leztere hingegen fubprr-udicioprLclu 6 ihre Forderun 
gen ad protocoilum anzuzeigen und gehörig zu begründen. Borcken am 6ten May I8o<. 
Uuo Rurfürstl. Justiz Gtrube. In tidem Rabe 
z) Nachdem m' dem am loten Jun. d. I. abgehaltenen Licitationstermin auf nachfolaenbe 
dem ln Concurs gerathenen Christoph Well zu Pfiefe zustehenden Grundstücke, als- - 
Haus ltt. A. 9cr. 24. Ch. und 2) § Höllenhufe bestehend in izZ Ack. 7 Rut. Land und 
Ack. 8 Rut. Wiesen, kein annehmliches Gebot geschehen ist; als wird anderweiter Lici- 
tatlonstermin auf Freytag den rrten Jul. anberahmk, worinn Kauflustige vor Kurfürstt. 
Amte .n loco Pfiefe ych a odann emfinden, ern annehmlicheres Gebot, als geschehen, thun, und 
den Zuschlag erwarten können. Spangenberg am uten Jun. 1805. ; ' 
A. -4). ?imt daselbst, in fidem ¿omctscb, Amts-Assessor 
4) Wegen ausgeklagter Schulden womit Martm Werckmeister und dessen Ehefrau 'u Wolf- 
terod der Krche zu Wommen verhaftet sind, sollen d.e, denen D-di oribus aehdrig- und 
gedachter K.rche verpfändet- F-ldgüth-r, welche aus l6% Ack. 84? Rut bestehen 7«icht 
rich melnftbietend verkauft werden. Es ist hierzu tcr.ni.His Jcgalis auf den 28ten Auaull h. a 
bestimmt, m welchem Kauflustige vor Fürstl. Amt dahier zu gewöhnlicher Gerlchtsrect^er- 
' scheinen, bieten, und nach Befinden d-en Zuschlag erwarten können. Zugleich werden aucü 
alle diejenige, welche an vorgedachten Grundstücken ex guocunoue c-pite Ansprüche ^ 
den glauben aufgelodert, solche in pr-6xo bey Strafe «achhenger Enthörung ^nroto^l 
tum anzuzeigen und zu begründen. Sontra den izten Jun. 1805. 9 F ‘ 
5) Da der -Rentmeister August Friedrich Keifer zu Schwäkh^jen^bey hiesmem^Gericht- er 
kläret hat, sem von denen Opesischen Erben erkauftes, dahier besitzendes Meyerquth ^ bet 
hend m emer Wohnung von 2 Stockwerkern, gewölbten Keller, 5 Stuben Kammern 
che, Speisekammer, Rauch-und Fruchtboden, Scheuer, Pferde- und Kühstalluna mit'der 
Wohnung im gleichen D-ch-, Schwein-stalIung, Back- und Brauhäuschen undZichbrunl 
neu auf dem Hof, welche sämtlich Anno 1784 neu erbauet-Gebäude mit Ziegeln aed-ck-r llnü 
w°«>, 8,z Morgen Ack-rland-r-yen, y; Morgen Wiesen und Kämpe, dam - Gartens! 
gehörig, meistbieteud verkaufen zu lassen, und dann zu diesem Verkaufe folgende Tennis 
als: der erste aufden r;ten Jun», der-t-auf den -°t-n Iulii, dann der zte und lebte Ü« 
«mtorisch« Termin auf den roten August d. I. angesetzt worben; so wird solchesI «»ui* 
öffentlich bekannt gemacht, und Kaust,ebhabere aufgefordert, in denen ana-sedte» Z,Zf, 
tun Vormittags vor hiesigem Gerichte zu erscheinen, den -ufqenomm-nen Gntds 
und darauf haftend- Onera zu vernehmen, ihr Gebot aimOcttZT »uÄ : *" W ' a § 
wenn nicht eintretende Umstände -in anderes nothwendig machen den, mZlhZl'. 6af] 
l-tzt-rn und zten Termine der Zuschlag -'theilet welden soll. Schreck! äüsn dm koten Man 
1805. Freyherr!, von Spiegelsches patrimontcrlaerrckt °mJv ® 9 
6) Montag den iaten August l. I. soll dem Bürger Johannes 211E 21 
zustehende Herrschaftliche sogenannte HünersdörfferLehngüthchen zu Lanaenstein toseKß* 
verkauft werden. Kaufllebhaber, sowie diejenige welche aercckte insm-i! i?/ öffentlich 
können sich in diesem Termin de«vormittags Z ZZ 7-Üb ?» SWSmJtSSi 
emfinden, bieten, ihre vermeyntliche Ansprüche Hey Strafe der CinthfW,,»*” 
und sich sonach was Recht ist gewärtigen. Kirchen JgtZST^s. m ‘ 
7) Um di- Masse in de« verstorben Raths ^nd Am^mani,s',^Dr. H-Pp^DedEache wel- 
Kurförstl. Justizamte Hofgeismar committirt worden formi- 
ren zu können, wird »er Verkauf der Immobilien erfordert. Da nnn auch ^erzu j'Bckl i« 
Rur,
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.