Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1804, [2])

ri 78 
2) Wir zur Calenberg-Grubenhagenschen Justiz - Canzley verordnete Director, Vice-Director 
und Räthe, fügen hiermit zu wissen: Demnach der Oberforstmeister Carl August Friedrich 
von Voß zu Diepholz angezeigt hat, daß die von dem Hauptmann Georg Friedrich Max. 
von Alten im Jahre 1797 oder 1798 über ein demselben vorgelieheneö Capital von rzoo Rthlr. 
in Louisd'or à 5 Rthlr. ausgestellteObligation, imgleichen das Cesscvns-Dvcurmnt, wodurch 
die vor weyland Diedrich Georg Ludewig von Behr am 7ten November 1783 an die Land- 
drostinn Friederica von Bohr über 4242 Rthlr. in Louisd'or à 5 Rthlr. ausgefertigte Schuld 
verschreibung an ihn, den von Voß gekommen sey, verloren gegangen, und daher gebeten, 
alle diejenigen, welche an gedachten beyden Capitalien aus irgend einem Grunde einiges 
Recht und Anspruch zu haben vermeynen, öffentlich zu verabladen, und dann des Endes ge 
genwärtige Citatio Edictatis erkannt worden ; Als werden Kraft dieses alle und jede, welche 
an den vorbeschriebenen beyden Capitalien und Schuldverschreibungeu ex quocunque capite 
eine Anforderung und einiges Recht zu haben vermeynen, peremtorie vorgeladen, in dem 
auf den Sonnabend nach dem 22ten Trinitatis, wird seyn der zte des künftigen MonatS 
November, ad pröfitendum & Jiquidandum Kraft dieses anberahnten Termino sich einzufin- 
den, ihre vermeyntliche Rechte und Ansprüche zu melden, auch die darüber in Handen ha- 
bendeDocumente originaliter zu produciren, und zwar unter der ausdrücklichen Verwarnung, 
daß diejenigen, welche dieser öffentliche^ Ladung nicht aeleben werden, sodann mit ihren et 
waigen Ansprüchen pracludirt, und zum ewigen Stillschweigen verwiesen, auch die obgedach 
ten Urkunden für mortificirt erklärt werden sollen. Urkundlich des hierunter gelegten Calen 
berg - Grubenhagenschen Canzley-Jnsiegels und gewöhnlichen Unterschrift. Gegeben Han 
nover am 22ten Septbr. 1804. 
(L. 8. ) Rümann. Schröder 
3) Im Jahr 1763. sind wegen der verstorbenen Gebrüder, dem Justitiario und dem Proviant 
schreiber Krauth dahier 22 Rthlr. 20 Alb. in damaligen Polnischen ß Stücken, 3 Stück zu 
I Rthlr. gezählt, bey Amt dahier deponirt worden. Da sich nun feit dieser geraumen Zeit 
niemand um deren Zurückzahlung gemeldet hat, so werden alle diejenigen, so etwa als Er 
ben oder aus sonstigen Gründen an diesem Deposito Ansprüche zu haben glauben, hierdurch 
öffentlich vorgeladen, solche in Termino Donnerstag den r8ten December schierskünftig bey 
Amt dahier d.arzuthun, in dessen Entstehung aber zu gewärtigen, d§ß sie nachhero nicht wei 
ter damit gehört werden sollen. Treysa den 2yten September 1804. 
Aus Rurhess. Amt daselbst. G. E. Biskamp. 
4) Rachbenahmte, gegen die gnädigst erlassene Landeöordnung ausgetretene Cantonisten, als: 
a) aus dem von Malsburgi^hen Samtgericht: Carl Cramer, und Jvh. George Cö- 
ster, aus Breuna; Wilhelm Friedrich Stein, aus Oberlistingen; Jost Henrich Nolte, und 
Henricus Nolte, aus Wettestngen; Henricus Jäger, aus Hohenborn; 
b) aus dem von Eschwegischen Gericht: Johann George Stenner, aus Neuerode; 
werden in Gefolge gnädigster Landesverordnung vom yten Februar 1787, von Amtöwegen 
dergestalt öffentlich citirt, daß sie stci) binnen Jahreö-Frist wiederum einstellen, oder gegenfalls 
gu gewärtigen haben sollen, daß mit ihrem Vermögen, den weiter ergangenen Verordnungen 
gemas, verfahren werbe. 
Vorladungen der Gläubiger. 
2) Diejenigen, welche an de-m geringen Nachlaß der verwitweten Metropolitanin Hilchenbach 
dahier, gegründete Forderungen zu haben vermeynen, können sich den 8ten November Vor- 
witagS y Uhr auf hiesigem Amthause einfinden, ihre Forderungen gegen die Beneficial-à- 
Hen liquidsten und begründen, oder in Entstehung dessen sich gewärtigen, daß sie hernach da 
mit nicht weiter gehört werden. Homberg den 2ten Oet. 1804. 
Rleyenfteuber, Lowwiss, in Laem Lopi« Schessep.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.