Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1804, [2])

erben und eine Treppe hoch 3 Stuben, ein großer Saat- 5 Kammern, Küche, nebst Platz 
für Holz.zu legen, auch Stallung und einen Brunnen auf dem Hof, sodann einen hinten« 
hüuie gelegenen kleinen"Garben, sogleich oder auf Chnstag. Beym Gastwirth Hr. Land- 
arebe in der Unterneustadt oder dem Eafsirer Heer kann sich des Weiter-rn erkundigt werden. 
Z2) ^rr ^vvvnvvv|vv» v/*»**-»» --- — » ' , ^ 
ler gelegen, ist zu vermiethen oder zu verkaufen. Er ist i£ Ack. 1 Rut. groß, und kann der 
größte Theil des Kaufgeldes darauf stehen bleiben. 
2Z) Beym Kaufmann Münch die 2te Etage, bestehet in z Stuben, 3 Kammern, Heller Küche, 
separaten Keller und Holzstall, an einen stillen Haushalt, auf Ehrrstag. 
24) In der Schloßstraße in Nr. 163. die unterste Erage, bestehet in emer Stube, 2 Kam 
mern , Küche, Waschhaus, Keller und Holzplatz, nebst einem großen Hof und Hauserden, 
einem Stall für 3 Pferde und nöthige Fourageboden, einem kleinen Garten, mrd emer Som 
merstube; sogleich oder auf Christag. 
25) In der Fürstenstraße beym Schwerdfeger Semmler ein bequemes Logis mit Meubels , wel- 
MoA *f«<» besonders schöne Aussicht hat , sogleich.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.