Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1804, [1])

Vom i4ten May 1^04* 
53 t 
havne- Selsill, voo rkLrgel-nchr Johannes H-fmaun, Adam Henrkch Hofmac», Wilhelm 
Wrttlaufrr, vooHausen; Johann,« Hilschrr, Johavn-S, vudJoh. HenrichHilschrr, vonÄbrs- 
d. au- der Ekavt uud dem Amt Fritzlar: Henrich Gelzer, a«S Fritzlar; rmd Barthel Born! 
von Uogrdsuken; . ' 
! e * öu< 2 ." Ersdt und Amt Wsrmfrid r Jvh. Henrich Jaco-, aas Wansfrird; Henrich BLtt- 
' -er. au- Rambach; ^ 
! . 5 . au- dem «rat Sababurg: Johann Christoph Albrecht, Philipp Sauerk-vd, Joh. He«, 
rich Lipproß, Joh. Paul Koch, Justus Hesrtch Koch, Bernhard Sir-recht. Joh. Henrich Ja. 
evb, und Johannes Köhler, au» Veckerhagen:. Joh. George Töll-, u«d Joh. «rvrae GM 
aai Hombressen; JostHe-rrtch Dietrich, Carl August »ornewaou, uud Friedrich Schweirrs-era. 
au« Gottsbüren; Joh. Christoph Null, Joh. Heurich Siege, und Joh. Henrich Sioue, aus 
Gieselwerder; EvmavNrmhof, Joh. Gottfried Henoke«, uud Job. Chriftcph Mefferschmidt, 
au« Lippoldsberg; Georg Christoph Sr-iuhav-, George Wilhelm Fricke, Christi«» Friedlich 
Sommer, Georg Hriurih Jager. Johavnes Srchwülm, u»d Joh. Wilhelm gtfcfe. ßö * 
! Wahlrhausra Heurich Ldr-^eph Wtncke, an« «hrerrdorn; Fei brich W lhelm Bvß, uud 
, Henrich Schsteprr. au« Hetse-eck; Johannes Weftermsv«, avg Oedelshrtm; 
werden in Gefolge gnädigster Landesverordnung vom yren Februar 1787, von Amtswegen 
, dergestalt öffentlich cimt, daß ssie sich binnen Jahres-Frrst wiederum einstellen, oder gegenfalls 
r» gewärtigen haben sollen, daß mit ihrem Vermögen, den weiter ergangenen Verordnungen 
gemas, verfahren werde. 
. . Vorladungen der Gläubiger. 
I, Wer an dem geringen Nachlaß des in Iba verstorbenen Martin Gießlers Ansprüche machen 
k will, 'muß sich den i2ten Iunii vor hiesigem Fürstlichen Amte bey Mepdung der Präcluffon 
melden. Rorenburg den i4ten April 1804. 
F. H. R. Rath und Amtmann. O. F. Gleim, 
z. Der Vater des bey dem Regiment Garde stcheudrn Sccendlieutenants von Stergee hat erklärt, 
daß mit den Gläubigern des Letzter» wegen ihrer Befrieoignng eine gütliche Uedereinkunft getrof 
fen werden solle. Zu dem Ende werken alle und jede, welche an gerächtem Secondlieurenarrt 
von Steiger aus irgendeinem Grund rechtmäßige Forderungen zu haden vcrmeynen, hiermit 
vorgeladen, um dieselbe in Termino den 28ten h«j. bey Strafe der Abweisung von diesem Ber. 
fahren dahier anzuzeige» und zu begründe». Zugleich aber wird mit Verweisung auf dir höchste 
Vero dnuugen und Edicte, welche auf das Schnldenwesen d. r Off-cirrs Beziehung haben, be 
kannt gewacht, daß diejenigen, welche mrr denen bey dem Regiment Garde steheucen Offiziers, 
' ohne der Elter» und resp. Vormünder Einwilligung in wuchrrliche, oder sonsiize Handel sich ein 
lassen'. binführo mir ihren Klagen dahier gänzlich enthört, und ohne je durch richterliche Hülfe 
ihre Befriedigung erwarten zu dürfen, sofort abgewiesen werden sollen. Cassel den 2nn May 
1804. Kurheff. Regiments Garde Kriegsgericht daselbst. 
E v. Webern, Generalmajor. C. Arstenius, Ober-Auditeur, 
z. Alle Gläubiger des im Kurheffischen Regiment Husaren gestandenen Herrn Lieutenants, Grafe» 
zu Savn Wittgenstein, werden auf den 28ten huj zur Liquidation ihrer etwaigen Forderungen, 
in Person oder durch hinreichend BevoVmachug.'e zu erscheinen vvrbeschi-den, mit der Warnung, 
daß sie nach diesem Termin nicht mehr gehört. sondern gänzlich abgewiesen werten sollen. Gre 
benstein am rten May 1804. Kurhess. Kriegsgericht des Husaren-Rcgiments. 
Generalmajor, W. H P. z. Solms. F t Kröschel. 
4. Alle und j-de, sowohl bekannte a'S unbekannte Creditore« des Backe,meiste- Kalb und dessen 
Ehefrau zu Gilia, werden hiermit vorgeladen, in Termins den 26ttn Iunii des M^gcnsftLh 
um - Uhr vor mir in Gilsa zn erscheinen nnd sich in punLo doS von Imploranten höchstens Orts 
- ' Baaar ^ ge-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.