Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1804, [1])

338 iZtes Stück. 
V habere so wie diejenige, welche gerechte Ansprüche daran ju haben vermetMn, können sich dem 
nach in besagtem Termin Morgens 9 Uhr vor hiesigem Amt einfinden, erstere ihre Gebote 
thun und der Meistbietendesich nach Befinden des Zuschlags nach 12 Uhr gewärtigen, letztere , 
hingegen ihre Forderungen oder Ansprüche ad Proeocollum geben und dieslben íub prejudicio 
prxclufi rechtlich begründen. Lichtenau den ntei\ Februar 1804. 
Kurfürstl. Hess. Amr daselbst. G. Möller. 
8. Montag den i6ten April soll das, der Ehefrau des Johannes Flege zustehende Wohnhaus 
zu Trubenhausen, nebst Zubehör; sodann i Acker Rottland udL Acker Garten, im hiesigen 
Kloster Wilhelmi meistbietend verkauft werden, und können Käufere von 10 bis 12 Uhr ihre , 
Gebore thun. Witzenhausen am áen März 1804. 
Von Vogrep Rückerode Gerichts wegen. Plümcke. 
y tzz soll des Comad Kuöp >ls io und -er L«moach gklrgeoe, verschrrdtniu Ain-Hrrr,u Mjährsich 
vbrrha p mit 5 B kl. Korn und 5 B'ck. Hafer, auch l Lrihethlr. zinsbare Eibgurh, bestehend io 
e!vem Wohn- u«d brsvnder» Au-zugsb^ s, Scheuer urd Graluvg. saust Hofr.yde, einem hin« 
term Hause gelegnes Hs trn von «z Lck. r Ru54/x Ack. 7z Rat. Lrud, fo die lttt Garbe 
rehadrr; 28/x Ack 8x Rut. Wiese»; 5^ Ack. rz Rut. reyvofreyi- Rortlavd; 28?5 Ack. 
lA Rut. Hud,»ruch; »ad rvg Ack. sf Rur. Woldur-g, Schuldevhaiber mir Bryb Haltung drS 
daraof schon geschehrnm höLstru Gebot-ron 1840 R hlr, nochmahls kffrurlkch ñuSgeboren uvd 
an dea Meistdirrevdev, m,t em«m an die Schuldoerezu entttchresvcn iestmrute» Aufzuge, ver 
kauft wrrden. stauflufirge woSn sich in dem hierzu ans Dour-erstag den ztes May Lest im m rea 
8ic mrtsrr-rerwiue Morgens 9 Uhr auf der Gerichr-stude zu Lambach «infiuse», ihr G,bot »ha» 
und Zaschltg^ gewärtig«». Homberg den rote»; Febroar lbvst. Ul»kh. 
tzo. Dem Io haun Jost Schaacke »u PHUtppinendsrf sollen Schuldeuhalber de« röten April ck. A. 
zwey Gcuudstücke: r. V ftdeokrr Cd. Ist. A. Nr. 58. £ Ack. Erblavd hinter der Landwehr, mit 
uvd an Henrich Wagver tu Wekigendasnugeu »vd Maecd» Ävst iuu. zum ^rel; uvd r. Nr.sbo» 
§ Ack. 7 Rur das,löst, mit und aa Henrich Treschhaus und Wilhelm Lchaacken Rel. zur 4 »e, 
gelegen. -ffenrlich und an Meistbietenden vor ht-figm Stadrgencht oetlaaft werde». Kavflleb, 
bi&rr können sich daher gedachte» Tages Morgens früh um 9 Uhr auf hrefizem Rachhause ein« 
fiiden, ihr Gebor thun und auf da- höchste Gebor kann der Meistbietende dsZuchlsg- ge» 
wärtigeu. Diejenige« aber, so einige 8nlp üche as beyden Gnmvftücke» zu bade« glauveu, müs« 
sen solche bey Straf« der »u-fchließuug ia gedachter Tagesabrt an;-tgen uvd degrüvdeu. Wolf» 1 
hager» den izten Fed'uar 1804. Kurheff. Stadtgericht daserbft. In 6äem Lopie stürz. 
%i t «af das der ehemalige» Hsudluugs Compagnie zu Earlrhaseu zugehörig«, neben dem Inva 
liden Hotel daftlbst gelegene, in z Etagen drstehende, wir Hoftaum und Hintttgebaudev verse» 
heue, von Steines anfg,fährte vud von allen Ubgsbrn befrepetr WvbvhsuS» samt einem neben 
demselben gelegenem Ack. 6 Rur. haltendem Garten, fiad in hem am rgteo dieses abgehak» 
teoea VerstrkgelUvgstermtu 3^00 Rrhlr. Eossewähruvg gebeten wordev; einige Kanfl«edbab»rt 
aber haben z« Einholung väherer Jvstructiou vm «iveu nochmal gen kurzen Termin gebet-n, 
Da nun diesem Suchen starr gethan und auf Dienstag den 2v;eu März räckAkünfrig «in »och» 
mahltger Lieiratiou-terwio bestimmt wo>dm ist; So wird solches des E' deS hierdurch bekavvt 
gemacht, damit dtrjeuigen, welche ein wehr««- zu biet,« gedrekeu, sich beregte« Tag,- Vor» 1 
mittag- um ii Uhr auf der Ob«ramtsstube zu Ea lshafeu «lnfinde«, ihre Gebote thun und da 
rauf das Weitere gewärtigen können. Hofgeismar am Lyren Februar 1x04. 
Bon EommiffisnSwegeu. Gießer. 
T i) Zwey am Markte nebeneinander gelegene, zn jedem Gewerbe schickliche mit Hofraum rmd 
Stallung versehene, jetzt verbundene, jedoch ohne Kvsten wieder, zu seearirende Hauser sind 
einzeln oder zusammen zu verkaufen; desgleichen oder Garten vor dem Weeserrhore, einer 
ohnweit des Holzmagazins, 2 im Franz-Graben, und einer im Mittelweg nach Wolfsanqer. 
Liebhaber dazu können sich deshalb Hepm Leph/ Bancocasfirer Strube, wohnhaft bep Herrn 
Des
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.