Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1803, [1])

Vom 14W» Februar 1803. 167 
gefüllt autfaLe«, versichert. Auch find im Frühjahr alle Sorte», ftwohl Blumen« als Gemüse- 
Pflanzen be» mirra haden, wrlcheszu feiner Zeit, in disser Zeitung ebrnfaLs bekannt machen werde. 
Da ich von der Güte meiner führenden SLmereye« durch eigene Vrefuche übrrzrogt bin , so kan» 
ich jeden Gartenfreund und resp. Abnehmer »M so gewisser versichern. Ich erwarte gefällig« Auf- 
. träge und verspreche die rrelleste Bedierrrmg. . . - . . , 
A) Ei« Absteige Lnartter in einer lebhaften Havptstraße, vorm Schloß, Marktplatz, Elisabether» 
straße, der Köntgsstraße, wird jährlich ohne Meubws zu miethe» gesucht, welches in 3 guten 
‘ Zimmern, r Bedientevstubr, Küche, Kammer, Holzplatz, Kellerchev, verschlkssener Ehatsev- 
Remife für r Kstschev, und 1 Sraü zu r bi- 4 Pferden, uebst verschlossenen Raum zu Heu und 
' Hafer bestehen muß. Da- «etter« ist tu der Hof und Waisenhaus? Buchdruckerei- zu erfahren* 
4) Eude-nmer-richnkter macht eivem geehrt,» Publicum und resp. allen hvhrv und geringern Rei 
senden bekannt, daß er da- in Küche«, im Kirchspiel Harmuthsachsen, Amt» Lrchtenau, ans 
der Leipziger Heerstraße stehende große Gasthaus aus eine ziemlich lange Zeit, vov Rrvjsbr r.8oz 
an, in Pacht geuommrn hat, und bittet um genetzte» Zsspruch» Derselbe schmeichelt sich der 
Erfülln»- seiner Bitte um so sicherer, weil er jedermann versichern kaun, daß diese Wirthschaft 
»0« jetzt an, eine weit bessere Einrichtung, a!S bisher, »rhalttnhar. Er wird sich immer bestehen, 
jeden Reisenden mit allem Möglichen wa- er zu haben wünscht, zu bedienen. Dabey wird sich 
im Logt- sowohl, als bey der Speisung, strr- die beßte Ärmlichkeit zeigen, und DiLigkcit t» 
der Zahlung wird ihn uebst prompter Bedienung jedermann empfehlen. Er wird es sich ange 
legen seyn lassen, stets gute Weine, so wie außer den andern Getränken, zweyer!,y Caffelischr 
Doppelbiere zu führen. Besonders werden, auch die Fuhrleute, in Betreff guter Fomage und 
Stallung für die Pferde die beßte Brfriediguvg erhalten. Er wird es dankend erkennen, wenn 
ihn die Herrn Gafthaltrr, welche große Wirthschaften haben, beßeaS zu empfehlen suchen. Küchen 
im Januar t8oz. Justus Rühling, zeitiger Gafthalter in Küchen. 
5) Ein Gemüsegarten mit guten Oöstoaumer» versehe«, auf dem Möncheberge, ist zu vermische». 
Bey wem sich deshalb zu melden ist, erfährt man in der Hoft und Waisruhausbuchdruckerey. 
6) Die Jmigfer Reyltn allhier erbietet sich alle Tapr-ierarbeitenZuach der neuesten Mode zu ver- 
. fertigen, gl- »ettvorhäage das Stück z« 24 Alb., SophaS das Stück zn l Rthlr., alte und neue 
Matratzen das Stück zu 8 Ggr., da» halbe Dutzent neumvdige Stühle zu 16 Alb. Alles was 
zur Tapezterarbett gehört, verspricht fie einem jeden nach der uevrsten Mode und Fa^vu in sehr 
billigen Preisen, sowohl hier in der Sradt als auf dem Land« zu machen. Sie bittet um baldi 
gen geneigten Zusprach, und wohnt Inder Carlshafrrstraße tu drö Waage»Inspector Herr« 
Vorwerk» Behausung. 
7) Grüne Erbsen, dir fich besonders gut, kochen, find Viertel» und Metzeuwei» auf dem Dsr- 
, werk Phasanhof zu verlassen. 
8) .Bey der Witwe Papprnhetm ohnwelt dem Klosterplatz, in de» Kaufmann Jusquin Behau 
sung wohnhaft, sich jederzeit «achbevannte moderne und dauerhafte MrubelS, als mehrere Du 
tzend Stühle auch Rührsiühle mit und ohne Ueberzüge, auch auf Erfordern mir dazu gehörigen 
Kanapee-, SophaS, Otoamneu, Kommoden von Kirsch-und Eichenholz mit und ohne Messing 
eingelegt, große und kleine Kleiderschränke, Spiegels von verschiedencr Größe, alle Sorten Ti 
sche, Bettwerk und Bettstellen sowohl mit als ohne Vorhänge, vrrschiedene Gattungen Schretb- 
jecretatrs und Dürranr, auch einen sehr schönen Seelevder mit Aufsatz und Messing eingelegt, 
Überhaupt aber alle diejenigen Meubelsstücke, welch« zu Embltruvg einer Haushalt erfordert 
werden, gegen die billigste Preise |« erhalten. Auch können ans Verlangen alle vorbenanrtte 
Reubelt j jährig vermiechet «erden. 
-) Am 17m, Februar und folgende Tage l. I. will die Vormundschaft der nachgelassenen Kinder 
Conductor HösterS zu Eieberhanseu, verschteb-ve Pferde . Ochsens Kühe, Rinder, Schaafe, 
Schweine, Geschirre, als Wagen, Pflüge. Egge« rc. Bette», Leinen. Kupfer, Eisenwerk, 
und andern HanSgeräthe, auch ein«: vollständige mobile Brauudieweiutbrrunerey rc. an den 
Reist.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.