Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1802, [1])

Vom 28tM JtINlUS i8ar. 689 
Hagen an Christian Ussellmann CH. D. 141. 2) 4s Ack. 3 Rut. Erbkand km Jmfenihal« an 
ihm silöst und Christian Sreitz Erben CH. A, 567. 3> I Ack. Erb land daselbst an vorigem Drück 
und Johann Michel Grvsberods Erben CH. A. 566. und 4) Ack. 8 Rur. Erbland im Exier- 
fe.dr, an Dionysias Brandan CH. B. 4Zl. Terminus auf Dvuaerstag de» syteu Julius anbe« 
rahmt worden ist; so wird solches sowohl Kauflustig«» als denjenigen, sorechtUche Ansprüche an 
diesen Stücken zu haben vrrmeynen, aodurch bekannt gemache, um sich besagten Tages deö Vor 
mittags zu gewöhnlicher Gerichrszett auf hiesigem Rachhause etafiudett, die Gebote und ihre 
Rsrhdurft zu Protokoll vorstellen, und darauf das «eitere gswäritgen zu können. Trendrlburg 
den 12t§u März 1822. 
8 .H. Stadtgericht hierftlbst. Beermann« In fidem Haas. 
29) Es sollen dem Ludwig Klein und dessen Ehefrau zu Fürstrnwald «achbemeldete Grundstücke, 
nämlich: r) ein WohuhanS samt Hofreyde, Scheuer, Stalluug uud Gemeknd-gebräuchen da. 
hry, Ch. F. Nr. 93. 2) i| Ack. E-bland vorm Dorfe, an Arnold Harrmann, Ch. C. Nr. 
ir?und li8- 3) '3m Kopfstein» Felde, 1 Ack. dito an der Schreiber-wiese, Ch. C. Nr. 24. 
4) j Ack. dito hinter dsr Knappeuborg, an Arnold Hartmann, Ch. E. Nr. 57 u. 58. 5) 1 Ack. 
in deu Fuhren au Z Drücken gelegen, Ch. B. Nr. 29. 6) 1 Ack. vor dem Hopfenberge, Ch. 
G. Nr. 90. 7) 1 Ack. über den Röbeshöfeu, Ch. B. Nr. 165. 8) i Ack. in der Birkenhecke, 
Ch. B. Nr. 132. 9) k Ack. über der Knolieuwiefe, Ch. «. Nr. 20 . 10) | Ack. das schmale 
Diegesftück genannt, Ch. CE. Nr. 28. Im Sreinkuhler Felde: 11) 1 Ack. auf der gelben 
Breite, Co. F. Nr. 189. kr) i Ack. in der Srelnkuhle, Ch. F. Nr. 250 u. 251. iz) ^Ack. 
auf der D,re, an Arnold Hartwanu. Ch. G. Nr.a u. z. und »4) | Ack. im Winkel, au Hen 
rich Klein,, Ch. G. Nr. 71., Schuldevhalber öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. 
Wer nun darauf biete» will, der kann sich in dem auf den 6ren Julii ei« für allemal anderwett 
bestimmten BerkaufSterminaaf Fürst!. Landgericht angeben, fein Gebot thun und nach Befinde« 
des Zuschlags grwärtigkv. Cassel den Ilten Zunit 1802. 8.H.Landgericht hierselbft. 
¡ 30) Auf erhaltenes deiretum alienandi will die Witwe des Jost Henrich Bernhard zu Kleinallme- 
rdde, als Vormünderin ihrer Kinder, im Termine Mittwochen den LZten August, im hiesige» 
Kloster Wtlhelmi, folgende Grundstücke verkaufen; als ein Haus uvd Hofreide, zwischen Jo 
hannes Amelung und Johannes Ruppert, grlegeü, sodann die Hälfte von rz Ack. 4 Rut. Erb 
land, und die Hälfte von i^r Ack. 7 Rut. desgleichen; welche Grundstücke fol. 746s Latastrk 
beschrieben sind. Wer eins oder da» andere dieser Grundstücke zu erstehen Willens ist, kan» 
sich besagte« TageS um 10 Uhr Morgens melden. W'tzenhausen am inen Inn. i8s2. 
Von Kloster wiihelmt Gerichtswegen, plümcke. 
zi) Es will der Seilermelster Engelha dt seine Behausung in derHolländischenstraste, zwischenihm 
, selbst und dem Bäckermeister HolzmüZer gel-gen , welche zu allen Gewerben schicklich ist und ei 
nen durchaus gewölbten trocknen K?üer, wie sich Hinterhaus, Hsfraum und Stallung har, 
sogleich aus freyer Hand verkaufe», und ist tai weitere bey ihm tm halben Mond zu erfahren. 
, zr) Nachdem zum öffentlichen jedoch freywilligen Verkauf der Vollmarfcheu Erben ihre Länderey, 
als: Ch. O. Nr. 6z. i-h Ack. auf der Scheukebierstanne am Wege her gelegen, uud Nr. 64. 
i| Ack. noch daselbst, giebt gnädigste Herrschaft die 2lte Garbe, anderweiter LieitationStermiu 
auf Donnerstag den izren Julii angeftzr worden ist, worinn mit dem darauf gethanen Gebot der 
36c) Rthlr. der Anfang beym Ausbieien gemacht werden so»; Als haben sich. Kanstiebhaber als 
dann auf hiesigem Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gericht-zeit anzugeben, zu bieten und der 
Höchstbietrode nach Befinden das weitere zu erwartru. Cassel den rrteo Jnnih 1822. 
Vermöge Commission des Sradtmagiftrats. H. L. Roch, GtadtsecrerariuS. 
n) Es soll des verstorbenen Kunst- und Schönfärber Funck Wohnhaus nebst Färberey. Geräth- 
schäften, als kupferne Blau Kiepe, zinnernen und kupfernen Färbekrsseln, kupferne Reibe uud 
übrige Färbereygeräthschaften öffentlich an den Mehrstbieteoden verkauft werden, und ist Sob- 
hastation-termin auf Donnerstag den aten September präfigirt worden. Wer nun solches zu 
Zrrr» ka».
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.