Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1801, [2])

io46 43teS Stück« 
Novew-«r d. I. für hiesigem Kürstl. Justizamt öffentlich an den Mehrstbketeude» verkauft wer- 
dru. Kauflustigen wird diese- dahero zu ihrer Nachricht, und denen, so gegründete Ansprächt 
daran zu haben vermeynen, zu dem Ende bekannt gemacht, um diese aikdann bey Strafe der 
Ausschließung geltend zu mache«. Wolfhagen am aqren September i8oi. 
8. Hess. ZuftijMntdaselbst. Dithmar. 
17) Lus Instanz des Rachsverwandten Johanne- Haffenpflug, modo dessen Witwe dahier, solle, 
folgende dem hiesigen Bürger Justu» Mover zustehende, dem Kirchenkasten zu Hauptschwrnd- 
bereit- verpfändete Grundstücke, al-: a) f Aok. 14 Rut. Heucheiheimisch Laud in den Mau!« 
höppeln, an Henrich Munck und Perer Hahn, 12 Rur. Rhem daran; b; | Lck. 6 Rm. Wiest 
daselbst, an Burghardt Munck- Erden und Adam JcklerS Rel. c) j Lck. Land daselbst, a« 
Adam JcklerS Rel. und Jost Steinbrecher von Grebenhagen; d) | Lck. Rut. Wiesen trn 
HLügraden, an u«d mit Henrich Munck sen. zur 4 te; c) £ Ack. 5? Rat. dito tu den Maul, 
hdppela, au und mit Johr. W.egand zur |t«, öffentlich verkauft werden, und ist hierzu Ter, 
minus licitationis auf den röten Novembers. I. bestimmt. Kauflustige, so wre diejemge, wel. 
che außer gedachtem Kirchevkafien, an diesen Grundstücken gegründete Ansprache zu machen ge» 
denken, können de-fall- in prxfixo des Morgens 9 Uhr auf dem Rathhause erscheinen, erstere 
ihre Gebore, lejterr aber ihre Ansprüche zu Protokoll bringen, uud dem Befinde» uach de- Au, 
schlag- resp. recht!. Erkenntnis gewärtigen. Schwarzenborn am r8ten September i8ci. 
8. H. Stadtgericht dahier. I. Giese, Stadtgericht-. Attnarius. 
18) Auf Ansuchen derer.Erben de- verstorbenen Rath-verwandten Andrea- Velmar, ist zum öf, 
fentlich jedoch freymillgen Verkauf ihre- Garreue und Wiesenplatzrö aührer hrmer der Mtwbsch 
am Kaufmann Hellmuth gelegen. Eh. L. i| Acker groß, wovon in hiesige Reutheroy jährlich 
I Alb. S Hlr. Grundzins, und an monatlicher Cormibunou z8!d. 4Hlr. ertrrchrer wird, and«« 
weiter Licitarionstermrn auf Dovnerstag den irten November angesezr worden. Aavflustige tt» 
ven sich alsdann vor hiesigem Stadtgericht zu früher gkwdhnlcher Gir-chtözeit avgcdro, dieitv 
und der Höchftdietevde nach Befinden den Zuschlag erwarten, uodwrrd nachrichtlich bekanutge» 
wacht, daß mir dem darauf gethanen Gebot der 505 Rthlr. der Anfang beym Auebrctev ge 
macht werdet soll. Cassel den örm October lZor. 
Vermöge Commission des Sradtmagistrars. H. L.Lsch, Skadtsecrrtariu-. 
io) E- ist zum öffentlich jedoch freywill'gen Verkauf derer zu der Nachlaffevschafr de- versterbe, 
aen Tuchmachermeister Johanne- Wenzel und dessen ebenfalls verstorbenen Ehefrau gehörigen 
zwey aneinander liegenden Häuser, zwischen dem Hofmetzger Sänger und dem ehrmairgen Wen, 
zelffchen, nunmehro Gärtner Kersting- Hause, in der Waisenhaukstraße iu der Unterneustadt 
gelegen, auderwetter Licitationstermin auf Donnerstag den röten November augesr-t worden. 
Kauflnstige können sich al-dann im angesezreu Trrmia auf hiesigem Stadtgericht zu früher ge, 
wöhnlicher Gericht-zeit einftndeo, bieten und der Höchstbieteode nach Befinden da- weitere er, 
warten. Cassel den izten October i8c>l. 
vermöge Commission-e» Stadtmagistrats. H.L.Loch, Stadtfekretarius. 
So) Nachdem zum öffentlichen Verkauf de- Kaufmann Brauer Behausung allhirr in der Llisabtr 
therstraße, zwischen dem Ekeivmetzmeister Barthold und Stadt» Schretnermeister Krug gelegen, 
fernerweiter Subhastatlousrermtn auf Donnerstag den zten November präfigirt worden ist; ÄlS 
können Kaufliebhaber sich alsdann zur gewöhnlichen frühen Gericht-zeit auf hiesigem Stadkge, 
richt angeben, bieten und der Meistbietende nach Befinden das weitere erwarrcn. Zur Nachricht 
dient: daß bereit- 4200 Rthlr. darauf geboten sind, und mit diesem Gebor der ««fang beym 
AuSbieteu gemacht werden soll. Lasse! am bten October i8c>t. 
Vermöge Commission des Sradtmagistrars. H. E. Loch, Stadtfekretariu-. 
2t) Des zu Burguffeln verstorbenen Förster Raute hinterlassene Erben wollen ihre zu Grebenstri« 
io der untersten Marktgasse, an David Eckmann- Erben gelegene Wohnhaus, der Schwan gr« 
nannt, samt der dazu gehörigen Steinkammer, Schoppen und Stallung, auch einer Baustäiie 
. fuv
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.