Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1801, [1])

iztts Stück. 
386 
schen Wilhelm Strvhherg und Eberwein Nolte; u) CH. E. Nr. 12. z Ack. 7 r \ Rut. im Kam 
pfe, an George Nolle und Christoph Wiegand gelegen, sellen Donnerstags den Zoreu April schierS- 
künftig von Amtswegrn an den Meistbietenden verkauft werden. Wer da« eine oder andere von 
diesen Grundstücken zu erstehen, oder in Anspruch zu nehmen gesonnen, hat sich alsdann zu ge 
höriger Gerichtszrit und an gewöhnlichem GrrichtSorte einzusinoeu uns nach der Bersch tedenheit 
seiner Absicht das Nötige zu wahren. Breuna den löten Februar, ltzol. 
34) Ausgeklagter Schuldenhalber solle« nachfolgende dem Frteorich Mittel und drsseu Ehefrau zu 
Meimbressen gehörige Grundstücke, als: i) ihre alldon gelegene beyde Wohnhäuser und Stal- 
tung; 2) der Obstgarten beym Wohnhaus; z) 2 Ack. Erdland atf der Grube, an dem Gre 
be« Friedrich gelegen; 4) 1 Ack. Erdland daselbst, an Johannes Breid«nbach; und 5) Äcker 
Erblaud auf der Kühle, an George Kleinfchmidts Erben gelegen, Mittwoch den isren Iunu öf. 
feutlich an den Meistbietenden gegen baare Zahlung verkauft «rrden. Wer nun darauf bieteu 
will, kann sich daher besagtry Tages Morgens Uhr vor dem Gericht zu Mennb essen ervfinden, 
sein Gebot in Eassrwährung thun und nach Bernden des Zuschlags gewärtigen. Casselorn isten 
März isoi. * - 8. W. Luch. 
35) Zum öffentlich ftemvi'lligrrr Verkauf des Bollmannscheu Hause- allhier in der Zudengaffe, am 
Mau,rmester Gerecht und Bürger Dussrt gelegc« , ist anderwriter LicitariouSttrmm auf Don, 
verstag den ibtkn Aprrl pröfigul worden, wo mit dem darauf gethanen Grbot der 200 Rchlr, 
der Anfang beym Au-bteren gemacht werden soll. Alö können Kaufliedhaber sich alsdann zur ge 
wöhnlichen ft üben Gerichts-eit auf hiesigem Stadtgericht cinfinden, dielen und der Höchsidie- 
tendr nach Befinden den Zuschlag erwarren. Cassel den 25-cn Februar 1&01. 
35) Es soll de» Bäckermeister Ioh. Henrich Zahn und dessen vrrstordeueu Ehefrauen Garten allhier 
vor dem Leipsigenhvr, in dem sogenannten faulen Wege, an de- Bäckermeister Wenzel- Witwe 
gelegen, öffentlich an den Meistbietenden in dem auf Donnerstag den zoten Apnl anderweit an- 
beranmien Termin verkauft werden. Wer non solchen zu kaufen Lust hat, kann sich im bestimm 
ten Termin vor hiesigem Stadtgericht zur frühen gewöhnlichen GerrchtSzeit etnfinden, bieten und 
der Mehrstdietende nach Befinden die Adjudioation erwarten. Wobry zur Nachricht dient: daß 
bereits tgz Rthlr. darauf geboten worden und mit diesem Gebot der Anfang beym Ausblkten 
gemacht werden soll. Cassel am giren Mär- /8or. 
Vermöge Commission des Stndlmagiftrats. H.L Roch, Stadtsecretariuö. 
37) Da in dem auf den 2Zten März anberaumt gemrsenen Termin, zum fteywilltgen Verkauf 
des dem Buchhändler Cramer zuständigen Hause- in der Schloßstraße, kein avuehmlicheö Ge 
bot geschehen, so ist ein anderer Termin zum Mehrbieten anfMovtag den Loren April festge- 
sezr werden, und soll mit dem gethanen Gebot der 2750 Rrhlr. der Anfang gemacht werden. 
Kauflastige wollen sich daher bey dem Eigenthümer einfüiden, bieten und nach Befinden drö Zu 
schlags gewärtigen. 
38) Zum öffentlich ftcywilligen Verkauf de- verstorbenen Wsgenmeister Ioh. Henrich Soppen Er« 
bea Ga ten allhier vor dem Cötmischenrhor auf der Höhenwinde, am Wemwirth Rvdrmund ge 
legen, ist kicitaiionscermm auf Donnerstag den 23m, Aprr! anberaumt worden. Wer nun sol 
chen zu kauft« Lust bat, kann sich im ñngesezten T^min auf hresigm, Stadkgcricht zu früher ge 
wöhnlicher Grrich:szeil arrg-ben, bieten und der Mchrftbietende nach Befinden das weitere er 
warten. Cassel den g kteu Marz i 8 oi. 
39) Es soll die dem Kaufmann Ioh. Valentin Leck -«gehörige Behausung nebst Zubehör allhier in 
^der untersten J-cobsstraße, am Schmidt. Gildrhaus und verstorbenen Hofarchiv Registrator 
Jung belegen , öffenckich an den MrhrstLietrnden verkauft werden, und ist hierzu L'.citatuenster» 
min auf Dorne-fiag den nttx Iunius anberaumt worden. Wer nun solche zu kaufen Lust hat, 
kann sich aledann auf hiesigem Stadtgericht zur gewöhnlichen frühen G^ichtszeit angeben. bie 
ten und der Mebrstbieteode nach Befinden das weitere erwarten. Cassel den Z lren März t8oi. 
Vermöge Commission des Srabtmagistrars. H. E.Roch, Sradrstkrekartus. 
40)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.