Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1801, [1])

Vom sien Januar igor. 3 i 
8) Nachdem der hiesige Fuhrmann und Fceyherrl. von Dörnbergische Hinterssß Hildebrand Rrh- 
-etn dem Gericht vorgestellt, wie er durch mancherley Unglücks falle, besonders daß ihm mehrere 
Pferde erepirt, solchergestalt in Abgang feine- Vermögens kommen, daß selbiges nicht hinrei. 
chend ftye, seine Creditores völlig Zu befriedigen, und dahero gewilligt wäre, sich mit ihnen in Güte 
zu vergleichen, anbey gebeten, daß solche zum Versuch eine- gütlichen Vergleichs auf einen be 
stimmten Termin edicra'.üer citirt werden mdglen. Nachdem nun diesem Suchen drferirt und Ter- 
I minus zum Versuch der Güte auf den zren Marz angesezt worden; Als werden alle und jede 
so an dem Fuhrmann Hiloebraud Rehbeur eine Schuldforderung haben, hiermit edictaliter citirt, 
in dem prafigirten Termin entweder selbst, oder durch einen ordnungsmasigeu Anwald zu erschei 
nen, ihre Forderungen zu liquiviren und nach vorgelegten Bestand der Vermögen-masse auf güt 
liche Vergleichsvorschläge sich zu erklären, oder grwärtigt zu seyn, mit ihren Forderungen abge 
wiesen zu werden. Franckershausen den aten December «8co. 
Freyherr!, von Dornbergisches Stadtgericht daselbst. 
9) Diejenige, welche an dem Nachlasse.der verstorbenen Freyfrau von Fridag geb. von Westrem 
einige Ansprüche zu haben vermrynen, wollen sich in Termino den riten Januar künftigen 
Jahr- auf Fürst!. Regierung einfinden, und ihre Forderungen so gewiß zu Protokoll anzeigen, 
als widrigenfalls gewärtige», daß sie dahier pracludirt, und dieVerlaffenschaft de« Erben aus 
gefolgt werden soll. Cassel den roren December 1800. 
B. TN. Rüppell» Vig. Commiss, 
10) Nachdem durch Decket vom heutigen Tag der förmliche ConcurS» Proceß über die von Cornber- 
gifche Pachter Johannes Hops und Lessen Ehefrau erkannt, und terminus ad iiquidandum credita 
auf Frryrag den zoten Januar k. I. anberahmt worden ist; Als werden sämtliche Hopfische Cre, 
ditoresperenuorie dergestalt vorgeladen, in vorerwehntem Termin coraw commitlione dahier Vor« 
( mittags fogrwiß zu erscheinen, und ihre Forderungen und Ansprüche gegen den bestellt werdenden 
Conttadicrorem rechrsbehörig zu liquiviren und zu verificiren, als gewiß sie damit präcludirrt 
werden sollen, Rotenburg den i2trn December 1800. L. Martin, vig. Commiss, 
ii) Da man gewillt! ist mit sämtlichen am Herrn Lieutenant von Biedenfeld Anspruch habenden, 
von dessen verstorbenen Vater, Herrn Landrath von Biedenfeld herrührenden Gläubigern eine 
gütliche Uebereinkuuft zu treffen; So werden in Gefolg erhaltenen Aufirags alle diejenige, 
welche au einem oder d:m andern einige Ansprüche zu begründet« vermögen, hiermit verabladet, 
in dem Zum Vergleichsvorschlag auf Mirwocheu den 4teu Februar k.J. bestimmten Termin dahier 
auf Fürst!. Regierung vor unterzeichnetem Commiffario zu erscheinen, die Propositionen mitán» 
zuhören und sonstige Urbrrrinkunft zu gewärtigen, mit der Verwarnung, daß in Ansehung der 
bekannten Creatoren die Zurückbleibende als beygetreten angesehen. die unbekannten hingegen von 
der dermaligrn Masse gänzlich ausgeschlossen werden sollen. Cassel den 2oten December 1800. 
v. W. Rüppell, Kraft Auftrags. 
12) Nachdem in der Debilsache des im Regiment von Losberg, jezr von L-nsing, gestandene» Oberst- 
lisuteuantS Waldrnderg, das LiquidaUvtrsverfahre» nunmehr beendiget worden, und beyder Un 
zulänglichkeit der nur in 249 Rrhlr. 1 Alb. 5 Hlr. bestehenden Masse zu Befriedigung sämtlicher 
Gläubiger ein Verfahren über das Vorzugsrecht nöthig ist; so sind solche vorläufig dergestalt ge 
ordnet, daß nach Abzug der Gerichts-und Coutradictmgebühren: i) die Sophia Degenhard z« 
Rmteln wegen ihres Lirdlohns von den 2 leztern Jahren mit 24 Rrhlr. 2) die Fliedericke Char 
lotte Kulemann zur Ahr, Bmrs Schaumburg , ebenfalls wegen das mit 10 Rrhlr. liquidieren 
Liedlohns, davon zu bezahlen; der Ueberrest aber z) der Tochter des Verstorbenen, verehligten 
Pallard zu Genf , auf die von derselben liquidirteu mütterlichen Jllaten zukommen. Es wird da 
her diese vorläufige Collocation davon sämtlichen Waldenbergischen Glaubign n hiermit bekannt ge 
macht. und zum ordnungsmäsigen Verfahren über die Priorität Tagefahrt auf Mitwochrn den 
4tt» Februar k.J« anberaumt, worin diejenigen, welche ein Vorzugsrecht zu behaupten vrrmey- 
E 2 neu
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.