Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1800, [1])

7teS Stück. 
iS 4 
dem roten Gebund zehndbarz 3) I Ack. si Rut. die ;ie von 14 Ack. 7 Rut. auf dem BornVerge 
-wischen dem gemeinen Wege und Adam Hebeler jun.; hiervon wird abgegeben i Alb., baSiotr 
Gebund, und 4 Metze Korn auch 4 Metze Hafer Gudenöberger Maas; 4) 4 Ack. six Rur., 
die 4te von i T * s Ack. 24 Rut. in der Haaseulücken, an Johannes Kuhn und Henrich Murer; 
hiervon wird abgegeben 9 Hlr. Geld, das ivre Gebund, £ Mtz. C. partim; 5) ts Ack. 84 ä 
Rut. die 4te von i r \ Ack. 7 Rut. im Müntzenhohl, ein Anwender an Johannes Schmäh!, hier 
von wird abgegeben b Hlr. Geld, da- rote Gebund und Z Mtz. Korn, 4 Mtz. Hafer G.Maas; 
6 ) Z Ack. 4 i¿ Rut. die £tt von 14Z Ack. auf dem untersten Hambach, durch den Holzweg gehend, 
-wischen Andrea- Kurtzen Kinder und ihm selbsten; hiervon wird abgegeben 2 Alb. Geld und dir 
lote Garbe, auch 1 Mtz. Korn und » Mtz. Hafer; 7) Ack. 5 JI Ruth, die 4te von i’fShf« 
2 Rut. vor den fordersten Lichtenbäumen, au Johanne- Weidenhagen Erben, der Lickkopf ge 
nannt, auf WUhelm Ritten Wuwe stoßend; hiervon wird abgegeben i Alb. 6 Hlr. Geld, di« 
lote Garbe und 14 Mtz. partim C. Maas; 8) f Ack. die 4te von | Ack. auf dem unterste« 
Hambach, an ihm selbsten und Melchior Hebeler jun.; 9) 4 Ack. die 4te von 1 Ack. unfern 
dem SwmpelSberge. zwischen Jacob Kuh» und Johannes AndkäS dem kleinen; io) Ack. 
4*4 Rut. die £tet>on i, 3 ^ Ack. auf dem obersten Hambach, stößt auf den gemeinen Weg, ein An 
wänder an Zacharias Molls Rel.; hicrvön wird abgegeben i Alb., die tote Garbe, 4 Mtz. Kor« 
und 4 Mtz. Hafer Gudensderger Maas; u) Ack. 24 Rut. in der Haasrnlücke an Johan 
nes Kuhn und Henrich Maurer; hiervon wird abgegeben 1 Alb. 6 Hlr., das lote Grbrmd uni 
. i| Mtz. Casselpartim; »r- Ack. l Rut. aus dem Plan, zwischen Jost Keßler und Jvhamiet 
AndräS jun.; hiervon wird abgegeben 4z Hlr., das rote Gebund, T 3 ff Mtz. Korn, T ? * Mtz. Ha 
fer Gudeneberger Maas; iz) 2Z Ack auf dem Eckerich, der Berg genannt, ist nicht gemessen; 
hiervon wird abgegeben die tote Garbe; 14) /^Ack. rRut. -u Holtzhausrn, an Caspar Gr ösch- 
ner und Anron Becker; hiervon wird abgegeben die tote Garbe; 15) Ack. in den Schweins, 
hecken. zwischen Han- Henrich Vorhauerö Kinder und dem gemeinen Triesch; hiervon wird 
abgegeben die iote Garbe; ib) 1 Ack. 1 Rut. zur 4 te vor den vordersten Lichtenbäumen. der 
Dickkopf genannt, an Henrich Engelhart und Ludwig Bräutigams Rel.; hiervon wird abgege 
ben l Alb. 6 Hlr. 24 Mtz. partim und das lote Gebund, und 17) Ack. 1 Rut. dafelbste« 
-wischen George Wagner und Philipp Fabern gelegen; hiervon wird abgegeben 74 Hlr. \\ Mtz 
- partim und das tote Gebund, an die Meistbietende öffentlich verkauft werden, und ist dazuler 
minus licitationis aufDienstag den rzten März d. I« bestimmt worden. Wer nun fochane Grund 
stücke zu kaufen gesonnen, oder eine gegründet« Ansprache daran zu haben vermeinet, kann sich 
in prxfixo Morgens y Uhr auf hiesiger Amtsstube einfinden, bieten und resp. seine allenthalbigt 
Nochdurft bey Verlust seines daran habenden Rechts zu Protocvü vorstellen, und har der Meist 
bietende sodann nach Befinden der Adjudication sich zn gewärtigen. Gudensberg den. Uten Jan. 
1800. '8. p. vieler. 
2b) Ein Haus in der langen Straße in der besten Gegend, zur Wirthschaft oder Handlung sehr 
gut gelegen, so wie auch ein schöner großer Garten mit r Häusern, ist in Hannoverisch Mündn 
zu verkaufen. Der Kaufmann Bröckelmann zu Cassel gegen der Sradt Hanau wird den Liebha 
bern weitere Nachricht ertheilen. 
27) Es sollen dem Martin Humburg jnn. und dessen Ehefrau zu Niederzwehren nachstehende Grund 
stücke. nemlich: t) Ein Wohnhaus, Scheuer, Srallung, Hofreide und Baumgartcn dabey, 
au JohS. Pfaffenbach, 2) 1 Ack. Erbland am Süsterfeld«. an Johs. Siebert und Otto Sit- 
bert, 3) t Ack. Erbland noch allda, an Joh. Henrich Rohde und Daniel Mohr gelegen, « 
officio öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Wer nun daraufzu bieten Willens ist, 
der kann fick in dem auf den 2Zten März ein für allemal anderweit anberaumten Verkaufsiermin 
auf Fürst!. Landgericht angebe«, sei« Gebot thun, und ngch Befinden des Zuschlag- gewärtigen. 
Lasse! den rzten Jan. iLoo. 8, 6* Landgericht daselbst.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.