Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1799, [2])

59 ® 
*7W Stück/ 
Saat großen gute» Gemüse Garten, einzeln oder im Ganzen an den Meistbietenden zu verkaufen? 
Da nun 902 Rthlr. bereits darauf geboten worden, dies Gebot aber nicht annehmlich ist, so kön 
nen sich Kaufliebhabere -wische« hier und dem r^ten Julius U I. in besagter Behausung einfiu- 
den, ihr ferneres Gebot thun und das weitere'erwarten. 
-4) Die dem bisherigen in ConcurS auch Diebstahls halber in Untersuchung gerathenen hiesigen 
Stadtvorsteher und Schuhmacher Johannes Heeland nebst Anna Catharina dessen Ehefrau zuste 
hende Grundstücke, als: 1) ein auf hiesigem Marktplatz befindliches Wohnhaus; 2) 4 Hufe 
gnädigster Herrschaft Lehn, Zins, und Zehndbaren Lande-, die so* 3 * Ack. 3 Rut. an Ackerland, 
Wiese« und Garren hält; 3) ein sogenannter halber Kode», der in zrz Ack. 5 Rut. Ackerlan 
des und Wiesen besteht; und 4) ein Erbacker -u Röllhausen, ij Acker groß, sollen samt der 
Erndte im Termin Montag den 22ten Julii d. I. öffentlich an den Meistbietenden gegen baare 
Zahlung auf hiesigem Rathhaus verkauft werden, welches denen Kaufliebhabern hiermit zur 
Nachricht und Achtung bekannt gemacht wird. Neukirchen den Uten Junti 1^99 
Wangemann. 
15) Die Frau Hillen ist willen- ihr Wohnhaus allhier in der Leopoldsstraße, -wischen dem Bier 
brauer Hamburg unhdem Causi'dschen Haus gelegen, auö freyer Hand zu verkaufen, weshalb 
sich Kauflustige bey ihr melden können. 
16) Es ist auf hiesiger Oberneustadt ein wohleingerichteteS Hau-, mit guten Kellern, Stallung 
Lhaiftnremisen und Holzfchoppen versehen, aus fteyer Hand zu verkaufen; eö dient -ur Nach 
richt, daß ein Theil des Kaufgelds, gegen billige Zinsen darauf stehen bleiben kaun. Nähere 
Nachricht giebt der Faktor Meurer bey der WaisenhauSbuchdruckerey. 
J7) ES sollen dem Förster Weber zu Wolfsanger nachstehende Grundstücke, alS: i) ein Wohn 
haus am Schneidermeister Wentzel gelegen; 2) ein Garten dabey, ex officio öffentlich an den 
Meistbietenden verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem auf den 
Zoten Julii anderweit bestimmten Verkaufstermin Vormittags 10 Uhr auf Fürst!. Landgericht 
einfinden. Zugleich dient Kanflustigen zur Nachricht: daß mit dem bereit- gethanen Gebot der 
476 Rthlr. der Anfang beym Ausbieten gemacht werden soll. Cassel den azlen Junii 1799. 
8ürstl. Hess. Landgericht daselbst. 
»8) In Sachen der Erben de-zu Heisebeck verstorbenen Henrich Wessels und dessen Ehefrau wider 
Johann George Wessel daselbst, ist schuldiger Erbgelder halber, auf Instanz der Erster«, der 
öffentliche Verkauf der dem Leztern zuerkannten in und um Hetsebeck gelegenen Güther, wovon 
der specielle Ertract bey hiesigem Amte eingesehen werden kan«, und Licitationstermin auf Frey. 
tag den 2Zten August nächstkünftig anberahmt worden, worin» zugleich auch 14 Brauloose mit 
verkauft werden sollen, und bestehen jene Güther in einem Hause nebst ^ Ack. 7 Rut. Garten 
dabey; einer Scheuer nebst | Ack. 1 Rut. Garten dabey; 87t§ Ack. s|. Rut. Land; ig| Ack. 
5^ Rut. Wiesen, und noch §Ack. 6z Rut. Garten. Kauflustige nun und diejenigen, welche ein 
dingliche- Recht an diesen Immobilien zu haben glauben, können sich im oben bestimmten Ter 
min des Vormittag-9 Uhr auf hiesiges Amtsstube einfinden, diese ihre Ansprüche zu Protokoll 
verhandeln, und jene ihre Gebore thun und das weitere nach Befinden auch den Zuschlag erwar 
ten.. Veckerhagen den zten Junius 1799. 
Lürstl. Hess. Justizamt daselbst. Pfeiffer. 
19) In der obersten Druselgasse ist das vormahlige Rittersche- jezige Vräutigamsche Haus, an 
der Hand zu verkaufen. Kaufere können sich darinnen beliebig melden. 
$0) Nachdem auf die dem Colooisten Johannes Möller, zur Colonie Philipplnenburg. zustehende 
Colouie-Portion, bestehend auS einem Wohnhaus und Erbgarten dabey, und 34 ?x Ack. 5^ Rut. 
. Land und Wiesen, in dem zulezt gestandenen Termin zwar 262 Rthlr. geboren worden, man 
aber dieses Gebot, wegen Mangel verfehlenden Bescheinigung der Bekanmmachnng, nicht so 
annehmen können, so ist mir Veybehaltung dieses Gebots auderweiter Termin zum Verkauf obi 
ger Colouie-Portion auf den gten Juljus l. I. bestimmt, worinne« Kauflustige ftühmorgen- 
9 Uhv 
r<
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.