Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1798, [2])

Zütes Stück. 
Ankündigung 
einer aufS neue wiederhergestellten Leih - Bibliothek in der Hof- Buchbruckerey.' 
Der sich fast mit jedem Jahrzehend veränderte Geschmack der Litteratur für die jetzige Lesewelt, 
wird mich entschuldigen, wenn ich als sonstiger Unternehme» einer Leih - Bibliothek einige Zeit 
daS stillschweigend beobachtete , was trotz der so sehr herrschenden Bücher-Move der Meinigen ei 
nen neuen Bestand geben möchte. So habe ich mich unter andern von Büchern losgemacht, die 
nun größtentheils nicht mehr gelesen werden, und kenne nunmehr die Schriften, welche der den 
kende Leser zu seinem Unterricht, der Liebhaber für seinen Geschmack, das Frattenzimmer und die 
Jugend zu ihrer Bildung und Zu ihrem Vergnügen gerne lesen möchten. — Bücher gegen Re 
ligion und Sitte, werde ich so wenig haben, als Bücher, die in der jetzigen Lage der Dinge in 
unserm Vaterlands gegen den Staat seyn möchten; was jenes befördern, dies verhindern kan, 
das wird mir angelegen seyn und bleiben. — Mit dem gten September dieses Jahres wird 
sie eröfnet. Der Anfang des Verzeichnisses, in welchem übrigens die allgemeinen Bedingungen 
enthalten sind, unter welchen von meiner Leih-Bibliothek kan Gebrauch gemacht werden, stehet 
von heute an, zu Befehl. Ich rechne auf die noch daurende Zufriedenheit der Gönner und 
Freunde, welche ich ehemals zu bedieoen die Ehre hatte, und empfehle wich und meine Buch- 
druckerey zu allem, worinn ich so promt und billig, als nur möglich, dienen werde. Meine 
Wohnung ist bis jezt noch immer die nämliche in der mittelsten Johannesstraße beym Kaufmann 
und Tobacksfabrikanten Hrn. Plaß, eine Treppe hoch. Cassel im August 1793. 
Joh. per. Hubert Deny. 
Civil - Beförder - und Veränderungen. 
Dem Ober-Cammerrath von Apell ist zugleich die Direktion des Brunnen- und Bades zu HofgeiS- 
- Mar übertragen. : * : 
Der bey der Aliengronauer Spiegelhütte stehende Verwalter Ziegler ist mit Pension in Rrchegefezt. 
Der bisher bey dem Steuer, Collegio gestandene Ab- und Zuschreiber Gerber erhalt die vacante 
ContributionS-Hauptreceptur in der Grafschaft Schaumburg und den beyden Aemtern Uchl und 
Frendenberg. Dagegen sind: 
Der beym 2ten Departement des Kriegs-Collegii angestellt gewesene Scribent Wiederhold und der 
Accessist Kellner von erjagtem Departement, zum Steuer-Collegio, und zwar ersterer a!S Ab» 
und Zuschreiber, lezterer aber als Assistent-Scribent bey den Ab, und Auschreibero, gnädigst ver 
setzt worden. 
Warnungs-Anzeige. 
Johanne« Gümpel« Ehefrau »«» Mengsberg, z, Jahr alt, Ist wegen verschied-»» Diebstähle ans 
ein Jahr lang zum Zuchthaus condemnirt, und nachdem sie gestern in Mengsberg anvorderst am 
Pfahl gestanden, heute nach Cassel abgeführt worden. Ziegenhain den 21. August 1798. 
8ürst. Hess. Justiz-Amt daselbst. Roche, Amts-Assessor. 
Fremde und hiesige Personen, die vom 22ten bis -rzten August 
allhier eiiipaffirt sind. 
Zum sseipz. Thor r A 2r. dieHru. Kaufleute Sachs, Wolkenfe, u. Ahrems, k. v. Braunfchwelg, 
l. i. Stralsund. Baffon u. Baurmeister, k. v. Münden, l. i. Helm. Hr. Hauptm. Müller, in 
hies. Dienst, gestand, k. v. Witzeuhausen. Hr. Hauptmann v. Hintzenstern, in Sàchs - Weimarschen 
Dienst, k. v. Suerin, l. b. Hrn. Hauptm. v. Bardeleben. Ein Hannoverscher Courier, k. v. Hanno, 
ver, g. d. Hr. Rentmeister Pfeiffer, k. v. Ermschwerd, l. b. Hrn. Pfarrer Schwarzenberg. Die 
Hrn. Kaufl. Heine, Casati, Jorstmann, Weitzel u. Gottlieb, k.samtl. v. Braunschweig. 21. 23.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.