Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1798, [1])

^«Mische m 
MtzeA- W LomMtzM-ZeiMg. 
Mit Hochfürstltch - Hessischen gnädigstem Privllegio. 
Montag den 22'« Januar. 
Ediktalvorladungen. 
»v/rr« bat der vor kurzem verstorbene Bürgermeister Joh. David Nell zu Niedenstein, resp. unter 
den iaten April 1794. und 2oten Junii 1796. in Ansehung seines Nachlasses, bey hiesigem 
ein Testament und resp. Codicill errichten und solche DiSposimoen verschlossen hinterle 
gn lassen Nachdem nun auf bescheheneS Nachsuchen Terminus zur Eröfnung solcher D.eposi- 
Dionen auf Freyrag den 2öten Januar k.J. angesezt worden; Als wrro dieses hierdurch bekannt 
' mackr. damit diejenigen, welche dabey einigen Vortheil zu haben glauben, sich gedachten Tage» 
Morgens ,0 Uhr vor hiesigem Gericht einfiuden und ihre Absicht wahren mögen^ Uberberg den 
Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Wilhelm des lXten Landgrafen zu Hesse», 
^rÄenru Hersfeld Grafen zu Katzenelnbogen, Dietz, Aiegenhain. R.dda, Schaumburg und 
IC Wir All Höchstdero Franz. Jnstitz.'Caozley verordnete Director, Räthe und Affesso- 
füaen biernstt zu wissen: Nachdem des Korporals im hochlbbl. Leib Regiment N. N. Stö- 
Sbrfrau. geb. Allert, zu Rinteln, bey Uns geziemend vorgestellet, was maßen ihrer Mutter 
Rruderö Svbn. Friedrich Eberhard Engelbrecht aus Cassel, vor 15 Jahren, ohne zuhinierlaffe» 
«obst, in die Fremde gegangen und seither nicht» von sich hören lassen, mit Bitte, denselben 
edÄtter vvrruladen, und im Nichterscheinungsfalle, ihr dessen bisher uuter vvrmundfchaftl. 
I ' Been
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.