Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1797, [2])

Dom 17t« JuliuS 1797. S7> 
Liebhaber -er Verkauf in Partheyen von 10 bi- ir Stück geschehen könne. Neukirchew dev rum 
Julius 1797. Wangemann. 
34) Nachdem nächstkünftigen Montag den 24ten dieses Monats und in den folgenden Tagen, je 
desmal von 2 Uhr Nachmittags an, die Mobiliarverlassenschaft de- Marstallers Gerstung verstor 
benen Witwe, an den Meistbietenden gegen alsbaldige ba-are Bezahlung verkauft werden soll 4 
So können sich diejenigen, welche hiervon etwas zu erstehen Lust haben, zu gesezter Zeit iu der 
Defunctä Behausung im weißen Hof eiufinden. Cassel den 8tcn Julii 1797. 
I. T. Thomas, Hofgerichtö-Secretarius. Kraft Auftrags. 
35) Es ist am Sonnabend Abend am 8ten Julius ein kleines porte de fcuille mit so QacaUn 
und einer Carolin auf dem Spaziergang in der Aue verloren worden. Der redliche Finder wird 
gebaren, solches in der Waiscnhausbuchdruckerey gegen ein gmes Douceur abzugeben. 
zü) Es sind 24 Stück Lerchengarn nebst Linien und Stangen zu verkaufen, die Witwe Albrechtin 
in des Apotheker' Hr. Wilds Hinterhanse in der Aegidienstraße giebt weitere Nachricht. 
37) Donnerstags den aoteri dieses sollen 16 Stück Trifthamcl und ib Stück Triftlammer dahier 
auf dem Remhof verkauft werden, welches Kaufliebhabern bekannt gemacht wird. Zrercnberg 
den 4. Jul. 1797. Schödöe. 
38) Nachdem Montag den giten Julii d. I. und in denen darauf folgenden Tagen, bey hiesiger 
Leyh-Banco die verfallene Unterpfänder an Juwelen, Gold, Silber, Kupsir, Messing, Amnge» 
schirr, Tisch- und Bettlinnrn, Manns; und Grauens-Kleidungen, und andere Sachen mehr, an 
die Meistbietende gegen baare und Kassenrnaßige Bezahlung verauctionirt werden sollen; als 
wird solche- hiermit bekannt gemacht, damit diejenige, welche ei« oder anderes zu erstehen wil 
lens sind, sich au abgedachten Tagen, Nachmittags um 2 Uhr, in dem Bancohanse einfinden kön 
nen. Cassel den Uten Jul. 1797. Aus hiesiger Leyh-Banco. 
Nene Musikalien. 
Die ohnlangst angezeigte, und in der Frankfutter Zeitung beschriebene gieße Charakteristische Frl» 
dens-Sinfonie von Wramzky, ist nun für 2 Rthlr. 28 Alb., dieselbe für Klavier mit V. B. 
i Rtblr. 25 Alb., als ein Quiutet für r V 2 A. B. 1 Rthlr. 20 Alb. bey mir zu bekommen Fer 
ner für Rlavier: Friedens-Gesang v. Beecke, 19 Alb. Pleyel 6 leichte orig. Sonatinen mit 
V. Op. 48 i Rthlr ,4 Alb. Gyrovetz 3 Senat, mit V. B. Op. 28. 2 Rthlr. r Alb. Noturno 
Klav. mit V.B. Op. 19. t Rthlr. 6 Alb. 6 Canzonete, imt, und deutsch, Op. 17. 1 Rthlr. 
19 Alb. Gesang zwischen Eliel u, Uriel, Op. rö. i Rthlr. 14 Alb. .4 Wienere Tanze 16 Alb. 
- Wienere Marsche ib Alb. Für Vrolin: Kromer 3 Qintets, Op. 8. 2 Rthlr. 11 Alb. 
3 Quarters Op. 7. r Rthlr. 26 Alb. /.Variar. Vchl. S^lo, Op. 9. - Alb. Gyrovetz 3 Quarr. 
Op. 27. 1 Rthlr. 25 Alb. Drstler 12 Ouart z Stück zu i Rthlr. 19 Mb. Für8l§tcr Pleyel 
3 orig. 2 Flöt Op. 49. r Rtblr. 5 Alb. Kunze 2 Tberna mit Variat. 19 Alb. Für 2 
Flöt. 24 Tänze 16 Alb. I. C. Kellner, wohrchaft in der Egydienstraße m des Hrn. Inspector 
Rafsittö Hache. 
Steckbrief. 
Ein bey hiesigem Amte Diebstahls halber mhaftitt gewesener, aber gegen furatoristhe Cautivn der 
Haft entlassener Bötickergesclle. Namens Heinrich Christoph Thiele auö groß Keula, im Schwarz- 
bmg-Sondershausischen gebürtig, hat sich demnacl in der Woche vom -8ten bis den 24ten v. M 
von hier entfernt, und ist nicht anzutreffe«. Dersi öe ist angeblich s o Jahre alt, hagerer Statur, 
etwa 5^ F»ß hoch, Hai ein kleines längliches Gestee, etwas hervorstehende Augen, stumpfe Nass, 
ßchwarchrauues Haar, am rechte» Beine einen Schaden, und führt derselbe folgende Sache» bey 
Hhhhr sich
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.