Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1797, [2])

Dom szten Otobee 1797.' 835 
ben vermeynet, hat sich im Termin Dienstag den 7ten November Vormittags' um 10 Uhr datier 
vor Amt einzufi'nden, die Gebote und Nolhdurftzu Protokoll vorzustellen und sodann das weitere 
zu gewärtigen. Friedewald den 1410» August 17-7. ^ 
8. Hess. Justitzamt daselbst. Gössell, 
IO ' Es soll ad insianuam des S-Hutzjudett Michael Heinemann ftn. dahier das dem hiesigen Bür 
ger und Ackermann Johannes Wiedekind zugehörige Wohnhaus, Scheuer und Siaüung in der 
Obergasse an George Vuchenhorst gelegen, Schuldenhalber von Gerichtswegen öffentlich verkauft 
werden, und ist dazu Terminus Liciiatiomö aufFreytag den nen December d.J. bestirnt. Kauf, 
lustige sowohl als diejenige, welche gegründete Ansprache daran zu haben vermeynen, können sich 
in pne6xo bey Verlust ihres daran habenden Rechts, Morgens 9 Uhr auf hiesiger Gerichtöstube 
etnfinden, ihre allenthalbige Nvthdurft wahren, bieten und nach Befinden der Adjudication. ge 
wärtigen. Niedenstein den 2Zten September 1797. 
Sradrschulrheis samt Bürgermeister und Rath Hierselbst. 
11) Es sind auf das, zum öffentlichen Verkauf ausgeschrieben gewesene Moses Katzische Wohnhaus- 
chen zu Hattenbach, in dem heurigen Licitationstermin l2oRkhlr. Hess. Wehrung, jedoch ohne 
Einsitz für die Witw., geboten, und weil nur ein einziger Licitant erschienen war, anderweiter 
Termin auf Freytagö den zren November d. I. anberaumt worden, welches hierdurch zu dem Ende 
öffentlich bekannt gemacht wird, damit diejenigen, so em mehreres zu bieten gesonnen seyn möchten, 
sich in prXüxo Vormittags von lo bis 12 Uhr bey dem Amt Niedernaula melden, ihres Vermö 
gens halber sich gehörig legitimiren, sodann die Verkaufbedingungen vernehmen, und hierauf ihr 
Gebot thun, die Meistbietende aber sich nach Befinden des Zuschlags gewärtigen können. Holz- 
heim den 2ten Oktober t/97. Aus öjürftl. Justiz- Amt daselbst. Heuser vr. 
12) Donnerstags den 9ten November d.J. soll der, denen Herrn Erb-Jnteressenten des Herrn Raths 
von Gehren zugehörige frey adel. Hof zu Goßfelden 1^ Stunde von Marburg an der Köllnischen- 
straße gelegen, als: r) ein Wohnhaus, 2 Scheuren, Stallungen, Backhaus und Hofraum; 
sodann 2) igbzAck. Rut. zehndfteves Ackerland; z) 2Z^Ack. l2^Rut. zehndfreye Wiesen; 
4) 9^Ack. 82 Rur. Garten um den Hof gelegen; 5) noch { Ack. 4| Rut. Garten; 6) ein An 
theil an der Schaferey, von 50 Stück; 7) die Fischerey in der Lahn. von der Brücke bis bey 
Sarenau ; und 8> die Hälfte der Schefferschen Waldung bey Dagobertshausen, zum rtenmahl 
zum Verkaufausgeboten und mit dem lezten Gebot a 14000 Fl. in Lbthlrn. zu 2 Fl. 46^ Kr. der 
Anfang gemacht werden. Kauflustige melden sich demnach an dem bestimmten Tage zu Goßfel 
den in des Gastw-rths Klee Behausung bey Unterzeichnetem, des Morgens von 9 Uhr an. Mar 
burg am yten Ocrober 1797. Yig. Commiss. Schmitt, Cons. Registr. 
iz) Es will der Mojor von Bardeleben zu Holzhausen, seinen in Homberg habenden, von allen 
Abgaben ganz f-eyen Burgsitz aus der Hand verkaufen. Wer dazu Lust hat, wolle solchen in 
Augenschein nehmen, und alsdann sich an ihn selbst wenden. 
14) Es wollen die Kinder und Erben des verstorbenen Bäckermeister Johann Henrich Eskuche ihre 
allhier in der Hollänvschenstraße aneinander liegende beyde Wohnhäuser, zwischen dem Schutzju- 
den Jsaac Manßbach und Friedrich Ullrich jun. gelegen, öffentlich jedoch freywillig verkaufen, 
und ist hierzu Licitationstermin auf Donnerstag den 7len December anberaumt worden. Kauf- 
Uebbaber können sich alsdann zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit auf hiesigem Stadtgericht ein- 
finden, ihre Gebot thun und das weitere erwarten. Cassel am röten Oktober 1797. 
vermöge Commission des Sradimagistrats. H. E. Loch.Stadtftcretarius. 
J5) Jum öffentlich, jedoch frcywilligen Verkauf des den Kindern und Erben des verstorbenen Bak- 
krrmeister Henrich Eekuchen zustehenden Garten allhier vor dem Hollandschemhor am Seil- rwcge, 
am Regierungs-Pedell Böller und Witwe Keßler gelegen, wovon in Fürst!. Reniherey jährlich 
iz Alb Grundzins entrichtet werden, ist Licitationstermin auf Donnerstag den Uten Januar 
1798 - angesezr worden» Wer nun darauf bieten will, kan sich im Termin vor hiesigem Stadt 
Xxxxxz gr-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.