Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1797, [1])

Dom roten Marz 1797.' Li- 
Kerschling und Johann Conrad Götte, öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, wobey 
bemerkt wird, daß die Baustädte sofort wieder bebauet werde» muß; zu weichem Ende jedoch der 
Käufer 96 Rkhlr. 27 Alb. 6 Hlr Errtschädigrwgsgelder aus der Brandcasse erhalt. Kaust.ebhaber 
und diejenigen welche Ansprüche daran haben, können sich alsdann des Vormittags dahier cinsin- 
den, bieten und resp. ihre Ansprüche bey Vermeydung der nachherigen Abweisung begründen. 
Zierenberg den 4teu Fcbr. 1797. Stösse. 
|5) Es sind des verstorbenen Obristlieutenant Göbcls Erben gesonnen, ihr zu Kaltenbach, Amts 
Spangenberg, gelegenes Guth, bestehend aus einem Wohnhaus, Hofreyde, nöthigen Stallun 
gen und Scheuer, einem ohnausgebauteu kleinern Hause, einem Küchen - und zwey Grasgarten, 
14s Ack. Wiesen, 72^ Ack. stellbares Land, worunter 22 Ack. Triesch, welche ehrmahlcn bestellt 
gewelen, sich befinden, und 24^ Ack. Waldung, an den Meistbietenden den rZteud. M. zu ver 
kaufen, uuo sind bereits 820 Rthlr. darauf geboten; es können sich Kauflustige, welche ein Mehr 
reres zu bieten gesonnen, gksezrerr Tages daselbst einfinden, ihre Gebor thun, und nach Befinden 
sich d.s Zuschlags versichern. 
7) Es wollen des verstorbenen Obrisilieutenant Cööels Erben ihre zwey Wohnhäuser zu Rotenburg, 
nebst dem hinter dem großen.Hause befindlichen Hofraum, Stallung und Garten an den Meist 
bietenden, in dem auf den Ziten d. M. angesehen Termin verkaufen, und sind bereits ivvoRthlr. 
darauf geboten worden. Wer ein Mehrere- zu bieten gesonnen, kan sich gesezlen Tages daselbst 
einfinden,'und auf das höchste Gebot sich des Zuschlags gewärtigen. 
8) Donnerstags den 2oten April schierskünftig, sollen nachbenahmte, dem Johannes Pflüger zu 
Niederelsungen zugehörige Grundstücke, von Amtswegen anden Meistbietenden verkauft werden, 
als: D I Hufe Land; 2) ^ Ack. Erbland auf dem Lehen, an Otto Philip Winning; rAck. 
am Stromberge , an Johannes Wachenfeld dem ältern, und 4) £ Ack. Garten an Michel Kühn 
und dem Greben Gerhard gelegen. Wer eins oder das andere davon zu erstehen oder in Anspruch 
zu nehmen gesonnen, hat sich alsdann zu gehöriger Gerichtszeit einzufinden. Breuna den 2ten 
Februar 1797. Aus hiesigem Gesamtgerichte. 
y) Die dem George Metz, vorhin Friedrich Pilgrim dahier zustehende, in der! Burgstraße, an 
Anton Siebein und Andreas Geyser gelegene Baustäne, soll rückständiger Herrschaft! und Städti 
schen Onerum wegen, Mitwochen den 22ten März auf hiesigem Ralhhause verkauft werden. 
Kauflustige sowohl als diejenige, welche Ansprüche daran zu haben vermeyuen, können in prxfixo 
• sich an genanntem Tag und Ort einfinden, und erstere auf das höchste Gebot sich des Zuschlags^ 
leztere aber, im Nichterscheinungsfall der Praclusion gewärtigen. Wolfhageu am iten März 1797« 
8ürstl. Hess. Sradtgcrichr. H. Gerharör. 
io) Nachdem auf die vor einiger Zeit, auf Ansuchen der veiwitwelen Frau Geheimen Ralhin von 
Althaus öffentlich ausg bvkene, dahier ohnfern dem Wes rthor neben dem Gießhaus belogene, 
von allen Abgaben völlig befreyte Behausung, welche bekantlich ganz massiv ist und vorzüglich 
wegen dcr Hintergebäude, des großen Hofraums und Remisen, auch des Brunnens und fließen 
den Wassers halber, zu Fabriquen oder großer W nhschaft viele Bequemlichkeiten in sich faßt, 
in dem vorbin gestandenen Termin kein annehmliches Gebot geschehen, und daher zur werteren 
Versteigerung anderwärte Tagefahrt, worin mit dem bereits außergerichtlich gethanen Gebot von 
8020 Rthlr. der Anfang gemacht werden soll, auf Mitwochen den 26ren April bestirnt worden;' 
so wird solches Kauflustigen hiermit zur Nachricht des Endes bckant gemacht, alsdenn Vormit 
tags io Uhr auf Fürst!. Regierung sich e nzufinden, ihre weitere Gebote zuProtocoll anzuzeigen, 
und dem Befinden nach alsbald des Zuschlags zu gewärtigen, wobey wiederholt wird, daß ein 
beträchtliches Capital auf der Behausung stehen bleiben kan. Cassel den 8ten Marz 1797. 
D. w. 2vüpprll, vig. Connnisl'. 
H) Es ist jemand gewonnen, seine 2 Stunden von Cassel, in einem Dorf liegende Behausung, m 
einem bequemen Wohnhaus , Scheuer, Waschhaus und Stallung bestehend, nebst dahinter und 
Nkbeu liegendem Gemüs- und Obstgarten; 2) einem vor dem Dorf liegenden Gemüögarlc»; 
Gg 3 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.