Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1796, [2])

Vom i lien Julius 1796, 
573 
zr) Nachdem Montag den Uten Julii vachstkünfttZ und in denen darauffolgenden Tñgnr^Vor- 
ttnd Nachmittags, (außer Mitwöchen und Sonnabend/) die Berkaffeüfchaft ves o.dulärrgst ver 
storbenen Herrn Pfarrers Altmüllcr Zu Wolfershausen, welche in Gold, Silber, Zirm, Kupfer, 
. Messing, Blech-und Eisenwerk, sodann Porccllaiu, Glas, Portraits, Kupferstiche, Manns 
und Frauensklcidungen, Leinen, Bett-und Hölzerwerk, Bücher, NaturaUeu-Sammlnugen, auch 
andern brauchbaren Sachen, ingleichem Schweine, Rind - und Federvieh bestehet, an dre Meist- 
bietende gegen alsbaldige baare Bezahlung öffentlich verkauft werden soll: so können sich die 
jenigen, welchen hiervon etwas zn erstehen gefällig ist, jedesmal Morgens um 8- und Nach» 
mittags'um 2 Uhr alda im Psarrhause eiufinden; wobey jedoch zur Nachricht dienet, daß die 
e.rstauoene Sachen, Mitwochen und Sonnabends Nachmittags um r Uhr, bey Ben-neidung de- 
anderweiten Verkaufs auf die Gefahr des Käufers, nach vorgäiigiger völligen Berichtigung m 
Empfang zu nehmen sind. Cassel den 18. Zunii 1796. 
I. 8. Dehn-Rorfelser, Ober-Appell. Gerichts - Secretarms, 
I. L. Thomas, Hofgerichts-Secrelarius, Kraft Auftrags. 
ZZ) Nachdem die Lieferung der zu den hiesigen Kasernen für den kl'mfiigen Winrer ohngefehr er 
forderlichen 2SoKlaftern Büchen-Brennhelz durch eine öffentlich« Lieitation begeben werden soll, 
und hierzu Terminus auf Freytag den lZlett Julii d. I Vormittags um lvUhr, anberaumt wor 
den ist: so können diejenigen, welche diese Lieferung zu übernehmen gedenken, sich zu der bestimm 
ten Zeit bey Fürstb Ober-Kriegs.Zahlamt einfinden und ihre Forderungen zum Protokoll anzei 
gen, worauf der Wenigstfordernde, nach eingeholter gnädigster Genehmigung, den Zuschlag zu 
erwarten hat. Cassel den irgtenJunii 179fr. 
tzürstl. Hess. Ober - Kriegs- Zahl - Amt daselbst. 
34 ) Dienstag den i2ten d. M. und folgende Tage, sollen in der Guyartschen Behausung in der Kö 
nigsstraße, Nachmittags um 2 Uhr, verschiedene Sachen an Gold, Silber, Kupfer, Messing, 
Dettwcrk, Tisch - und B.ttleinen, Spiegel, Kleidungsstücke und sonstiges Hausgerälhe, auch ei 
ne Anzahl arostencheils juristischer Bücher, wovon das geschriebene Verzeichniß bey dem Commis- 
fario einzusehen ist. meistbietend gegen baare Zahlung verkauft werden, und können sich daher 
Kauflustige zur bestimmten Zeit daselbst emfiudcn. Cassil den 5. Jul. 1796* 
I. T Avenarius, Ktiegs-Secret. Vig.Lomsüss. 
A;) ES ist mir vor ohngefehr 12 Tagen, ein weißer Hüner-Hund, mit etwas gelbgesprinklichtm 
Obren, und von mittelmäßiger Große entwendet worden Ich ersuche demnach jedermann, der 
von einem solchen Hund Wissenschaft hat, mir gegen ein reckt gutes Douceur sofort Nachricht 
davon zu ertheilen; im Fall aber es nicht geschiehet, und ich solchen Hund doch ausfindig ma 
chen werde, werde ich gegen den Besitzer desselben, sofort im Wege'Rechtens, das Nöthige ver 
fügen lassen, womack sich demnach auch ein solcher, der den Hund entwendet hat, genau achten, 
und ^ey mir allenfals wegen seines gemachten Fehlers noch jezr Verzeyhung erlangen kan Clo- 
fier Sanet George bey Homberg in Hessen am 3 Jul. 1796. Verwalte, I. Bjramer. 
36) Es ist in der Nacht zwischen dem 291«, und ZOlen Inn. ein frisch gedohrnes Kind, männlichen 
Geschlechts, in einer Kiste und mit wenigen Lumpen umwickelt, vor der Hausthür der Mühlen 
zu Hebel erponirt und alda lebendig gefunden worden. Mau hält es demnach für Pflicht dieses 
. bekannt zu machen, und geziemend zu bitten, daß derjenige, welcher eine zur Untersuchung .auf 
dies Vergehen führende Spur angeben kan, solche dem hiesigen Fürstl- Amt anzeige» möge. 
Homberg am 2len Jul. 179fr. ,. Alepensteuber. 
37) Es^ sind aus zweyen hiesigen Häusern, 1) in der Nñcht vom zoten Junii auf den nen dieses 
folgende Sachen, als: a zwey blaue steinerne Töpfe mir Butter, b eine kleine gelbe Baare mit 
Schmalz, c. einige Steigen Eier, A. zwey Laibe Brod, e. ein Fäßchcn mit eingemachten Boh 
nen, f. ein Paket in bräun Papier mit gemahlnen Eurcumre, Z -ein Paket mir genrahlnem Zinno 
ber, st. ein Stück Orlean, i. etwas Blaustein und Gewürz-Nelken; r) in der Nacht vom Zien 
auf den gten dieses: ss, ein Nesseltuchener Franensrock- bb, ein dito mit klemm Flammen ge» 
Sis f a druck»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.