Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1796, [1])

5 l8 ■’ iiöteS Stück. 
„y t 
12) In orr Egydienstraße in Nr. 747. z Treppen hoch vornherauS r S'uben mit Alkoven, auch t 
2 Kammern und einen Kaminherd zum Kochen, mit Mendels, für ledige Leute oder einen 
rv stillen Haushalt; auf Michaeli. 
13) In der Martinistraße in Nr. rz. Logis aus einigen Stuben und verschiedenen Kammern, ein 
Theil Keller. auch einer Stube, Küche und Holzplatz bestehend; auf Michaeli. 
,4) In der Eckbehausung am Paradeplatz ein Legis, bestehet in 2 Stuben- 2 Kabinets und Küche, 
Platz für Holz und Keller, mit oder ohne Mcubels; auf Michaeli. 
iz) Hinterm Marstall in Nr. 750 die Zte Etage, bestehet m Stube, 2 Kammern, Küche und Platz 
für Holz; auf Michaeli. 
rb) In der Elisabetherstraße bey der Frau HofmedicuS Fischer ein Logis 2 Treppen hoch, besteht 
in Z Stuben, r Saal, 4 Kammern, Küche, z Kämmerchens auf dem Boden, separaten Keller, 
Holzftall, Waschhaus, und gemeinschaftliche Rauchkammer, nebst dem Wasser auf dem Hof, al 
les in gutem Stande, auch kan auf Verlangen noch eine Stube dabey gegeben werden; sodann 
ein Logis im Hinterhause eine Treppe hoch, besteht in i Stube, Küche und 2 Kammern; beydes 
auf Michaeli. 
37) Beym Bierbrauer Döll in der Unterneustadi ein Logis, besteht in Stube, Kammer und Küche; 
. sogleich oder auf Michaeli. 
18) In der obersten Petristraße in Nr. 270. die 2te Etage, besteht in l Stube, 2 Kammern, i Kü- 
, che, verschlossenen Holzplatz, und Platz im Keller; auf Michaeli. 
»9) In der Königsstraße in der Witwe Eißern Hause 2 Stuben, - Kammern, verschlossenen Gang 
und Küche. 
Personen, welche verlangt werden: 
j) In einen ökonomischen Haushalt eine Person von gefezten Jahren, die mit Kochen und anderer 
Hausarbeit vollkommen Bescheid weiß, sogleich. 
2) Eine recht gute Köchin und ein erfahrner Brandteweinsbrenner, sogleich. Der Thorschreiber 
Hr. Köhler am Weisseusteinerthor sagt, wo. 
S) Ein gefezter Mensch, ledigen Standes, als Schreiber, er muß einen guten Brief schreiben nutz 
ein glnes Concept entwerfen können, und vorzüglich in Rechnungeesachcn geübt seyn; das wei 
tere ist in der Waisenhaus-Buchdruckerey zu erfahren. 
4) Auf ein nahe bey Cassel gelegenes Landgulh ein tüchtiger und wohlerfahrner Brandteweinsbren 
ner, der wegen seiner Geschicklichkeit Attestate beybringen muß , gegen billige Bedingungen. Die 
Waisenhaus-Buchdruckerey gibt Nachricht. 
5) Ein geschickter Feldscheer, der mit guten Atestaten versehen ist, wo möglich soll er ledig seyn; 
Das Nähere ist bey Hr. Burggraf Hengsberger im Rotenburger Hause zu erfragen. 
Kapitalien, welche auszulehnen r 
1) 1000 Rthlr. gegen sichere Hypothek, sogleich. Der Hr. Regierungs - Procuratör Fischer se«. 
gibt weitere Nachricht. 
2) Zoo Rthlr. Hessen - Courant, Nikolaus Steinmannische Pupillengekder, auf die erste Hypothek 
zu 4pCt. In Nr. 787. ist das Nähere zu erfragen. 
3) 750 Rthlr. zum Nymptschen Stiftungs-Fond gehörige Gelder, einzeln oder beysemmen. DaS 
weitere ist in der untern Königsstraße zu erfragen. 
4) 15 4 Rthlr. Pupillengeld zu -;pCt und gerichtl Obligation. Wer es benöthigt ist, kan sich bey 
dem Vormund Johannes Leck zu Hoof, Cassel. Amt Bauna, melden. 
5- Auf dem Markt in Nr. 676. Pupillengelder zu 4 pCt. gegen sichere Hypothek, sogleich. 
6) j
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.