Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1796, [1])

Dom 2Oten Zunl'us 1796.' 491 
so) Znm Verkauf der, dem Gärtner GraSmeder ehemahls gehörigen Grundstücke, vemlichr r) 
Wohnhaus in der Weissensteiner - Vorstadt bey der Porzeläufabrike an Gärtner Henkel gelegen, 
nebst dem dazu gehörigen Garten; 2) 3I Ack. Land am Wege nach dem Kratzenberge, zwischen 
dem Mauritius und den Kegelschen Erben, cir. C. Nr. 46.; 3) i¿ Ack. 8?^ Rut. zehndfrey 
Land, hinter der mittelsten Schanze am Wege, ch. b. Nr. 34.; und 4) 2| 2 lcf. 3 Rur. zehnd 
frey Land daselbst gelegen, Ch B. Nr. 35., ist nochmahliger Termin anf'das Mehrestbietende anf 
den 2yren d M. bey dem Kastenschreider Büchling angekezt, und soll mit denen bereits darauf 
gebotenen y'oR.hlr. der Anfang gemacht werden. Cassel den 8tcn Junii 1796. 
r r) In der Martinistraße ist das Haus Nr. 17. aus der Hand zu verkaufen. Kaufliebhabere kön« 
nen sich in besagtem Hause beym Eigenthümer gefälligst melden. 
2r) Da auf der verstorbenen Frau Forstverwalterin Rodrhausen in der untersten Jakobsstraße beke- 
gencs Haus bereits 2420 Rrhlr. geboten sind: so werden Kauflustige ersucht, falls sie ein web- 
reres zu geben gesonnen sind, im Weissenhvf in der Hofbackerey, r Treppen hoch, dies zu wisse« 
zu tbun. 
23) Ein. im Scilerwege, vor dem Holläudschenthor, zwischen dem Hrn. Rath Knyrim und dem 
Gärtner Charthier gelegener Garten, siehet aus freyer Hand zu verkaufen. Kaufliebhaber wolle» 
sich hinterm Judenbrunnen iü des Tobackspinnermsirs. Rausch Behausung melden. 
24) Es sollen auf Requisition hiesigen Landgerichts, nachbemeldte Spohrsche, i» der Stadt-Tcrmi- 
ney belogene Ländereyen, als: a) 1 Ack. zehndfrcyes Erblaud, am Greben Damm von Nieder- 
velmar gelegen; b) 1 Ack. daselbst beynr Mühlenwege, so zehndfrey, an Johann Jost Waö- 
mulh gelegen, in dem auf Donnerstag den rZren August anberaumten Subhastationsterm n öf 
fentlich aufs höchste Gebot verkauft werden; wer nun darauf bieten will, kan sich im Termin vor 
hiesigem Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit angeben, bieten und^der Meistbietende 
dem Befinden nach den Zuschlag erwarten. Cassel am 6ten Junius 17yd. 
Ex CoimuitUone Senatus. H. Loch, Stadt-SecretñriuS. 
25) Nachdem zum öffentlichen Verkauf der Sängerfchen, allhier vor dem Holländschenthor an der 
Moubach gelegenen Wiese, Termin auf Donnerstag den 2zten August, anberaumt worden ist; 
als können Kauflustige sich alsdann vor hiesigem Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichts- 
zeit angeben, bieten und der Höchstbierende »ach Befinden die Heimschlagung erwarten. Cassel am 
7ten Junius 1796. Ex Coimnislione Senatus. H E. Rocv, Stadt-Secretarl 
Lk>) Der Anna Elisabeth, des Gärtner Siebert Schade Ehefrau, Garten allhier vor dem Hvlländ- 
schenthor, zwischen dem Glasermsir. Rinck und Schottische» Erben gelegen, benebft dem darin be 
findlichen Haus, soll in den, auf Donnerstag den Nen September anberaumten Subhastations- 
remün öffentlich aufs höchste Gebot verkauft werden ; wer nun darauf bieten will, kan sich im 
Lern,jn vor hiesigem Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit angeben, bieten und dn 
Höchflbietende dem Befinden nach den Zuschlag erwarten. Cassel arn 7ten Junius 1796. 
Ex CöminHlione Senatus. H. E. Roch, Stadt-Secrelarius. 
27) Der Herr Oberstlieutenant Jseubart und dessen Eheconsorrin zu Wolfsanger wollet, nackbemeld- 
re in hiesiger Stadt - Terminey belegene Ländereyen, als: 1) ein Stück Land am Queelgrabcn, 
ä 14z Ack so zehndfrey; 2) der sogenannte Spitzenhof z Ack. groß; 3) ein Stück Land ZAck. 
groß, a» der neuen Chaussee an dem Marschallsgarten und Thierarzt Wenzell gelegen, gibt 
das ntt Gcbttnd; 4) eine Wiese bey der Puloermühle t^ Ack. haltend; 5- ein Stück Land 
i Ack. haltend, unter dem Möncheberge an der Ahnewiese, gibt die 42W Garbe; 6) eine Wiese 
an der Ahna 4J Ack. groß; und 7) ein Stück Land unter dem Möncheberge an das vorige stoßend, 
34 ^ Ack. groß, gibt die ute Garbe: öffentlich aufs höchste Gebot verkaufen, und ist auf deren 
Ansiichen in Berref derer unter 1, 2 und 3 bemerkten Ländereyen Licitationstermm auf Donners 
tag den ipten Julius; in Ansehung der unter 4,5,6 und 7 beschriebenen Wiesen und Ländereyen 
.aber Licitarionstermin auf Donnerstag den 2 r len Julius anberaumt worden. Kauflustige köw- 
' - - Tri 2 . ne»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.