Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1796, [1])

Ad \ zteS Stück. 
4) 
Anbruch zu haben vermeynen, öffentlich zu verabladen, und dann de- Endes gegenwärtige Ei- 
ratio Evictalis erkannt worden: Als werden Kraft dieses alle und jede, welche an vorerwehntem 
• Ovn Iiegesarschen Nachlast« ex quocunque capite eine Anforderung und einiges Recht zu haben 
vermeynen, pererntorie vorgeladen, in dem auf den Donnerstag nach Ocult, wird seyn der Zte 
Marz des l^yölen Jahrs ad profitendum <& liquidandum Kraft dieses anberahmten Termino 
-sich einzufindcn, ihre vermeyntliche Rechte und Ansprüche zu melden, auch die darüber in Hän 
gen habende Dokumente originaliter zu produciren, und zwar unter der ausdrücklichen Verwar 
nung, daß diejenigen, welche dieser öffentlichen Ladung nicht geleben werden, sodann mit ihren 
etwaigen Ansprüchen präcludiret, und zum ewigen Stillschweigen verwiesen werden sollen. Auch 
. haben sich die etwaigen von Aiegesarschen Gläubiger, wegen eines tauglichen Subjects zum of 
ficio Curatoris bonorum & ad lites zu vereinigen und davon im vorbestimmten Termin Anzeige 
Su thun, oder zu gewärtigen, daß deshalb das Nöthige Richterlichen Amtswegen verfügt werde. 
Urkundlich des hierunter gelegten König!. Churfürst!. Canzley-Jnsicgels, und gewöhnlicher Un 
terschrift. Gegeben Hannover am z Dec. 1795. (L.S.) I. P. 8alcke. Schröder» 
4 ) Da dem im hochlöbl. Regiment Prinz Carl gestandenen Secoudlieutenant Pape auf sein unter- 
thänigstes Nachsuche» der Abschied gnädigst ertheilt worden ist: so werden alle und jede, welche 
in demselben gerechte Forderungen zu haben vermeynen, zu dem auf den loten Februar 1796. 
angesezten Termin edictaliter veradladet, um alsdann vor hiesigem Regiments- Kriegs-Gericht 
zu gewöhnlicher Morgenszeit in Person oder durch hinlänglich Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre 
Forderungen zu liquidiren, und rechtlichen Erkenntnisses, sowie im Ausbleibungsfall der gänz 
liche» Abweisung von diesem Liquidationsgeschäfte unfehlbar zu gewärtigen. Hanau den 29tey 
Dec. 1795. 8ürstl. Vriegs-Gericht des hochlöbl. Regiments Prinz Carl das. 
von Hanttein. Oberst und Commandeur. Sanncc, Auditeur. 
7) Nachdem in der bey hiesigem Stadtgericht pendenten Concurssache des Kramers Johannes Fie- 
.genheims und dessen Ehefrauen ein vorläufiges Classificarious-Schema entworfen, solches gehö 
rigen Orts affigirt, und Terminus zum Verfahren über den Vorzug kauf den zteu Februar 
k. Jahrs angesezt worden ist: So wird solches des Endes hiermit bekannt gemacht, damit Cre- 
. ditores ihre allenthalbige Nothdurft sub praejudicio wahrnehmen. Cassel den 2910» December 1795. 
Bürgermeister und Rath das. 
Verkauf von Grundstücken. 
j) SS soll des Henrich Höhne öe ux. zu Weymar ihr Wiesenplatz im Böllfeld hinterm Böll am 
Wehrangerbusch, an Joh. Henrich Persch und Martin Siebert gelegen, ex ofiido öffentlich an 
: Den Meistbietenden verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, kan sich in dem auf den de» 
März anberaumten Verkaufstermin auf Fürstl. Landgericht angeben. Cassel den »gten Dec. 1795. 
r) Es soll «dem Joh. Henrich Landgrebe zu Wattenbach sein Garten, der Pfortenhr f genannt, un- 
. .term Dorf bey der Mühle, an Johannes Eckel gelegen, ex olficio öffentlich an den Meistbieten 
den verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, kan sich in dem auf den Nen März anbe- 
. .räumten Verkaufstermin auf Fürstl. Landgericht angeben. Cassel den igten December 1795. 
Z) Nach erhaltenen decreto alienandi soll das, des allhier verstorbenen Schreinermstr. Mathirs 
, Stehen hinterlassener Tochter zustehende Wohnhaus und Hofrcyde in der obersten Markrgasse, an 
Franz Henrich Schotten gelegen, öffentlich an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung in Ter 
mino Montags den rgten März nächstkünftig verkauft werden. Kaufliebhabern sowohl als dieje 
nige, welche rechtliche Forderungen an diesem Hause zu haben vermeynen, können sich in pr*fixo 
Vormittags 10 Uhr, auf dem Rathhaufe allhier ohnfehlbar einfinden, bieten, und ihre Nothdurft 
mähren, darauf aber weiter recht!. Verfügung gewärtig seyn. Grebenstein den rzten Dec 1795. 
8. Hess. Stadtgericht hierf. chiesler. Becker, Bürgermeister.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.