Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1796, [1])

Vom yt«n May 179«. 
zSy 
mit auf den !2te« May vorgeladen, um alsdann Morgens 9 Uhr vor dem Regiments-Krkegsgk- 
richt ihre Forderungen zu liquidiren, im Entstehungsfall aber der ohnfehldaren Enlhörung Zü gd- 
j wärtigen. Frankenberg den 8ten April »796. 
von Schmied, Generalmajor. Uloth, Auditeur, 
r) Nachdem das Liquidations-Verfahren in des Lohgerber Conrad Klüppels zu «Land, ConcurS- 
Sache nunmehro beendigt ist: so werden, nach Abzug derer auf diesen Coucurs verwendeten Kosten, 
die Gläubiger, welchen ihre Forderungen zuerkannt worden, vorläufig in folgender Ordnung zu 
befriedigen seyn, als: i) Furstl. Rentherey Hierselbst, wegen rückständiger Contribuki'on mit zr 
Rthlr. 2 Alb. 2) der Schutzjude Michel Heinemann sen. zu Niedenstein, wegen elterlicher Schuld 
des Discussi, an Kapital mit 78 Rthlr. ib Alb. nebst Zinsen vom riten Marz 1786. ä 6pCt. bis 
zur Edicral-Citation den Ziten Januar 1792. 3) Werner Manders Ehefrau, Anna Elisabeth, 
geb. Klöppel zu Sand, wegen elterlichen Erbtheil an Kapital und Zinsen mit 187 Rthlr. 4) de» 
CommnniS Debitoris Ehefrau, Martha Elisabeth, an Jllatis, und zwar: s) an baarem Geld 
mit 300Rthlr., und b) für roo Gebund Flachs mit 70 Rthlr., vyn welchen Geldern dieselbe 
jedoch zu der obenbemeldeten Contribmiou die Halste mit 15 Rthlr. 17 Alb. entrichten, auch die 
sub Nr. 8. 9. io. und ii. unten bemerkte Posten zur Halste bezahlen muß; 6) der Schutzjude 
Calmen Heinematm zu Niedenstein, vermöge gerichtlicher Jmmifflvn vom uten December 1788. 
als: s) an Kapital mit i6b Rthlr. samt Zinsen vom 24M April 1786. ä 6 pCt. bis zur Edicral- 
Citation, b) 4 Stück Lhthlr. oder 6 Rthlr. 8 Alb., e) an Kapital mit 25 Rthlr. nebst Zinsen 
ä 6 pCt. vom 29ten Ocrober 1787. bis zur Edictal-Citglion, ci) auch an moderirten Kosten mit 
2 Rthlr. 16 Alb.; 7) der Schutzjude Rüben Moses zu Fritzlar, er Jmmissone vom zten Marz 
1789. an Kapital mit 375. Rthlr. nebst Zinsen, und zwar von fiel desselben, von Martinitag 1787. 
von 3-tel desselben von Fastnachttag 1788. und von stet vom iten Junii 1788. » 6 pCt. bis zur 
Edictal-Citativn, auch an moderirten Kosten mit 5 Rthlr. l Alb. 9 Hlr.; sodann aber wird das 
etwaige Restdrum der Masse unter nachfolgende Chirographarios nach dem Berhältnlß ihrer For 
derungen getheilt, als: 8) Johannes Degenhard zu Sand von 15 Rthlr. hie Halste mit 7 Rthlr. 
ibAlb.' 9) die Wirthin Hillebrandzu Merxhausen von 74 Rthlr. die Hälfte mit 37 Rthlr.; 10) 
der Schutzjude Seelig Moses zu Naumburg die Hälfte von 30 Rthlr. mit 15 Rthlr.; und n) 
der Schutzjude Michel Heinemann sen. zu Niedenstein von 50 Rthlr. die Halste mit 25 Rthlr. 
nebst Zinsen vom igten Junii 178b. a 6 pCt. bis zur Edictal-Citativn. Ware jedoch ein oder an 
derer Gläubiger, welcher gegen diese vorläufige Collocation etwas einzuwenden hakte, und ei» 
besseres Vorzugsrecht auszuführen gedächte: so hat derselbe solches in dem zum Prioritäts-Ver 
fahren auf Freytag den Zten Junii schierekünftig anberaumten Termin sub präjudicio präclnsi 
dahier bey Amt ordnungsmäßig auszuführen und darauf rechtliche Erkenntniß zu gewärtigen. Gu- 
densberg den 23ten April 1790. Dietsr. 
3) In Gemäsheit des, von dem im hochlöbl. Dragoner-Regiment Prinz Friedrich stehenden, Hrn. 
, - Hauptmann von Schlotheim mir geschehenen Auftrags, werden hierdurch alle und jede, welche 
an demselben einige Forderungen zu machen haben, aufgefordert, solche sogewiß in dem Zeitraum 
vom I4ten bis 2lten May d. I. bey mir schriftlich oder mündlich anzuzeigen und ihre Befriedi 
gung. insoweit sie richtig, zu erwarten, als in dessen Entstehung sich selbst beyzumessen uud erken- 
ohnfehlbar zu gewärtigen, daß nach der bestimmten Zeit, Herr Debitor keine Schuld weiter an- 
«en und bezahlen wird. Frankenberg den uten April 1796. 
Uloth. Regimenlsqnartiermeister. 
4) Es ist über dgS Vermögen des Conrad Engels in Bebra, der ConcUrö erkannt und zur Angabe 
der Schulden Termin auf den 2vten May angeseztr wer alsdann nicht erscheint, wird bey der Ver- 
theUung des gegenwärtigen Vermögens gänzlich ausgeschlossen. Rotenburg den 9ten April 179b. 
8. 6. R. R.arh und Amtmann. M. 8. Gleim. 
5) Alle und jede, welche an dem geringen Nachlaß des vor kurzem dahier verstorbenen Invaliden« 
Feldwebels, Anton Schüler-, etwas zu suchen vermeyncn, es sche aus welchem Grund es wolle, 
! C c c 2 wer-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.