Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1796, [1])

. Dom 2ten May 17^.6. 
35? 
Geruch; 4) 2; Ack, 27 Ru'. Wiese bey der Mühle; 5) z Ack. iz Rnt. Geweinds Wiesentheilz 
b) 4Ack. 16 Rur. Gartcn bey der Mühle; und 7) Z Act'. 12 Rut. Garten, der Wüstegarten ge 
nannt: zum Besten des Curanden auf 6 nacheinander folgende Jahre, von Johannistag des lau 
fenden JahrS an, dergestalt öffentlich an den Meistbierer den verpachtet werden, daß der Pachter 
der Mühle auch die darauf haftende Onera: a) alljairlich 4 Aiötte Korn, b) 2 Rthlr. Hunde 
Futteigclv, c) 7 Mb. 4 Hlr. Rottgeld, cl^ein Rauchhuhn, e) ro Eyer zur hiesigen Renrherey, auch 
£) die monatliche Cvntribulion mlt 24 Alb. isHlr. »eben dem Locario entrichten solle. Nachdem 
nun zu Verpachtung solhaner Mühle cum pemnentiis, Terminus auf den ?4tcri instehenden Mo 
nats May anbesiimmt worden: so können sich diejenige, welche zu dieser Pacht Lust haben, und 
für das Locarium hinlängliche Sicherheit zu leisten im Stande sind, in prafiro Vormittags yUhr, 
vor hiesigem Fürst!. Justiz-Amt einfinden, ihre Gebete thun, und dem Befinden nach weitere Ver 
fügung erwarten. Iiegerchain den >4ten 1796. 
tzürstl. Hess. Justiz-Amt hierselbst. Roche, Amts-Assessor. 
Zu vermiethen: 
E I) Bey dem Regimentsquartiermeister Kleinschmidt, am Leipzigerthor neben der Wache, im Haupt- 
Hause, 3 Treppen hoch, vornheraus, ein Saal mit Kabinet daran, beides gemalt, und hintenan» 
eine Stube und Küche, nebst einer Beoientcnstube, ein besonderer verschlossener Keller und Holz- 
stall; auf Johanni. 
2) In Nr. 251. in der untersten Jakobsstraße ein Logis im Hinterhause. 
Z) Beym Schreinermstr. Krug in der Elisabctherstraße, gegen dem Gasthof von England über, Gtu- 
be, Kammer, verschlossene Küche und Holzkammer. 
4) Auf der Oberneustadt in der Carls,lraße in Nr. 94. die oberste Etage, bestehet in 2 Stube» 
und t Kammer vornheraus; 1 Kammer und Küche hintenaus, noch eine Kammer auf dem Bo 
den , Platz für Holz und ein verschlossener Keller, für eine stille Haushaltung ; auf Johanni. 
5) In der ehemahls Langischen Behausung, in der Martinistraße, in der zten Etage 1 tapeziue Stu 
be nebst Alkoven, sodann l Stube, 2 Kammern, 1 Küche und hellen Gang auf Johanni. Eine 
Treppe hoch im gedachten Hause ist das Nähere zu erfahren. 
6) In der Unterneustadt in der Waisenhausftraße, in des verstorbenen Mauerwstrs. Sauer neuer- 
baueker Behausung 2 Logis, bestehn in Stube, Kammer, Küche, Keller, Küh- und Schweine 
stall, einzeln oder beysammen; aufJohanni. Beym Vormund, Kramer Friedrich, melde man sich. 
7) Bey dem Kaufmann Leck in der untersten Jakobistraße l Stube, Kammer, Küche und Platz 
für Holz, auf Johanni; sodann in der Dionysienstraße in Nr. izo. ein Logis mit Meubelsg 
sogleich. 
8) Beym Glasermstr. Beinersdorf in der obersten Casernenstraße die unterste Etage, bestehet itt f 
Stube, Kammer, Küche, Stallung, einem trocknen Keller und 2 große Boden; sogleich oderauf 
Jyhanni. - , 
9) Die von Veruersche Behausung in der Carlsstraße, welche bisher der Hr. Obrist von Staal be 
wohnt, ganz oder getheilt; auf Johanni. Lustrragende können sich desfalls beym Licentiat Wetzet 
dahier melden. _. , „ , _ 
10) Beym Manheimerbierbraner m der Carlsstraße ein Logis im Hmterhause, m,t oder ohne Meu- 
bles, für ledige Personen. ' ^ , „ , . _ r 
n) In der Bellevuestraße bey dem Hoftöpfermstr. Thiel die zte Etage, bestehet m 2 Stuben, i Kam- 
mer, Küche, Boden, Holzftall und Keller; auf Johanni. ■. , , _ r 
12) In der Hollandischenstraße beydes Riemermftr. Kleinschmidts Witwe im Hinterhause i Stube, 
Kammer, 2 Boden, Stallung und ein abgetheilter Keller; sogleich oder auf Johanni. 
rz) Beym Kramer Gottsleben, nahe an der Caserne, 2 Treppen hoch eine auf die Wand gemalte 
Stube nebst Küche, mit Meubels, Monatsweise; sogleich. ■. , 
31 fl fl 2 * 4 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.