Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1796, [1])

35* 
i8kes Stück. 
rtz) Vermöge von Höchfürstl. Regierung dahier erhaltener Commissevn, ist Zum öffentlichen Derkaui 
der, dem Hrn. Baron Carl Friedrich von Rheins zustehenden neuerbaueren, dahier in der Mitteb 
sten Casernensiraße, zwischen dem Wirth Franz Heinrich und der Wilwe Fehr gelegenen Behau 
sung nochmahliger Subhastatious-Termin auf Donnerstag den yien Junius anberaumt worden. 
Wer nun darauf bieten will, kan sich im Termin vor hiesigem Stadtgericht zu früher gewöhnlich« 
Gerichtszeil angeben, bieten und der Meistbietende dem Befinden nach die Adjudication erwarten. 
Cassel den l2ten April 1796. Bürgermeister und Rach daselbst. 
»7) Des Bierbrauers, Johannes Dorsch und dessen Ehefrauen, Gerdrulh, geb. Nuß, Behausung all- 
. hier auf dem Töpfenmarkt, zwischen dem Bäckermstr. Alsfeld und Metzgermstr. Fuhrmann gele 
gen, nebst Hintergebäude und übrigem Zubehör, soll in dem auf Donnerstag den ibten Jmiins an 
derweit angesehen Subhastarions-Termin von Obrigkeitswegen aufs höchste Gebot verkauft wer 
den. Wer nun darauf bieten will, kan sich im Termin vor hiesigem Stadtgericht zu früher ge 
wöhnlicher Gerichtszeit angeben, bieten und der Hbchstbierende den Zuschlag nach Befinden er 
warten. Cassel de» l2ten April t79ü. 
Ex CommiffioneScnatus. H.E. Koch, Stadt-Secretarius. 
>8) Des Gärtner Johannes Mißler Garten allhier vor dem Weeserthor, zwischen denen Rathsverwand 
ten Causid und Schneider gelegen, benebst dem darinn befindlichen großen Gartenhaus, soll in den 
auf Donnerstag den 2ten Junius anderweit augesejten Subhaftationstermin öffentlich aufs höchst« 
Gebot verkauft werden. Wer nun darauf dieren will, kan sich im Termin vor hiesigem Stadtge 
richt zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit angeben, bieten und der Höchstbierende dem Befind« 
«ach die Adjudication erwarten. Cassel den i2ten April 1796. 
Ex Commistione Senatu«. H E. Koch, Stadt-Secretarius. ^ 
iy) Es sollen den Viehmannischen Erben zu Wahlershausen 3 Acker Erblaud im Heddefeld, zwischen 
Friedrich Fischer und der Gemeinde gelegen, ex officio öffentlich an den Meistbietenden verkauf 
werden. Wer nun darauf bieten will, kan sich in dem aufden z iten May anberaumten Verkauft 
termin auf Fürst!. Landgericht angeben. Cassel am anen März 179b. s 
20) Die, denen Eggerschen Erben zugehörige, in der Dionysienstraße gelegene Behausung, derWeß 
fester» genannt, stehet nebst der darauf haftenden Winhschaftsr-Gercchtigkeil auS freyer Hand ze 
verkaufen, und ist in der obersten Johannesstraße indes Hrn.TapezierDiednchö Behausung dal 
weitere zu erfragen. 
21) Herrschaftlicher Rückstände halber soll dem Henrich Meibertzu Dörnberg, seine i£ Ack. La«! 
: vorm Hohenstein, zwischen Henrich Carle gelegen, ex officio öffentlich an den Meistbietenden ver 
kauft werden. Wer nun darauf bieten will, kan sich i« dem auf den rite» Junii anberaumte! 
Verkaufstermin auf Fürst!. Landgericht angeben. Cassel de» /ten April 1796. 
L2) Es soll dem Wagnermstr. Zimmermann und dessen Ehefrau, in der Weissensteiner-Vorstadt ih 
- daselbst belegenes Wohnhaus und Garren, ex officio öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer 
den. Wer nun darauf bieten will, kan sich in dem auf den t4ten Junii anderweit anberaumte! 
Verkaufstermin, worinn mit dem zulez« geschehenen Gebot der toi Rthlr. ber Anfang zum Bis 
ten gemacht werden soll, auf Fürstl. Landgericht angeben. Cassel den zten April 179b. 
Lg) Folgende, den Erben des Pfarrer Ungers Witwe zugehörige, in der hiesigen Feldmark gelegM 
Grundstücke, als : 1) i T V Ack. /è Rut. Erbland über dem Hecklersiegen, an George Mösts, iji 
eînè Anewand, lit. D. Nr. 1081. 2) \ Ack. 2 Rur. über der Leimenkautc, an George Wiede, 
' lit D. Nr. 1237 bis 1239, iucl. 3) f Ack. auf dem Hundemarkt, au des Metropolitan Ungeti 
SUI. und Henrich Rose, Ut. v.Nr. 1334. 4) t T 3 , Ack. 2| Rur. an der Trift, an Conrad Klüp 
pel und Ludwig Wacker, lit. C, Nr. 196. 5) £ Ack. im Püsterbret, an des Metropolitan Un 
ger- Rei. und Charlotte Ledderhosin, lit.X. Nr. 809 und 8iv. 6) | Ack. 4Rut. daselbst ande« 
vorigen, lit. hl. Nr. 8z8, 842 und 8«iZ. 7) 1 Ack. 7 Rut hinter denen Zäunen, am Bürgermei 
ster Klüppel und Wilhelm Heimmann, lit. K. Nr. ino. g) 1 Ack. am Fräsen oder Elfunga- 
wege, au Henrich Pdtter und der gemeine» Wiest, Ut. IL. Nr. 922. 9) ¿ Ack. 4 Rut. imPüstcv 
tret»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.