Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1796, [1])

rotes Stück. 
Personen , welche Dienste suchen: 
r) Eine Person, die Kochen kan und die Hausarbeit versteht, bey ein oder zwey Personen in ein« 
kleinen Haushalt in Cassel, oder zur Aufwartung, gleich oder auf Ostern. In Nr 410. in d«i 
Schloßstraße tst nachzufragen. 
2) Cine Person, so 21 Jahr alt, von gutem Herkommen, und die gut Nehm und Stricken, auch tr.ii 
Putzarbeit Bescheid weiß, wünscht sofort oder auf Ostern b?y Herrschaften in oder ausserhalb Cass 
in Dienst zu kommen; sie versteht sich auch allenfalls zu vorkommender Hausarbeit. Die Wai 
fenhauS-Buchdruckerey gibt Nachricht. 
Eine Perfon von gefezlem Alter, welche sehr gut Neben, Waschen, Bügeln auch etwas zu Ko 
chen verstehet, mebr gedient bat und mir guten Zeugnissen versehen ist, als Jungfer gegen gute« 
Lohn; sogleich oderauf Ostern. DieWaisenhausbuchdruckerey sagt, wo 
4) Ein junger Mensch, so ly Jahr alt, wohlgewachsen und von honnettcr Familie, auch im Schreit 
den und Rechnen qualificirt ist, wünscht bey eine Herrschaft als Beoieruer anzukommen. 
2) 
$) 
Personen, welche verlangt werden: 
1) Eine gute Haushälterin von gesezten Jahren (es kan eine Pfarr Witwe seyn) auf den Schaaft 
Hof bey Ziegenhain, auf Ostern. 
2) Ein Kindermädchen, welches Neben, Stricken, Waschen und Bügeln kan; auf Ostern. 4) 
3) Eine gesezte Person von guter Aufführung, welche unter andern weiblichen Arbeiten auch das Ko 
chen verstehen muß, aufOstern in einchsiestge Haushaltung. Die Waiscnhausbuckdrvckerev sagt, wo. 
4) Ein Hausmädchen, welches gut Rehen, Waschen und Bügeln versteht, und wegen ihres vorheri« 5) 
gen guten Verhaltens Attestate vorzeigen kan, aufOstern. 
5) In der hiesigen WaisenhauS-Buchdruckerey wird ein Lehrbursch sogleich verlangt. 
6 ) 
Kapitalien, welche auszulernen: 
!) 1440 Rthlr. zu 4pCt. auf die erste Hypothek, auf den um April. In Nr. 142. in der Königs- 
straße ist daS weitere zu erfragen. 
s) Auf dem Markt m Nr. 676. Pupillengelder, zu 4 pCt. gegen sichere Verschreibung; sogleich. 
Z) zyaRthlr. und 52 Rthlr. Motzisthe Legaten-Gelder gegen hinlängliche Sicherheit und Land üb 
liche Zinsen, bey dem Legaten-Receptor Johann Christian Wiekemann in Witzenhauscn, diese 
640 Rthlr. zusammen oder in kleinen Kapitalien, sogleich; und wird zugleich mit angemerkt, daß 
bey richtigem Abtrag der Zinsen nicht leicht eine Aufkündigung geschieht. 
4 ) 350 Rthlr zu 4pCt. getheilt oder beysammen, welche, so lange die Zinsen richtig abgetragen, 
nicht aufgekündigt werden. Der Buchdrucker Joh. Friedrich Est'ienne, gegen dem Modellhause , 
über, gibt Nachricht. 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen. 
I) Nachdem uns die Herrschaft. Spiegel - und Spiegelglas-Commiffionö-Handlung neben der von 
uns schon seit einigen Jabren betriebene Spiegel Fabricirung gnädig übertragen worden: so nia- 
chm wir solches unsern Gönnern mit dem Bcysügcn bekannt, daß von jetzo an, ein ganz neues ^ 
Assortiment von allen Gattungen Spiegel und Spiegelgläsern, mir und ohne Rahmen, im neuesten 
Geschmack und Güre, so wie solche auch nach jeder Art und Bestellung verlangt werden mögen, iu 
denen gegenwärtig geringer gehellten Preisen zu haben sind, (und daß auch zugleich RrparatiomS 
von Spiegeln übernommen werden). Außer diesem sind auch bey uns zu haben Consol-Tische von 
fein vergoldeter Bildhauer- und anderer Arbeit mit Marmor-Planen, Crystall-Glas, Krön-Wand 
un v
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.