Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1794, [1])

*84 
sirs Stück. 
t» 
»! 
,7) in dem heutigen, zum Verkauf derer Trostischen Güther dahier abgehaltenen Licitation-. 
Termin weder auf die ganze Besitzungen noch auch bey dem versuchten einzelnen Verkauf auf die 
wenigste Grundstücke etwas, sondern nur auf folgende Stücke, obgleich weil unter der gericht 
lichen Schätzung geboten worden, nemlich: a) auf das Haus und Hvfraide nebst denen Ge 
meinds-Nutzungen und Beau-Recht 250 Rthlr. ; b) auf g Wiesen Flecken nemlich r 5 s Ack. g; R. 
in der alten Fuld, zwischen Caspar Mllth und Nicolauö Weifenbach ^Ack. iRut. 4in der alte» 
Fuld, zwischen Johannes Schmidt und Johannes Breul, ^Ack. 8èRut. ? daselbst zwischen 
Caspar Muth zn beiderseiten zu stimmen 8c)Rth'r. c) den Garten auf der sogenannten Bötz, 
zwischen Jacob Schäfer und Nicolaus Weif. „dach gelegen und ^Ack. haltend Zo Rthlr.; d) 
• auf à Ack. 2Rut. Wiesen bey der alten Aula, zwischen Pcrcr Hühner und Johannes Lenz 22 Rthlr. 
c) auf à Ack. 9 Rut. Erblaud auf d. r Cllermurrer, zwischen Johannes Wohlgemmh und Johan 
nes Glebe 6 Rthlr. mithin man anderwciten Terminum LicitanoniS auf Freyrags den 7ten Marz 
ex o'licio anberaumt hat, so wird dieses nochmals öffentlich bekannt gemacht, damit Kauflustige 
' sich in besagtem Termin auf allhiesiger Amtsstube von 11 bis 12 Uhr Vormittags einfinden, ihre 
Gebote thun, und der Meistbietende sich nach Befinden des Zuschlags gewärtigen könne. Nie 
dernaula den i2ten Fcbr. 179.}. t îluS Sürfu. Juttiz-Amt hlers. Heuser. 
l8) Es soll wegen Herrschaft!. Rückstände des Johannes Müller zu Dörnberg gelegene WohnbauS 
otfkto an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der 
ex 
tan sich in dem auf den 2yten April ein für allemal bestimmten Licitatious-Termin auf Fürst!. 
Landgericht angeben. Cassel den toten Febr. 1794. 
»9) Her-rfchaftl. Rückständehalber sollen dcS Hans Henrich Schubert zu Dörnberg 1; Acker Erbland 
' vorm Ausberge an George Nolde gelegen, ex otticio an den Meistbietenden öffentlich verkauft 
werde«. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem auf den zren May a. c. ein für alle 
mal bestimmten Licirations-Termin aufFürstlichem Landgericht angeben. Cassel den lo.Febr.l 794. 
Im heutigen Termins sind auf die des Major Barthels Kinder angehörige Grundstücke nach 
stehende Gebore geschehen: das WohnbanS 752 Rthlr. ijAck. Land hinterm Hospital, izs Rthlr. 
^Ack. 5-& Rut. im Kanne «J2 Rthlr. und {4 Ack Rut. im Kanne, 92 Rthlr., wer in dem zum 
Zuschlag auf den tZten Marz anberaumten lenen Termin ein mehrereS in LouiSd'cr zu 5 Rthlr. 
gebenwlll, kan sich alsdann auf hiesigem Rathhause von 12 bis 12 Uhr melden und der Meistbieten 
de des Zuschlags gewärtigen. Mendorf den 22ten Fcbr. 1794. Hagcn. V. C. 
»l) Nachdem zum öffentlichen Verkauf d-S der Erasmus WasmuthS Rel. dahier zugehörigen 
Wohnhauses nebst Hofreide in hiesiger Vorstadt, Zwischen deS gewesenen Landfourier Braun,üllcr 
und Schutzjude Auscher Leibs Behausung gelegen; sodann r) ein Bett Land hinterm Schloß, 
zwischen Arnold Wurst und Justus Düifer gelegen; 3) ein Bett daselbst, zwischen Arnold Wurst 
und Mentzen Erben gelegen; 4) deren Antheil eines Garten vor dem Caffclischen Schlage, zwi 
schen des Landfourier BraumüllerS Ehefrau und dem Confiabel Hartmann gelegen, Terminus 
LicitanoniS auf den 8tcn instchendcu Monats April anbestimmt worden; So können diejenige, 
welche sothane Grundstücke zu kaufen willen- sind, oder rechtliche Ansprüche daran zu haben ver 
mehren, sich im bestimmten Termin des Mittags von n bis 12 Uhr auf Fürstlichem Juftitz-Amt 
dahier einfinden, erstere ihr Gebot thun, letztere aber ihre Nothdorft zu Prorocoll vorstellen» 
und darauf die weitere Verfügung erwartend Ziegenhaar den uten Febr. 179g. 
tzjürstl. Justiz-Anrr hier» Uorde, Assessor. 
22) Wegen zur von Rürlebenschen Masse schuldigen Schutz-und Dienstgeldes soll in Ermangelung an 
derer ErecutionS-Objecte das des Schutzjuden Jacob Jtzigs Rek. zustehende Wvl uhaus zu Brei- 
denbach, Gerichts von Oalwigk, auf eingeliefertes Fürst!. RegierungsCommissorium Mitwochen 
den lgten May cx oKeio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden, und können sich die 
Kauflustigen alsdann des Vormittags in der adelichen Burg zum Hoof einfinden, und auf da- 
ad Protvcollum z« thuende höchste Gebot des Zuschlags gewärtigen. Cassel den iZreu Febr. 1794. 
V. tP, AÜppeU. Vig. Co miss, 
*3)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.