Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1793, [1])

Ppp 
Steck- 
ly) Ein kupferner Waschkessel, eine Vcttspanne, gute Federbette, wer solche Lust zu kaufen hat, 
kan sie Morgens von y bis ioUhr, in der Elisabet Hastrasse, in des Schreinermeister Siebrceht 
Behausung in Augenschein zu nehmen. 
Lo) Ein großer eiserner Mörser wird zu kaufen gesucht. 
Ai) Zwey große mit eisern Reifen beschlagene Waschfässer nebst einer noch sehr guten Hobelbank 
stehen ans der Hand zu verkaufen. 
22) In der Rosenapotheke auf dem Marstallerplatze, ist Pyrmvnter, Seltzer- auch Seidlitzer Bitter 
wasser immer frisch und in genauesten Preisen zu haben. 
23) Bisher habe ich die Gaste jeden Standes auf die mir schuldige Art mit Vergnügen zu bewirthen ge 
sucht, besonders an den Tagen, wo daö gnädigst festgeftzte Anlassen der Wasser des Wcisscnstei- 
lies eine oft so große Menschenmenge herbey ziehet. Da sich darunter zu weilen eine beträchtliche 
Zahl von Fremden befindet, die auf eine gutbesezte Tafel vorzüglich rechnen, so darf ich das Cas- 
selsche Publicum wohl ins besondere bitten, da ich an dergleichen Festtagen mit einer vollkommenen 
Tafel cht großen neuen Salon präcis i Uhr aufwarten werde, mir den Zuspruch des hochgeehrten 
Publicüms zu versichern, und um ein zeitlich gefälliges Avertissement ganz gehorsamst bitten, da 
mit wenn die Anzahl derer Personen größer ohne Vorwissen erscheinen sollte, mir alsdann hierun 
ter nichts zur Last fallen, sondern ich von allen Vorwürfen befreyct sein möge. Die Erfüllung die 
ser Bitte wird mich in den Stand setzen, nach meinem besten Witten alles mögliche künftig um 
desto besser zu leisten. Augujt Bender. 
rg) Bey der Wittve Kaufmann Langin in der Martinistraße sind Morgens und Abends Spargeln 
von dem besten Geschmack um die billigsten Preise zu haben. 
25) Bey der Weinhandlcr Hühnern in der Martinistraße, ist frisch angekommener Pyrmvnter, Dcrf- 
geismar, Selterser und Schwalheimer Brunnen, in den billigsten Preisen zu haben. 
-6) 40 Viertel Gerste »Brtl. 2^Rthlr. und 40 Vrtl. Hafer s Vrtl. 2^ Rthlr. sind zu verkaufen; die 
Proben sind im Klarischeu Hause in der untern Königsstraße gegen den Kasernen zu besehen, zu 
gleich dient zur Nachricht, daß diese Früchte vorzüglich zum säen gut sind. 
27) Die in denen Pfirchen in Stadt und Amt Felsberg auSgehobene 43 Stück, Trift-Hamel, sollen 
auf Befehl Hochfürstl. Ober-Renth-Cammer in Termino Freytag den 7ten Junius im Renthof 
alhier öffentlich und an die Meistbietende verkauft werden. Der oder diejenige , so alsdcnn solche 
zu erstehen gesonnen, können sich beregtcn Tag um 9 Uhr des Morgens einfinden, bieten und der 
Meistbietende nach Befinden! des Zuschlags gewärtigen. Felsberg am 2Zten May 1793. 
Cornelius. 
28) Die beym Baad zu Groftn-Nendorf zu haltende Pharaobanc soll von künftiger Curzeit an wie 
der verpachtet und des Endes Sonnabend den ersten des nachstkünftigen Monats Junii ein noch 
mahliger Licitationstermin auf Fürst!. Ober-Renth - Cammer alhier abgehalten werden, welches 
hierdurch bekannt gemacht wird, damit diejenige, welche diese Pacht zu übernehmen willens sind, 
sich alsdann des Vormittags alhier einfinden, ihre Erklärung ad Protocollum thun und darauf 
das weitere erwarten mögen. Cassel den 23. May 1793. 8 H. (Vber-Renrh-Rammer das. 
Todesfall. 
Vom tiefsten Schmerz durchdrungen, mache ich. hiermit das Absterben meiner lieben altern Tochter, 
Sabine Dorothee, allen meinen hochgeschaztcn Freunden und Verwandten bekannt. 
Die Entschlafene endigte am 2Oten dieses Abends um 6 Uhr ihre Laufbahn, und hatte ihr 
i8teö Jahr noch nicht zurückgelegt. Sie starb an den Folgen der hier eingerissenen Pockcn- 
Kraukheit. Die schriftlichen Beylcidsbezengungen wil ich gehorsamst verbitten. Aber der Freund 
weihe der Verewigten eine stille Herzenszahre, und sanft ruhe ihre Asche! . Floh bey Schmal 
kalden den 25M1 May 1793. Murer, Pfarrer daselbst.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.