Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1793, [1])

,7» 
» 7 tcs Stück. 
i Salon, woran eine Stube, i Kammer und i Kabiuet tapezirt, nebst verschlossenem Vorgang'; fer 
ner eine rapezirte Smbe, eine Kammer und zwey Bediente,i-Stuben, Küche, Speisekammer, 
^ Keller, Pferde- uudHolzftall, nebst nöthigen Fourageboden ; sodann in der dritten Etage eine grose> 
und eine mit einem Alkoven versehene Stube nebst zwey Kammern tapezirt, so auch eine Bedienterr- 
stube ein verschlossener Vorgang, eine Küche, eine Speisekammer, Keller und Holzstatt; auf Ver 
langen könnten auch wohl noe!) mehrere Zimmer zur 2ten Etage gegeben werde«. 
45) Beym Druselteich in des Schmiedemstr. Köhlers Behausung, die oberste ganze Etage bmebstdem 
Boden; auf Johanni. 
Einige schöne Logis, sogleich oder auf Johanni, in des Hm. Collin seinem Hause, neben der Sol- 
datenschule, auf der Ahne, so wie auch die unterste Etage in seinem Wohrchause neben der Fulda- 
brücke Liebhaber belieben sich bey demselben gefälligst zu melden. . 
Sowohl ohnweit dem Fürst!. Schloß in Nr.2s2.alS auch auf der Oberneustadt in der Carlsstraße 
m Nr. 95. ganze Etagen, einzeln oder zusammen, nebst Stallung, Keller und Boden, erstere 
sogleich, unv letztere Logis auf Johannistag. 
Hinter dem Rathhaus Nr 798. die oberste Etage ganz oder vertheilt; sogleich oder zu Johanni. 
Bevm Kaufmann Bröckelmann auf dem Brink ist das weitere zu vernehmen. 
In der obersten Pettistraße bey dem Schumachermstr. Zahn die zweyte Etage, bestehet in einer 
Stube nebst Alkoven und einer kleinen Stube, Kammer, Küche und einem verschlossenen Holzplatz; 
«Q^^^de?Uttt?mÄä bey dem Bäckermeister Conradi zwey Treppen hoch eine Stube, zwey 
S Kmrmeru und Küche, an eine stille Haushaltung ; auf Johanni. 
J: In der Martinistraße bey dun Handelsmann Müller, zwey Treppen hoch vorneherauS,Stube- 
^ y Kammern und Küche ; sogleich oder auf Johanni. 
? der Oberneustadl in der Carlsstraße Nr. 73. im Flügel ein LogrS, bestehend in 2 Stuben, 
* t Kammer und Küche; auf Johanni. 
N % n hex Martinistraße Nr. 40. die zweyte Etage, bestehend in 3 Stuben, 3 Kammern, 1 Küche, 
^ mebrentbeils tapezirt, und Keller; auf Johanni. , 
Scttöem Bäckermeister Gläsiner auf dem Gouvemementsplatz ,m NcbenhauS in -er 2ten Etage 
^ eine Stube ' 2 Kammern und Küche ; auf Johanni. Sodann in feine rBehausung unter dem Wein- 
berae in der ersten Etage ein Saal, 2 Kammern und Küche ; sogleich. 
balbe Smië Nr. 1136. auf dem Siechenhor sieht zu vernnechen oder zu verkaufen. 
eStVr 672 m Markte im Böttcrschcn Hause die unterste Etage, bestehet in einer L-tube, ein 
^Kramladen eine Speisekammer, Küche, Holzplatz nebst Keller; In der bel Etage i Stube nebst 
Alkoven Kammer und Küche; Im Hinterhaus in der ersten Etage i Stube und Kammer, in der 
rwevten Etage 1 Stube, Kammer und Küche ; auf Johanni. . , 
.FZ, der Wlhelmsstraße Nr. 135. ein gros Logis, bestehend ans einem Saal und Kabmet, s. 
taverirt sind, Stube. Küche und Holzremrse, entweder mit oder ohne Meubels ; desglei 
chen ein kleimres/sogleich ; auch ist ein Pferdestall fnr zwey Pferde mit einem Fourageboden 
der1§ästößstraße in Nr. i 51. ein Logis mit Meubol, vor eine ledige Person. 
59) In der Elisabelherstraße in Nr.21s. Stube, Kammer, Küche und Boden; sogleich oder mss 
^?îder Martiuistraße in deö Bäckermeister Wicken Behausung in Nr. 26. 2 Treppen hoch, 
Sä, Kammer und Küche für eine stille Haushaltung; auf Johanni. 
Personen, welche verlangt werden: 
j) Eile Magd, welche mit Kochen und sonstiger Hausarbeit wohl umzugehen weis; sufIohamch 
**)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.