Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1793, [1])

i§tes Stück. 
,34» 
i ftzten Fakt Zu gewärtigen, dass sie mit ihrer Forderung abgewiesen, und die bokräthigen Monika 
- «mgS-Geloer ausgezahlt werden sellen. Eudcnsberg den 28ren Marz 179z. 
- . (L IP. von »Seyloryeim, 
Obrist und Commandeur. L Gtückrabt, Auditeur. 
Des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Wilhelm IX. Landgrafen zu Hessen, Fürsten 
zu Hersfeld, Grafen zu Catzenelnbogen, Diez, Jiegeuhain, Ridda, Echanmburg und Hanau re. 
' Wir zu hdchstderoselbeu Franz. Justiz-Canzlcy verordnete Director , Räthe und Assessores fügen 
hiermit öffentlich zu wissen : Nachdem der hiesige Hofbuchführer Johann Friedrich Hemmerde vor 
- einiger Zeit ohne Leibes-Erben ah Jntestato verstorben und verschiedene dessen Gläubiger um 
tzonvocation der etwa übrigen Creditorcn bey Uns nachgesucht, Wir auch diesem Gesuch stakt go- 
^ chan haben: als werden sämtliche des obgedachten Hofbuchftihrer Hemmerde bekannt- und unbe 
kannte Crcditores hierdurch öffentlich und pcremrorie vorgeladen, um in dem auf den 28tcn Jmr. 
' e. anberaumten'Termin entweder in Person oder durch hinlänglich Bevollmächtigte vor Uns 
zu erscheinen und ihre Forderungen behörig zu liquidireu, widrigenfalls aber zu gewärtigen, daß 
Sie dan.it pracludirt und nach Maasgabe der Proceßordmmg verfahren werde. Cassel den izren 
April 179z, 8. H. rzranz Iustiz-Lanzlep daselbst. 
Nachdem des Herrn Landgrafen Hochfürstlichen Durchlaucht, dem bey dem Hochlöbl. Regiment 
Erbprinz, und Zwar bey dem 2tenBarailb)n stehenden Hrn. Lieutenant von Bülzingsleben den unter- 
chänigst gebethenen Abschied gnädigst zugestanden ; Als werden alle und jede, so an denselben For 
derungen haben, hierdurch dergestalt vorgeladen, um solche in dem auf den 29^1 hu.us a. c. aubs- 
ralMten Termin vor dem Regiments-Kriegs-Gericht, entweder in Pcrsohn, oder hinlängliche Bö« 
»otlmächtigte anzugeben und zu begründen, und dann hierauf das .weitere, fo wie die Richte^ 
fchemende die Präclusion zu gewärtigen. Cassel den Lteu April 1793. 
< ' Ioh. Fried, von Lochenhausen, 
Gen. Maj. und Commandeur. L I. ssndnvlg, Auditeur. | 
Nachdem der von d.er verstorbenen Witwe Vögtin dahier instituirte Erbe, Heinrich Christoph 
Vogt die Erbschaft nur cum bemücio legis & invcntarii antteten will : so werden alle diejenige, 
welche au die Verlassenschaft der besagten Chriftma VogtS Rel. Forderungen (von welcher Art sie 
: immer seyn mögen) zu haben vermeynen, vorgeladen, solche bey Strafe der Ausfthließuug im 
Termin den ztenMay dieses Jahrs klar zu machen. Boveudcn den 2zten May 1793, 
. #. K- Amt hurs. L L.D§pp. 
I) Denmach der Einwohner Johann George Schmidt zu Breidenbach, seine sämtliche Jmmobi'f- 
Güther daselbsten dem Johann Kilian Appell aus dem Amt Gudeusberg gegen Bezahlung der auf 
selbigen haftenden Passivschnldcn und gewisse Auszüge, in käuflichen Anschlag gebracht, die Schul 
den aber zur Sicherheit des Käufers nicht mit Gewißheit aus denen hiesigen Gerichts Hypotheten- 
Wücher zu ersehen, und resp. sonst zu erfahren stehen; So werden alle und jede, welche am erjag 
ten George Schmidt oder dessen Güthcr gerichtlich versicherte, oder sonstige rechtmäßige Forderuri- 
Zen haben , ucbst denjenigen, so etwa ein näher Kaufsrecht zu ercrcircn gesonnen seyn möchten, dc»- 
geftalt hiermit öffentlich vorgeladen, um ihre Forderungen exquoauique fundamento solche auch 
Herrühren, sowohl in dem ein vor allemahl auf Dienstag den qten Juny d.J. bey Strafe der pra- 
»lusion und gänzlichen Abweisung bestimmten Termin vor hiesigem Adel. Gericht, selbst oder durch 
Hinlängliche Bevollmächtigte zu Protokoll anzuzeigen, als auch ihr etwaiges naher Kaufsrecht in 
«ödem zu begründen. Hof den 25teu Marz 1793. 
Ädl von Malwigksches Gesamt-Gerickt das. Lt. Krug. 
Z) Nachdem es die Rothdurft erfordert, den Schuldcn-Zustand des ohnlangst dahier verstorbene« 
hiesigen Bürger und Schumachermcister Gottlieb Ungcwickel d. alt. zu untersuchen und zu Verme,'« 
< düng eines besorglichen Concurs-Proeesseszwischen des verstorbenen Witwe als bestelte Vormünderin 
ihrer,, „mündigen Kindern und denen Gläubigern ein psctu», Kewillorium und gütlichen Accordzu ver- 
' suchen, als MM Ms Mntag hell Seen May angesetzt ist; So werden hierdurch all» 
^ dies
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.