Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1793, [1])

Lasselische u* 
P vW - Nd LommttM - Zeitlln g. 
Mit Hochfürstlich - Heßische« gnädigstem Privilegio. 
179 32*' 
Jahr. 
vl^'l 
W 
% 
f /^tes 
9 
Stück. 
Montag dm 4— März. 
Ediktalvorladunacn. 
« 
.es hiesiger Fürst!. Regiernng sind nachfolgende Gelder, als: 1) Eintausend'und breyßig 
“ Rthlr. etlf Aldos vier Heller, welche dem geweftvm diesigen Geheimen Cammerrach 
’ von Schott oder dessen Erden; 2) in der Mddaistben Covcurs-Sache, 3) zehn Nthlr. drey 
und zwanzig AlbuS eilf Heller, so beS Bnrggrafs Walters Erben zugehören; b) Fünfhundert 
seckS und ftchszig Rthlr. zwey und zwanzig AlbuS vier Heller, welche dem Wetuhäudler Dotth 
zn Wesel, und c) ein Rthlr. vier AlbuS zehn Heller, die des BaderS Hilken Erben zufiehen, 
seit geraumen Jahren in 6cxc>6tc> befindlich, zu deren Empfang fich bisher niemand gemeldet 
hat. Es wird daher hiermit dem gewesenen hiesige» Geheimen Cammerrath von Schott oder 
dessen Erben und den vorgenannten Interessenten in der Wteddaischeu ConcorS « Sache bekannt 
gemacht, daß sie fich wegen dieser Gelder binnen vierteljähriger Frist von dato an allhier zn 
melden und gehörig zu liquidiren, oder zu gewärtigen haben, daß ihre Ansprüche daran für 
erloschen erklärt, mb forhzue Gelder zu irgend einem andern Behuf angewendet werben. Cassel 
den ziten Jan. 1793. 8ürftl. Hess. Regierung daselbst, 
ä) Wir Bürgermeister und Rath zu Cassel thua hiermit kund und zu wissen : Nachdem der Kauf, 
und Handel-maun, Johann Ehrlich zu Iserlohn Kläger und Jmpetrant wider die Gebrüdere 
Rllenz, angeblich von Hamburg Beklagte und Jmpetraten xro dcbiti & arresti bey Uns recht 
liche Klage erhoben, die darauf von uns verfügte Ladung aber an besagte Gebrüdere Mtlevz 
XGach Jnvhalt de» den einem löblichen Magistrat der Reich-stadt Hamburg auf von uns dahin er.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.