Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1793, [1])

if© ' tu* Center*: 
fm «rwaizm ZurLckLKLuvKssall -er uachherigen Abweisung -ewarssg-v. Ttnsir »m Zbttx 
Jan. 1793. ©. E. Siskanrp. vig. CommüT, . 
19) Die d»m Lesigen Bewohner Johav« Henrich Crepon, jetzt dessen hlntertSffene Wuwe und 
Erde» gehörige und albier geegene j Hufe Niederdaldesser Landes, soll öffentlich aa den Meist» 
Mietenden gegm daareZadlung verkauft werden. Kauflustige sowohl, als diejenige, so recht 
liche Ansprüche daran ,u haben vermeinen, können sich daher in Termin-, Montag den 8ttn ^ 
«pnl uachstküoftig Vormittag- um io Uhr, vor dem Stadtgericht dahier «irrfinden, erstere 
, ihre Gebote thun, 1-tztere aber die Nothdurft vvrstelle», und beide darauf da- weitere gewar- 
Uzen. Srebeustein den r-tea Im. 179?. 
8mstl. Hess. Stadtgericht das. GöffeU» Deichmann» 
Sv) G- soll des Johann Henrich Buchling von Ehlen, jetzt dessen Erden Z Hufe Land. so gnädig 
ster Herrschaft Zins» und an Jhnm zehabar, t Ack. Erbland am Jodrunct Knobel und rAck.an Debi 
toren selbst gelegen, er ßfiido an den Meistbietenden öffrvtlich verkauft werde». Wer nuu 
daraufbi«te<will. vertan sich indem aus den 9ten April schier-künftig ein für allemal be 
stimmten Verkaufs»Termin auf Fürstlichen Landgericht angeben. Cassel den toten Z-n. 179z. 
,1) Es soll des Christoph Derchoff von HetUgevrode ta be Hufe Land, so dem Stipendiaten.Kasten 
zinsbar, aufgewachsener Fruchtztnßen halber, ex officio an den Meistbietenden öffentlich var- 
laust werden. Mer nun darauf biete« will, ter kan sich in dem auf den yten April fchiers- 
lünitig ein für allemal anberaumten Verkauf--Termin, auf Fürst!. Landgericht angebe». 
Cassel den roten Januar 179 !. , 
-») iti soll M Dillmar Füllmg» Rel. jetzt Johann Adam Fülling von Kirchbauna, Hau- und 
Hof -m Friedrich Umbach gelegen, 1; Hufe Weiserstelneriaud, 2 Crbacker, zwisch n Marti« 
Stahl uud Johanne-Gubea- Erben, eine Erbwiese in der Laache, am Johauoe- Vtltvu^ «i- 
we Erbwtese die Koochenwtesegmavnr, am Hmrch Appel urd eine derqr.cheu am Conrad < 
Funck gelegen, aas Jnfiantz des hiesigen Sierbeubofo « osticio an den Meistdierenken öff.nt« 
Uch verkauft werden. Wer nun darauf bieten w'st, der kau sich i« dem auf den id'en April 
fchier-rünftig, et« für allemal anberaumter, Vrrkaufe - Termin, aus Fürstt. Landgericht ange 
he». Cassel den i^rerr Januar 1793. 
23) G- so>ll die dem gerveseneu Bruchmüller Wilhelm Dazner alhier gehörige und in hi^t/er 
Feldmark zu Nieberha dtssen gelegene Halde Hufe Erbmeyerlinde- den tzten April nachfikuofli- 
Hffeutlich an den Metstdretendcn gegen baare Zahlung verkauft werden. Wer nuu solch« za 
laufen willen- ist, oder recht! che Ansprüche daran zu baden vermeynet, kan üch ersn^ten Ta 
ges, BsrmitrarS um roUbr, vor dem Stadtgerichte dahier einsinden, feine Gebote und Noth- 
durft zu Protoeoll vorstellen, und sodann das weitere erwarten. Grebenstein dea ryten Jan. 
,793. 8ürftl. Hess. Stadtgericht das. Gösse». Deichmann. 
£4) Donnerstag d'n 7ieo Mä z d. I. soll bey Amt alhier frühe um -Uhr, ausg'kiagtcr Schul 
den halber da- des Adam Mrre»sRel. nnd deren Kivder zu Kersteuhause« zugehörige Hau-m't 
dem Hvfravm an der Hrrrschafll. Baustädte gelegen, samt dem dazu gehörigen ,*» Ack.'groKea 
BaH-arten, an AsdreaS Nette stoßend, mir all«» diese« Stücken anklebenden Nutzung?« und 
Beschwerden, öffevt rch und an den Meistbietend»» gegen baare Kasscnmäßtge Zahln,,g verkauft 
werden. Diejenige also, welche dieses Hau- samtGartm za erstthen willens find, oder se«- 
stiaeAnsprüche, sie besteben wortnneu sie wollen, daran haben, könn-n sich best mmtrv Tages, 
frühe von 9 bis ir Uhr auf der Amtsstube allhiee weiden, ihre Gedotte thun obre Nothduffr 
-erhandeln, und darauf wekerr rechtliche Verfügung erwarte». Borkea am üten Der. 1792» 
Sürstl. Hess Juftizamt hierseibft. Günther. ^ 
S5) ES soll da- der Witwe Rüppelin, jezt verehjjcht.v Heldrtngeu achter gehörige, uudhferteSst 
zwilchen Johanne- B»ävtrgam und Franz Bernhardt siebende WohudauS, samt dabey gehörige 
Hofsstatt, öffentlich an den Meistbietenden gegen baare Zahlung verkauft werden. Wp- nun 
solches.entweder zu erstehen willens ist , oder gegründete Ansprüche Para« j« bade« -ermezner, 
■ .« V , ' * * * v hat
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.