Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1792, [2])

Zo. Stück. 
67* ■T'.’.u-Bmi., ccao 
Vorladungen der Gläubiger. 
1) Demnach bey der zu Tilgung der Schaden sich hervorchuende» RvzuILu-Nckkett deSBermö, 
gevs, des Schrelnermeister Handwerk« auf der neuen Müdle, die -ffentlichr -adunü -essm 
sämtlicher begannt uad unbekannter Glanb'ger erkannt, uni> Terminus ad liquidandum, so wie 
zum Versuch der Güte auf den Liren SrpttMder schterrküuftlg dr« Strafe der Ausschlreßung 
«nberahmt worden: Sv wird solche- hiermit bekannt gemacht. Cassel den zrmJuu. 17-2. 
8. H. Landgericht oahier. 
2) Alte diejenige, welche an der Nachlassenschast de- bey dem Leib - Infanterie»Regiment 
gestand-mn- und virkorbenen General-Major- von KeudeL rechtliche Ansprüche zu baden -er- 
rneynen, werden h erdvrch zu demEvde auf Mtrwochen den2-te» künftigen Monats, als hier 
zu heftimmten Tagefadrt vorgeladen, um alsdann in der Recessrstube Fürst!. Krieg« - LoLegil 
zu gewöhnlicher Morgenszeir durch anreichend bevolimLchttgre Auwalde ohnausbleiblich zu er 
scheinen, rsse Forderungen gehörig darzutbun und zu begründe», und darauf rechn. Erkannt- 
Nisse», im AusbletbungsiaÜ aber zu gewärtigen, daß sie damit weiter nicht gehört, sondern der- 
noch Bezahlung der etwargen Schulden übrige Nachlaß an die nächste Erden abgegeben wer 
den solle. Cassel, am ute-r Jul. 1792. 8. H. Kriegs«Collegium das. 
A) Bey Gelegenheit der von Fürstlicher Regierung verordneten Inventarisation und Verauctionirung 
des vom Herrn RegierungS-Rath von Eschstruth hinterlassenen Mobiliar-Vermögens, ist mir zu 
gleich der Auftrag geschehen, dessen Gläubiger hieraus zu befriedigen. Au richriger Constatirung 
des Latus paftivorum werden daher sämtliche Credllvreö erfagten Herrn Regierurrgs- Raths von 
Eschstruth hiermit verabladet, in dem auf Mittwochen den syten August dieses Jahrs ein für alle- ' 
mahl bestimmt Termin entweder selbst in Perssn oder durch genugsam Bevollmächtigte vor unter 
zeichnetem Commissario zu erscheinen, ihre Ansprüche zu Prorvcylt anzuzeigen, und zu verificiren, 3 
widrigenfals zu gewärtigendaß dieHurnckbleibende mit etwaigen Forderungen hiernachst nicht 
weiter gehört, sondern die übrige Masse nach berichtigten Schuldposten au die Erben verabfolgt 
werde. Cassel den ayten Jun. 1792. V. w Kuppell. RegierungS.Secrtt. 
4) Lamit de- Schmied, Jsbanne« Dchnert« zu Kersteuhaufcu Schulden-Aasten) behörig unter 
sucht «erden köane, so werden alle dessen Gläubiger ohne Unterschied hierdurch vorgeladen, 
den 7ten k. M. vor Amt alhier früde nm 8 Uhr zu erscheinen, und ihre am ersagten Johanne» 
Dehnert hachmde Forderung so gewiß gegen denselben zu Pro osoll anznz«i»en, a'S gewiß sie * 
sich sonst selbst beyzum'ffen haben, wann die vorhandene Gelder ohne weitere Rücksi»t nach 
den Umständen der Sache, unter die sich angebende Gläubiger au-grrhedt werden. Borcken am 
yten Jul. 1792. 8. H. Zui"Z r Amt das. Günther. 
5) Nachdem mir von Fürst!. Regierung der Auftrag xeschedrn, die xaüiva de- Commissions- 
ratßs Amelung za Zieren^ erg sirmmansch y»\ untersuchen: Al» werken in dessen Gefolg sämt- 
siche Credttore» rfa^tcn Cow-mrssionsraths sowohl, alsd.ss^n verstorb nen Vaters, Amtsrach» 
' Johann Adam ««elun», brermtt veravlaüer, tn dem ein für all^m^l auf Mttwocken den ucn 
instehenden Aug. bestimmten 2 >rmm, Vormittag» 9 Uhr, auf Füestl. R,g e«unq sich in Person 
oder durch Bevvllmächt'gte Anwälde ri.°zufiuder«, ihre Forderungen Lurch die in Händm hadeu« 
de Doc' mente, oder' sonst bc^örig zu Protokoll anzuzeigen und zu b-gründen, w drigeyftrll» za 
gewärtigen, daß bey diesem Geschäft n cht weiter Rücksicht auf sie genommen. sondern nur 
. tu Ansebttng der alsdann erschienenen rechtliche Verfügung getrrffc« werte. Cass<> den 2.'i» 
Jul. r792. - , . v. w. Rüppcll Rcgi^rU tgö - Secret. 
s) Nach ' m Hochfürstl Reg. akMer nach Absterben des CantidaU jruts, Johann P'stlwp 
! Mühldrin, mich rum Ex^more de« vor? ihm hinterlegten T staments ernannt, rnd Cvwm'sson 
aufgetragen, folchesmm Bvllzu - zu bringen, und das weitere nöthige zu verfügenund ^aljer 
zuförderst tzty.Errichtung des Jfchent-rsi nöthig ist, daß solchem auch die etwaige Passiva fits 
sirirt werden: Als werben alle und jede, welche an e»sagte« Mühlbeiu rechtmäßige Fordersn- 
^ ^ : ' •, J gen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.