Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1792, [2])

November. Zu vermlechkN.' rvLz 
4) In der Schlvßstraßr kn llkr. rzz. ein Logis für eine stille HâuShàng; auf Lhristtag. 
5) Vor dem Friedrtchsplatz in Nr. 98» die del Etage, welche der Herr Cammrrzshlmetfter-R-itz 
-rwotznr hat, defteornd tn eintm Salon, zwey Gruben , drey Kammern, ris-e Küche, ernew ver- 
* fchrvstenen Keller vnd Platz für Hs!z. und kan sogleich brzogà wêldeu. 
4) Indem, in der mittelstenJshàesfiraAe der Alrftadt gelegenem von Roup'schr« Hanse, dir 
zweyte Etage, bestehend in einem Saal, zwey Stuben und «tue Kammer, fäwrlich lapezirk, 
«esst Matt mir großen Schränken, hiernächst Küche, Speisekammer, Keller und 
Platz für Horz: ferner in der dritten Etage, eine tapezirtr Stube und 3 Kammern; fo-leich 
"' «der auf Chrrsttag. Desgleichen in der EÜkbehausung der Königsstraße auf der Oberneustadt, in 
der zweyten Etage deS Flügels nachdem Oprrnbaus hin, ein Sälen, vier Stuben, zwey 
Kammer« , ernen großen verschlossenen Vorgang, Köche, Speisekammer, Keller und Yolzsta!!; 
fvdautt m der dritte» Crage, des drsagien FUHelS ein Salon, zwey Stuben, woran eine m'e 
einem Mkoorn, zwey Kammern, Betzienteu-Stube, Küche, Speiftkammer, ein verschlossener 
Vorgang, benbthigren Boden und Stallung für zwey Pferde, auch Holzsiall, rtnzeln oder 
beysammen; ebenfalls sogleich oder aus Ctzrtsttag. 
7) Beym Ittdenbrunnen in der Witwe Btermänaln Behausung, Stube, Kammer und Küche; 
sogleich oder auf Christrag. 
8) In der Schioßstraße Nr. 175. zwey kogi-, bas lte auf dem Hauserben, bestehet in einer 
'Stube, 2 Kammer», Küche, K«2er und Platz für Hol), wob y mch Bo^en mir einer Kammer 
und àüllug gegebea werden tan; sodann inder ersten Erage » Stube, z Kammern, Küche 
mit einrm Vorgang, Keller und Platz für Holz, beyde zusammen oder euzein; aut Cyrrst 
p) In der Frunksurterstraße in dem Vüchnerschev Hause, eine Stube, Küche undKeller; noch 
ein gleiches Logt» ueost erner Werkstâtte für «inen Feuerarbeiter auf Chnsttag, beyde Logis kön 
nen auch von einer Famii.e bewohnt werben. 
r») Bey der Frau Wttrichin in der untersten IohanneSstraße ein Logis mit MeubelS, auch 
»Kammer für den Bedienten; sogleich oder Ende dieses Monats. 
rt) In drr obersten Marttniftraße Nr.z8. ein Logis unten anfoemHauserSen, welche- z« allen- 
haud Gewerben schicklich; sogleich. * 
«2) In der vdersten Jvhannekstraße, in des Schumachermeister Andrä Behausung, 2 Treppe« 
hoch, à Stube, Alkoven und Küche; 4 Treppen hoch eine Stube und Kammer, mit Meu» 
bet», sogleich oder auf Christtag. 
it) In der W twe Sältzern Hause auf dem Brink, in berzweytrn Etage, i große gemahlte Stu-' 
de nebst Kammer voruherauS, r Stuben,L Kammern ssntenauS, Küche, Holzplatz und Keller- 
raum, fogleich oder auf Christtag; d:e Snrbe und Kammer vorrrheraus, kan auf Veriaugen zu 
sinem Saal aptirt auch noch ein besonderer Keller, verschiedrne Boden und eine Rauchkammer, ' 
jedes verschloss a, dabey gegeben werden. 
lg) Aus dem Markt in de- Hofkürschner meister Wöck BeHausunz, die erste §ta<re, besteht aus ' 
einer Stube, Kammer, und noch einer Kammer, auch Platz für Holz zu egen, für ledige Herrn ' 
sogleich. 
1$) Bey der Krieg- -Zimmermstr. Rangin in der Poststraße, ein Saal mbst Kabiner und etliche 
Stuben, Kammern, Küchen, wie auch vor dem Fttedrtchsr. atz i» ihrer Behausung die erst- Eta 
ge, Ln der zweyten, Stube, Kammer und Küche, und in der dritten, Stube und Küche; so 
gleich. > •• 
,h) Solte jemand gesonnen seyn, das Stadtleben mit dem Laêben zu vertauschen, so Aabst 
sich in der Gegend von Homberg ein schönes frey SLdclrches HauS, Garten uadWrrfenwachS 
um einen billigen Preis zu vermtethnr; sogleich. In der Zrantiurrerstraße 9fr* 31, P »eitir 
nachzufragen. 
M) «ei« RgmtSqrtrmfir. Klrinschmidt, am Leipjrgerthor, im Hinterhause ein LogiS, fo a«- 
einer großen nnd kleinen Stube, einer Kamne uud Küche bestehet,; sogleich., 
Ee ec re e » ^
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.