Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1792, [2])

$a« 
Verkauf von Grundstücken: 
4 i. Brück. 
dinglichen Rechts, in Anspruch zu nehmen, gesonnen, hat sich demnach gedachten Tages des 
Vormittags y Uhr, bey hiefigem Gericht zu melden, erstrer sein Gebor zu thun, letztrer 
aber seine an sorhanen Grundstücken habende Zordrrung, bey Strsfe der Auöschliesung, gehö 
rig anzuzeigen und zu begründcu. Eldrroerg den Lyren Sepremüer 1792. 
Aoeiich von Burrlarisches Gericht das. Lt. Nöffel. 
12) Die Erbendes verstorbenen Reservaren CommissaritMvtz zu Wttzenhause» erbieren zum höch> 
sten Gebot: i) ein Achttheil Pfannen Antheil in denen-svoden; 2)5Vrtl. Partim zuNuder- 
zweren; 3) zVrtl. Partim zu Elgershausen. Kauflustige können sich Mitwocheu den 24t«! 
Octob. bey mir etnfiaden, und nach Befinden ihres Gebot- des Zuschlags gewärtigen. Cassel 
den lten Oktober 1792. Diede. Dr. 
13) Ein Garten auf dem Möncheberg, zwischen dem Schreinermeister Siebrecht seinen Garten 
gelegen, stehet aus der Hand zu verkaufen, und ist mit Zwerg- und guten Hochstämmlchen 
Obstbäumen versehen, wie auch em-neu erbautes Havsgen, worinn ein Keller, Kamin und 
Boden sich befindet; das weitere ist in der Algidtenstraßetn Nr. 150. zu erfragen. 
14) Eme in der lDionysienstraße, neben der Wichardischen und Sangertschcn gelegene Behausung, 
nebst Stallung und Zubehör; ingleichen ein vhnweit dem Cöllnischenthor befindlicher Garte«, 
samt neuerbauetem Hause, find aus der Hand zu verkauf.!,. » - 
15) Ausgeklagter Schulden halber, sollen des Johann Henrich Jordan-zu Zwergen, nachfolgende 
Grundstücke, als: l) z Ack. in der kleinen Grund beym grosen HauedaerWeege, an Haut 
Henrich Jordan, und anderseits ein Arrwanb; 2) ZAck. auf dem Volles«, an Johanne- Wag 
ner, und Hans Henrich Jordan;. z)ZAck. bey der Papenwese, am Wcege und Henrich Lotzej 
4) 4 Ack. auf der hohen Wiese, zwischen Johannes Jordan und dem Greben Jordan; 
im Strackevfelde, zwischen dem Greben und George Lotze d. ält.; 6) ;Ack. auf der Dnest, 
in den Bernd--Aeckern an Johannes Jordan; 7) ; Ack. auf der Steindreète zwischen dem Gre- 
b n undWilhelm Barthscheer; 8) L Ack. auf der Warme, au Josiherrrtch Wagner und Joham 
George " """ " “ ^ - - - — — ~ — 1 
Conrad 
. der; hj , -****• ••• —- - — - —^— — - ^ 
gelegen, und 12) ZAck. Erbland auf der Driest gelegen, von Gerichtswegen an den M-iM 
tenden, tm Termin den 28t«n November b. I. verkauft werden. Diejenige nun, welche sothaiit 
Grundstücke zu erstehen gesonnen, oder rechtliche Ansprüche daran zu machen vermeynen, kör 
nen sich besagter Tagekarth vor hiesigem Färftl. Justiz, Amt früh Mcrgcns 9 Uhr angeben, ihn 
Gebote thun, und resp.Nothdurft ab Protokollum vorstellen, und nach Befinden, desZuschlagt, 
so wie weitere recht!. Verfügung gewärtigen. Z-'errnbrrg den irtcu Septbr. 1792. 
8ürstl. Hess. Justiz- 2 lmt das. I. p. Heppe. 
1Ü) Es soll das de- verstorbenen hiesigen Bü gers und Tag öhnerS Grorg Henrich Streicher Er 
ben gehörige und dahier auf der Altstadt in der VrauhaußZasse, an Joîraun Heurtch Meyl mit 
Joh. George Krawm stehende halbe Wohnhaus, wie auch deren in diesiger (8-marlung hinter 
auf der Hdbischen Wolle vor dem Pfühlbreiterweg, an Pierre Morin zu Frjkdrichêdorf ui» 
dem GrmeindS » Herrn Johann Henrich Ferrar, gelegene Erdland, 2 iAck. 8Kut. groß, k 
6Ua Drcemb. nachftkünftig öffe- tl-ch an die Meistbietende gegen baare Zahlung verkauft wel 
den. Wer nun das eine oder andere davon zu kaufen willens ist, oder rechtliche Ansprüche dal 
an zu haben virmeouet, kan sich ermeldeten TageS Vormittags um ivUhr, vor dem Statt 
gericht alhier einfiudeu, feine Gebote und Nothdurft zu Protokoll geben, und darauf daswei, 
tere gewärtigen. Hofgeismar dkl, 17. Septbr. »792. 8. H. Stadtgericht das. Göffä 
arxli “ J-«** Müder und Erben nach 
Johannes Schäfer; 2] 
r — Hohlcheu; 4) oiueElb 
wiese tm Thtelbacher Feld, am Hohenstein; 5) ; Ack. am Ackerökopf, am Havß Hmch 
Sch»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.