Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1792, [2])

August. Bekanntmachung von verschiedenen Sachen. 73 * 
a 
i 
i 
» 
s 
st 
t 
e 
f 
tt 
u 
i 
t 
n 
f/ 
k, 
>• 
M 
I» 
ie 
e- 
rd 
e; 
it 
l, 
m 
2te 
ey 
!NÄ 
2y) ES sollM'ttwochenS den rrten August, Nachmittags von 2 Uhr an, auf hiesig«« Nathhauf« 
eine silberne Kassie- un- Milchkanne, öffentlich aufs höchfie Gebot gegen foforttge baare Be 
zahlung vnkausi weiden: welches Kauf usitgen hiemtt nachrichtlich bekannt gemacht wird. 
Casse! den Zltkn Jul. l?yr. 
zo) Da ich Geschäften wegen melve Wohnung auf einige. Zeit verlassen habe: so finde mich de« 
wogen, d m Publicum be,'annt zu machen, daß ich nicht nur in meiner Wohnung alle schadhafte 
Sonn- unè» Rese «schirm« aus das beste wieder reparire, fcnbern daß auch frisch verfertigte in alle» 
Couleuren t< T ft und WachstLfUmnrn und W-chrlimren von Vetter Güte und zu den billigste» 
Preisen zu baden sind, und von welcher 2 h t sie seyn mögen, brstellet werden töanen. 
Prtvtteqirter Ssnu- u. RegenschtrnrrFcbrtkant N). EncLe, an der F^ldagasse Ecke am Markt, 
gl) ES ist Hochfü.rstl Kriminalgericht die Anzeige geschehen, daß ans einem gewissen Hause alhier, 
vhnlüngst nachstehende Effecten. a!S: i) acht Stück mehrcncheils neue Tischtücher von Bildwerk; 
2) sechs Handtücher von Bildwerk; acht Servietten von Bildwerk und Damast, von verschiede 
nen Mustern; 4) sechs noch gute Mannèhemver von freí breiten Leinen mit Halsstriffel vo» 
weißen Cattar, vnd Nesseltuch; 5) fünf FranenShcnrdcr, cd nfals von § breiten Leinen mitHalSr 
kragen von Ncssàch; 6) drey Dberhemder von Bielefelder Leinen, zwey davon mit Batist unst 
schmalen Spitzen-Chapeaur, und eins von Batist und doppelten Säumen; 7) zwey weiße vjer- 
. eckigtt Halötücher von Bielefelder Leinen; sämtliche Sachen sind mit zrvey hebräischen Buchsta 
ben nrit rothen Zeichengarn gezeichnet, entwendet worden. Nachdem nun daran gelegen ist, daß 
der Dieb ansfündig gemacht, arretiret, und zur gehörigen Strafe gezogen werde: so wird dies« 
Entwendung hiermit bekannt gemacht, und jedermann ersucht, fals das eine oder das andere 
. Stück von bemcldkcn Effecten zukaufen ang boren werden, oder sonst zu Gesichre kommen sötte, 
alsdann den verdächtigen Verkäufer mit den gestohlenen Sachen anzuhalten, und Uns zur weite- 
. ren Verfügung schleunige Nachricht zu geben. Cassel den rtenAugust 1792. 
Aus 8ürstt. Hess. Krlminch-Ewrtchr. ). L.8. »ucv. Kriminalrichter» 
-r) Nachdem die Ziehung der Iren Klaffe von der gegenwöriigcn hiesigen XXXVHten Lotterie mit aller 
Ordnung beendiget worden: So werden di.e Herren.Httereffeuren, nicht nur die darinn gefallen« 
. Gewinne- «ach dem plansmäßigenAbzug, binnen der bestirnte» Vierwöchigen Frist von verrenke« 
nigcn Herren EollecrcurS bey welchen die Einlagen geschehen, gegen die sofort auszuhändigende Ori- 
. ginal-Gcwinn-Loose in Empfang zu nehmen, sondern auch die Renovation derer im Spiel ver 
bliebenen BiUelS um so mehr zu bescheunigen geliehen , als die Ziehung der folgenden rten Klasse 
iy genauester Befolgung des Plans am rrten künftigen Monats ohnfehlbar geschiehet. Cassel de» 
Iten August 1792. 
üürstl. Hessische Direction der gnädigst garantirte» Klassen - Lotterie daselbst. 
Dori. d. Dl. : a) Nachdem der im hochlöbl. iten Bataillon Prinz.Carl gestar,dene Dbcrst von Löwen-' 
' stein mit Tod abgegangen, und zur Li guidati orr desselben sämtlicher Schulden, und deren Ver 
gleichung mir seiner NMlassenschafrs-Masse Ter»,in ans den 24wir Aug. vor Fürstl. Rgts. - Kriegs 
gericht anberaumt worden: AIs werden hierdurch sämtliche des Defuncti Gläubiger des Ends edik- 
talitcr citivi, um in pr«6xo dahier zu erscheine», und ihre Nothdurft zu verhandeln, im Ausblei-' 
bungSsall aber die PräclnsieN zu gervärtigen. Hersfeld am goren Jul. 1792. 
H. v L-crck, . - ' . 
General - Major. . 2 . H. Deermann. Auditeur. 
b> Da taS Liquidationsverfahren in der Verlassenschafts-Sache des beym hochlöbl. Regiment 
' von Loßbcrg gestandenen- in Amerika verstorbenen Capirà von Benning , vvrlängst beendigt, di« 
sich darin» gemeldete Creditoren, als: i) der Rcgicrungörach Freyherr von Schellersheim; 1) der 
Universi' äts Fechmici frei Bielcke; z) der Cvmmerzierr - Assessor Meyer; und 4) Gebrüdere Meyer 
in Rinteln, bis hierhin aber wegen der ihnen zuerkannten Forderungen nicht gemeldet : so wird hiermit 
' zu deren Auszahlung Termin auf Montag den io. September d. I. anberaumt, «orimr zugkeich 
G g g g r di«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.