Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1792, [2])

Julius, i & ÄZerkauf von ©ruiiDtfütfen. $ 9 ? 
anberaumte» Mrkgüfs-Termin, Mittag n bis i Uhr, auf hiesiger Amtsstube eürfinden, rhrb Ge, 
Lote und sonstige Nothdlnft zu Protokoll vorstellen, uno hierauf daS weitere rechtliche Verfahren 
'gewärtigen. Melsungen den gren Jur». 1792. , : v 
8. H. Justiz- 2 smt allda. Friedrich wsllrad lSurchardl, 
Lü) Auf Ansuchen derer Consensischeu Erben soll das denensctben zuständige, dahier in derKaser- 
uenstraße, ehedem SchLfergaffe, neben der Witwe Fehr belegrue Eckhaus nebst Zubehör, an 
de« Meistbietende» verkauft werden. Liebhaber hterp» können sich daher in dem de- Endes 
auf Mitwoche» de« 8ten August bestimmten Termin, Vormittag- auf Fürst!. Regierung einsiu- 
den, ihr Gebot zu Protocoll thun, und der Adjudicatwn dem Befinden nach alsbald gewärti 
gem Cassel den 7ten Jul. 1792. B. lw. ^üppell. vig. Commiffionis. 
I7) Nachdem in dem zum öffentlichen Verkauf der Amclungfchen Behausung ohnfern der Ähnabergez- 
' Mühle neben dem Zuchthaus, ohulangsi gestandenen Termin, keine Kanflnstige erschienen, und da 
her auf weiteres Ansuchen zu deren Versteigerung anderwarter Termin auf Milwochen den -ten 
- nächsikommender Aug.'bestimmt worden; Als wird solches andurch zu dem Ende bekannt gemacht, 
- damit diejenige, so sothane Behausung zu erstehe», gesonnen, sich alsdann a»ffF»'rrsil. Regierung 
/ - emfiltden, ihr Gebot zu Protokoll thun, und alsdann nach Befinden des sofortigen Zuschlags ge 
wärtigen mögen. Cassel den 9ten Jul. 1792. V. w. Rüppell. Vlg, Comimss» 
¡J8) Demnach in Ge,usßhcit eines von Hochfürsil. Regierung dieserwegen erhaltenen Auftrags zum 
öffentlichen, jedoch fteywilligen Verkauf «achbemeldter des Herrn Pfarrer Krause von Ehlen hinter- 
lassener Erbe« zuständiger in der Wolfsangerschen Termine») gelegener Grundstücke, nemlich: 1) 
r - M Ack. Wiese, oberhalb dem Phasanhof; 2) H Ack. Lalid auf dm» Br»»ch; I) I Ack. bey der 
allen WachS-Bleiche gelegen, davon der Landbereuter Berner überhaupt das Gegentheil hat, 
, Terminus Licilativnis auf den ?ten Aug. ein für allernahl anberahmt worden, so wird solches, und 
- daß mit dein darauf bereits geschehenem Gebot der zzi Rthlr. der Arrfang zum Bieten gemacht 
.wrrden »vird, hierdurch bekarrut genmcht. Ca fiel den 5 ten Jul. 1792. 
,9) ES sollen de» Ludwig NoltenS hinterlassene Witwe u»»d Kindern zu Dörnberg zuständige 
- 5 Acker Wiese bev der Untermühle, an Adam Schuwlnhs Erben gelegen, ex officio an den 
' Meistbietenden öffentlich »erkauft werden. Wer nun darauf bietn, will, der kan sich in bem 
auf den rgten August ein für allemahl bestimmten LtcitationS» Termin, auf Fürfil. Landgericht 
? angeben. Cassel den r-ten Jun. 1792. 
,0) In der Urrterneusiadt in der Morttzstraße, »hnwekt dem Fuldafluß, ist eine mit gut,m Keller, 
räumlichen Boden und Stallungen versehene Behausung, welche sich besonder- für eine», Birr- 
- brauer schickt, uud worlnue», seit 40 und mehreren Jahren die Brauerey betrieben worden, zu 
verkaufen, auch sind Logis darinnen zu vermiethtn, und steht da-weitere in der Sechehaye- 
schen Erden Behaosimg bey dem Buchhalter Hrn. Mentzel zu erfahren. 
Si) Behuf- der Auseinandersetzung der Kinder und Erben des verstorbenen Schlossermeisters, Sllber- 
. tus Martin und dessen Ehefrauen, ist z»,m öffentlich frcywilligcm Verkauf deren Wohnhauses as- 
. hier in der Unterneustadt, Mischen dem Bäckermeister Staubesand und Tobacksspinner Ullrich 
gelegen, worauf bereits ivoo Rthl»'. geboten sind, LkcirarionS - Terrnin aufDonnerStag den rgterr 
Äug. fernerweit präsigirt morde»». Kanstiebhaber können sich alsdarln vor hiesigem Stadtgericht zu 
früher gewöhnlicher Gerichtözeit arrgeben, bieten , und der Meistbietende daö weitere envar'teu. 
. Cassel der» 17. Jul. 1792. Es Commission* Scnatus» H. L. Rsch, Stadt- SecretariuS. 
9i) Auf gesideherlc Berufung zur Vertheisirng, und Ansuchen des verstorbenen Bäckermeisters, Dawek 
Zahns hinterlassene Erben, ist z»»m öffentlich freywilligem Verkauf des Aahnifcher» HarrseS allhier 
- vor dem Ahnaberge, am Dachdecker Schröder gelegen, Termin auf Donner-tag den 4teu Ocröber 
präsigirt worden; Ka»»flustige haben sich alödaun vor hiesigem Stadtgericht zu früher gewöl-nucher 
Gerichtözeit anzugkhen, Md der Meistbietende das weitere zu erwarten. Cassel den i6«i» J»l. 
Z75-.' Cs CsMmiLviw Sniatui, £< lkf -koch, Stadt-Serretarius.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.