Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1792, [2])

«98 Verkauf von Grundstücken.' zr. Stück. 
Erben; *) eine Wiese, Me Schlnttewleft zu 2 Acker groß, an PMpGLbek and ter Schlitte« 
gaffe ; o) eine Wirft, die Krcirzwicse> zu z Acker groß, an Conrad Meister unddemWass-r; 
p) ein Garten am Niedenstemer Wege, zwischen Geo-ge Goßmann und dem Wege; q) »in 
Wirftnplatz am EH'.ischinWege und chm selbst und Johannes Rrnter gelegen, sollen öff-ntltch 
an den Meistbietenden ex officio verkauft werden, und ist dazu Terminus Licitatiosis auf drrr 
.. 8tcn August bestimmt: Diejenige, welche also îust Haven, sorbane GLther zu kaufen, können 
sich besagtea TageS, Morgens von y dir 12 Uhr, vor hiesigem Adel. Gerichte ein finde», ihr Ge« 
. bot chun, und des Zuschlags nach Befinden gewärtigen. Hof den 28 en Jt,^. t792. 
2 tsel.v. Dàigkfches Gesamtgericdt das. Lt. Vrug. ; 
II) ES sollen Les Conrad Viereck und dessen Ehefrauen zu Martin r>«geunach-emeldte Grundstücks, 
/ als: 1) ein Baumgarten, am, Johannes Wicke Und ihnen selbst; 2) izAck. Land auf dem 
Stückhof, am Stephan Kraft, und 3) i?^Ack. zwischen dm Wäldm, am Conrad Leisse Zgr- 
legen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf 
will, der kan sich in dem auf den igten Septbr. ein für allemahl bestimmten Licitation-- T«r« 
i min, auf Fürst!. Landgericht angeben. Cassel den roten In'. 17-2. -, 
I'») Es sollen des Einwohner Herrmann, jezt Hiervnynlus Döhne zu Wenigenhasungen Z Hufe Land, 
-das Ritzenland genannt, gegen dem Greben Hieronymus Döhne gelegen, und des Hem,ch Löhne 
und dessen Ehefrauen Wohnhaus, Hofrcide und Stallung, an Johann Hcrrmann Döhne, deren 
Z Hufe Junkerlaud und èHufe das Richterland genannt, beide am Jost Henrich Döhne gelegen, 
ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kan 
sich in dem auf den Uten Septbrv ein für allemahl bestimmten Licitations-Termin, ans Fürstl» 
Landgericht angeben. Cassel den 2ttn Jul. 1793. 
13) ES sollen des Martin Siebert von Weimar und dessen Ehefrauen nachbemeldte Grundstücke, 
als : I) ihr Wohnhaus und Garten, am Henrich Quell; r> Z Ack. Erbland auf dem Kckler- 
herg, am Danftl Siebert ; z) i Ack. dito hinter dem Bölle auf den Wöriuger Busch stoßend, 
und 4) U Ack. tm Hangersfeld, an der Käseblanke und Henrich Kirchner gelegen, ex officio an 
dcn Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich indem 
auf den uten Sepch. ein für allemahl bestimmten Licitation- -Termin, ans Zürstl. Landgericht 
angeben. Cassel den ztenJul. »792. 
Nachstehende dem Martin Eckel und dessen Ehefrau Martha Elisabeth geb. Fehrin, erb- und 
eigenthümlich zustehende Grundstücke, als: 1) Wohnhaus und Scheuer ; 2) der Krautgarten beym 
■ >. Haus ; 3 ) 8 Ack- Erblaud an den herrfthaftU Wald stoßend, zwischen Jakob Wollrad und Im 
Hannes Schmoll gelegen ; 4) 4^ Äck. ErblaudeS, zwischen Jshaunes Schmoll, und Jakob Wollrad 
gelegen ; z) Ack. 4 Nur. Wiesen die FriegcSwiese genannt, unter dem Dorf gelegen, sollen 
..auf Instanz des Hochadelichcn Stifts zu Oberkaufungen, Schulden halber öffentlich mW meistbie« 
tcrw verkauft werden. Diejenige nun, welche diese Grundstücke käuflich zu erstehen Lust, ,oder 
hieran spnstigeAnsprüche zu machen haben, können demnach indem aufDiensttag den rrtenAug. 
t. I. anberaumen Licitations-Termin, Morgens früh 9 bis »2Uhr, auf hiesiger Amtsstube er 
scheinen, ihre allcnthglbige Nochdurft zu Protokoll vorstellen, und hierauf weitere rechtliche Erkennt 
niß erwarten. Melfichgen denken Jun. 1792. 
8. 6* Justiz - Amt allda. Friedrich wollraö Burchardi. 
rz) Auf Instanz deS Hochadelichen Stifts zu Oberkaufungen, sotten die dem Philip Slückrath, 
und dessen Ehefrau zu Enrhagen erb- und eigenthümlich zustehende Grundstücke, als: i) ein Stück 
Erbland in der Wollroder Feldmark, an Johann Jost Landgrebe, d. jüng. gelegen; 2) ein 
Stück Erbland daselbst, au Henrich Nögel gelegen; 3) ein Stück Erbland daselbst, vor der 
Struth, und 4) die GemeiudSgcrechtigkeit, bestehend in ZAck. Lândcrev, A Ack. Wiesen, 4/^Ack. 
Waldung und ZAck-Hude, Lchuldenhalber an den Meistbietenden gegen haare Bezahlung ver 
kauft werden. Kaufliebhaber sowohl als diejenige, welche auf obgedachte Grundstücke Ansprüche 
z« machen gedeà, können sich daher in dem auf Diensttag de» gittn künftigen Monats Aug.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.