Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1791, [1])

56 
Verpachtungen. 
fein Gebot thun, und unter dem Vorbehalt höherer Geuehmlgung, des Zuschlags versichert sey« 
Cassel den Z. Jan. ryyr. •! 
3) Das Herrschaftliche Vorwerk zu Trendelburg, soll von Maytag 1791 an, ohne die bishc l 
dabey gewesene Dienste, anderweit verpachtet, und des Endes ein nochmaliger Licitationstcrmi», I 
Montags den 24. dcS nachsteinrretenden MonatS Januar, auf Fürstl. Ober-Rcnth-Kammer abgehal- < 
ten werden, welches hierdurch bekannt gemacht wird, damit diejenige, welche diese ansehnliche Pach- 1 
tung zu übernehmen gedenken, darzn dle nöthige Qualitäten und ein Vermögen haben, daß sie das aus 
sechstausend Rthlr. ohngefehr kommende Inventarium, baar bezahlen und Caution machen können, 
sich alsdann, mit obrigkeitlichen das obige hinlänglich beweisenden Attestaten, ohne welche niemach 
zur Licitation gelassen wird, des Vormittags allhier cinfinden, nach Vernehmung der Pacht-Condil r) 
tionen ihre Erklärung zu Protokoll thun, und daraufdas weitere erwarten mögen. Cassel den 28. De- i 
cember 1792. Aus 8ürstl. Ober-Rench» Lämmer. ¡ 
4) Die Traiteurstelle beym Hofgeisimarisehen Gesundbrunnen, welche Hartwig bis den 26. August J 
dieses Jahrs in Bestand hat, soll von da an anderweit verpachtet, und des Endes Dienstag den netz 
Marz b.J. ein Licitationstermin auf Fürstl. Ober-Rcuth-Kammcr abgehalten werden, welches hicrr 
durch bekannt gemacht wird, damit diejenige, welche zu Uebernehmung dieser Stelle Lust und darzu . 
die nöthige Eigenschaften haben, mithin deshalb sich hinlänglich legitimiren können, sich alsdann dei ! 
Vormittags allhier einfinden, nach Vernehmung der Eonditionen ihre Erklärung zu Protokoll thun, un! * 
darauf das weitere erwarten mögen. Cassel den 4. Januar 1791. $) s 
Aus Sürftl. Ober - Rent - Lämmer. 
5) Auf Befehl Hochfürstlicher Ober-Renthkammer soll bas zu Michaeli dieses Jahres in Pach 4) 
vacant werdende Herrschaftliche Wohnhaus zu Niedernaula, nochmalen ausgeboten, und plw j 
Ucitonli verpachtet werden. In Gefolge eines mir desfals beschehenen Auftrags, ist Terminui z) 
Licitationiö auf Montags den rgten Januar d. I. bestimmt worden. In dem unterm ryw H) 
September 1790 dieserhalb erlassenen und sowol in denen hiesigen benachbarten Aemtern al, 
qemein, als auch durch d e Commerzien.Zeitung besonders bekannt gemachte» Ausschreiben^) 
ist die Eigenschaft der bemerkten Wirthschaft bereits umständlich angezeigt worden. Es wir! ¿ 
ftdb dahero auf sothanes Ausschreiben hierdurch nicht nur lediglich bezogen, sondern nur dm , 
ma'en noch bemerkt, daß es 3) Ratione der Caution, bey der auf inooRthlr. bestimmten Hy- 3) 
pothekarischen Sicherheit, sein ledigliches Bewenden behält; i>) Einen jeden Liebhaber frey st,- c 
her, auf die gedachte Wirthschaft sowohl mit- als ohne Beybehaltuvg der gnädigsten Herrschaf! 9)" 
heimgefañenru ^ Sengen Letbhofes, auf welchen besondere Geborte angenommen werben, z« § 
bieten, und c) svwoh! in termino ficitstionis, als auch gnte Terminum die weitern Pacht-Eon- io) 
feigoncn alhier zu vernehmen sind. Die etwaige Liebhaber können sich dahero in Termino prr. c 
fixo des Vormittags von 9- bis des Nachmittags r ühr, in der dasigen Rentherey Beachte«, n) 
Wohnung einfinden, ihre Gebote thun, und sich darauf nach höchsten Orts eingeholter Gench t 
miauna des Zuschlags gewärtigen. Ntedernaula am gten Januar 179 s. , 
Aus fürstl. Renterey daselbst. Heuser. i, 
6) Nachbeme der von hiesigem Hohen-Samt-Hospital vor zwölf Jahren erbaute- eine klein, 13' 
halbe Stunde von hier in einer angenehmen Gegend gelegene sogenannte Lembacher Hvf, d,n r 
8teu nächftkvmmenden Monat May im Pacht vaca-t wird, und anderwärts auf 9 auch nach , 
'Befinden 12 Jahr auf das neue verpachtet werden soll: worbry noch angemerkt wird, daß die, f 
ser Hof mit denen erforderlichen Landwirthschssilichcn Gebäuden versehen, Acker und Wiesen ft 0 
nahe gelegen daß sie aus der Wohnung des Pachters gewahret werden können, auch das Feit 14) 
vom derma'igen Pachter besaamt, wie fo!g-t, abgeliefert werden muß als Winterfrucht; j 
L Malier 8 M<st. Korn, 8Meft. Weitzen, ZMest. Wtnttrsaamen. Sommerfrucht: - Malte«, 3 
rr Mest. Hafer, i Malter i-Mest. Gerste, ?Mest. Erbsen, alles Homberger Magö. S°- ,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.