Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1791, [1])

Iumtts. 
553 
Verpachtungen. 
17) Zum öffentlichen, jedoch fteywilligen Verkauf des verstorbenen Marställer, Jehann Henrich 
Rttß und dessen hinterlassener Wttwe Behausung alhier in derJudenzasse, zwischen des Weiß- 
binden Kämpfers Witwe, und Herrschaftlichen Lreibstall gelegen, ist auf zuvor geschehene Be- 
rufung zur Verrheilung audcrwetter Termin, auf Donnerstag den 2 nen Julius anberaumt. 
Kauftustize können sich alsdann vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher früher Zeit angeben, 
bieten, und ber Meistbietende nach Befinden das weitere erwarten, wobey zur Nachricht dleur, 
daß mit dem darauf gêîchchenem Gebor derer aZoStthlr. der Ansang zum Aasbictcn gemacht 
werden soll. Cassel den soten May 1791. 
Ex Commislionc Senatus. H. E.Loch, Stadt-Secretarius. 
Verpacht- und Vercrbleihungen. 
r) Nachdem, einem erhaltenen hohen Auftrag zufolge, die Speisung der hiesigen Stipendiaten 
von tustehenden Michaelis an , anderweit auf gewisse Jahre ad n inus licitantem verpachtet wer 
de» soll und des Endes Terminus aufDiensiag Len 28. des künftigen Monats Juntus anberaumt 
worden; so wird solches andurch öffentlich bekannt gemacht, damit die Pachtliebhabrr in præ- 
fixo Vormittags um 10 Uhr, in meiner Behausung sich einfindeu, nach vorgängiger Verneh 
mung der üUenk.-alblgen Bedingungen, ihre Forderungen ad Protokollum geben', und sodann das 
wettere gewärtigen mögm; wodey «der noch zur Nachricht dient: welchergestalt man nur 
allein diejenige zur Licitation admtttiren werde, welche vorher durch obrigkeitliche Bescheini 
gung dargel an hben. daß sie sowohl das zu der Entreprise erforderl.che Vermögen besitzen, 
als auch rm übrigen zu Uedernehmung derCommmtttätö-Pcodsts-Stelle vollkommen qualisicirt 
seyen. Rinteln den 2?.May 179t. von Schmerfel-. Vig. Commifl', 
S) Oie hiesige sogenannt Teichmüble, welche der Müller Roß samt denen dabey bergedrachttn 
unbest mmren Bau-Fuhr- und Hauddievsten, und denen dabey bchudlichen r Acker Wiesen, 
ern Srück Land und em Stück Teichdamm, vor 85Rthlr. jährliche Erbpacht, und zzoRthlr. 
Laudemral Gelder, mtt Uebernedmung aller und jeder Baukosten exclusive der Halbschied de 
rer, welche demnächst zum Webrhau erforderlich seyn möchten, ohnlängst in Erbiethe erhalten 
hat, soll wegen wcht bevzutte-benden Erbpacht-, auf dessen Gefahr, jedoch nicht anders als 
unter denen b she'-'gen oder, bemeldien Bedingungen hinwiederum anderweit auf Erbiethe aus- 
gebo'en oder befindenden U ^ständen nach auf Zettpacht eingethan werden. Es wird demnach 
solches hierdurch nochmalen öffentlich bekannt gemacht, und mögen sich die Pachtluftigen mit 
hinlänglichen gerichtlichen Attestaten versehen, Mitwochen den stenJul. d.J. Morgen- yUhr, 
beym Amt B schhausen melden. Bsschhausen am 9?enJun. 1791. 
8ürftl. Hess. Amt das. wilckens. 
§) Nachdem das Adeliche von Relneckische Erb - Ritter « Guth Sttberhausen den rten May 
des künftigen Jahrs pachtlos w rd, und dessen anderwekte Verpachtung, mit denen im Pader 
born i>'chen, Köllnischen u d L aldeckischen sackfallenven Früchten nöthig ist, und beschlossen wor 
den: so wird hierzu Te in nuö L ettationis auf Montag den 27. Jvnius angesezt, uns können 
diejenigen, welche fot' an»s Gurh mi' deren odbemeldeten sack»aUeuden Früchten zu pachten 
Lust haben, sich besagten Tages des Vormittags zu Kieberhaufcn einfinden, nach vorgängig 
beygebrachte Beichem gung, daß die erforderliche Caution eingelegt werden kan, ihr Gebot 
thun, und nach Befindendes Zuschlags gewärtigen, Cassel den 28,May 1701. 
I. <£. S. Buch, 
Zu veemiethen: 
i) In der Johannesstrasse bey dem Weinschenken Schaub ein Logis für ledige Personen z« 
Johannesrag» 
2 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.