Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1791, [1])

rr. Stück. 
itl 1 Angskommsnc Fremtzrund hiesige Pechniiu 
Civil - Beförderungen. 
Der Assessor von Motz bey Fürstl. Steuer-Collegio, erhält das Votum 
dev Lanäiästus jur!s Philip Henrich Cnyrim, ist zum Astesssre iine vvto bey die Regierung zu Cassel, 
August vor» Trott, zum Asseslbre absque voto bey die Regierung zu Marburg, und 
Carl von Motz, ebenfals zum Assessors absque voto bey die Regierung zu Rinteln gnädigst ernannt» 
Der Pfarrer Gnudelach zu Ober-Rieden, ist zum Metropolitan nach Aierenberg, und 
der Pfarrer Wick zu Treysa, zum Metropolitan daselbst bestellt. 
Dem bisher auf d'e Accioschrerberstelle zu Frankenberg expectivirt gewesenen Ab» und Zuschrei 
ber Engelhard, ist aunmehro diese Stelle würklich übertragen; sodann ist 
der Zoll-Nacdganger Nicolai in Hanau, zum Zoll-Verwalter, und Abraham Beehre! daselbst zum 
Zoll - Nschgänger gnädigst bestellt worden. 
Fremde und hiesige Personen, die vom roten bis den Löten April 
alhier einpaffiret sind. 
ZnS Lelpz. Thsr r (A. iy. b. Ab.) Hr. Hofr. u. Prof. Heyne, aus Göttingeu, log. k. Hof von 
England. Hr. Oberste v. Born, u. Hr. Major v. Blair, beide in Engl. Diensten, k.v.Brauu- 
schweig, l. i. Kön. v. Preussen. A. roten, 4 Kaufleute, k. v. Hannover, g. n. Frankfurt. 
Hr. Baron von Gärtner, k. auS Wien, l. 1 . Goldn. Helm. 11 Studenten von Göttinaen, 
wovon r im Stralsund und die übrigen im Goldn. Adler logiren. Zwei Kaust, Sch.ässer u. 
Gremethier, k. v. Münden, log. beim Kürschner Korckhausen. Kaufm. Cvnradi, k. v. Göt 
tingen, l. i. Gvidn. Helm. 2 Studenten v. Göttingen, l. i. Kon. v. Preaff. Hr. Prof. Hee 
ren nebst 4 Studenten, k. auch daher, l* i. Stralsund. A. 21. Hr. Graf v. Schwrckeld, Gern 
Major in Conrpfalzisch. Dienst, k. v. Münden, l. t. Gasth. a. K. Pl. Hr. Generalmajor v Gohr, 
in hiesigen Dienst gestand, k. v. Gltmmerode. Iwec Studenten von Göttingen, l. 1 . Elephan 
ten. Chnrkölln. Kammerherr, Hr. v. Dlncklage, u. 1 Student, k beide daher, l. i. Stral 
sund. Ein kommandirt. Unt. Osscier u. 2Gem. vom Rgmt« Garde, k. v. Witzenbaufen, rrah 
brachten i Arrestanten auf die Hauptwache. 2 Studenten von Göttingen. L i. Goldn. Helm. 
A. 22. Hr. Stub. Maurier, u. Fink, von Göttingen; ersterer logirt in Goldn. Helm, ».lege 
rer i. Kön. v. Preuss. Stub. Hr. v. Berlepsch, n. Gebrüdere Krone, von Göttirrgen; leztere 
z«et logiren im Gvidn. Helm, und der erste im Stralsund. A. 2g. Hr. Captt. v. Boyneburg, 
auss. Diensten, k. v. Wichmannshausen, l. i. Kön. ».Preussen. Hannöver. Hr. Oderhaupt- 
rnann v. Haustein, k- v. Münden , g. d. n. Schachten. Hr. Hofr. n. Prof. Runde, von Göt- 
Gingen, nebst Student, Hr. Böttger, g. b. n. Riede. Student v. d. Falck, von Götttngen» 
1.1. K. v. Preuss. Herzog!. Braunschrv. Hausverwalter, Hr. Kister, k. v. Braun schrv-ig, k.i. 
Goldn. Helm. Hies. Hr. Dort. Diebe, nebst Stub. Bocksbvrfw Dippel, k. v. Melsungen f 
ersterer log. in f. Hause, u. leztere i. Hof v. England. Fürst!. Waldeckfcker Hr. Rath Frens 
dorf, k. v. Münden, g. d. u. Arolsen. 4 Göttinger Studenten, log. i. Stralsund, (b, Nachts) 
Muss. Kaiser!. Gesandte, Hr. Graf v. Romanzow, k. v. Göttingen, l. i. Gasth. a. K. Platz. 
A. 24 Jude kevi, v. Rauschenberg, kam mit 12 Stück Koppelpferde au- Sachsen, g. d. n. 
Gießen. 'Conducteur Webkrn u. 2Kanfleute, k. v. Berlin; z Kauft. Wallet, vonFranlfurt, 
k. v. Göttingen, Fischer von Hannover, und Deecke von Hamburg; deSgl. 2 Gebrüder Hei 
ne, Studenten von Göttingen, log. fämtl. im Stralsund. A. 25. Hr. Graf v. Stolberg, 
Hr. Major v. Marconnay, auss Dienst., und Hr. Beut. Jeanmaire, in Würtenberg. Dienst. 
l. sämtl. v. Göttingen, l. i. Gasth. am Kön Pl. Hr. Amtm. v. Hagen, von Allendorf, kog. 
-ei dem Hrn. Superint. Vilmar. Hr. Lieuten. v. Trott, vom Garde-Grenad. Rgmk k. vom 
Urlaub v. Solz. A. 26. Hr. Doct. Meyer, ans Augsburg, q. d. ». Paderborn. Ein Kom-; 
rnando vom Jägrrkorps, u. eins vom Rgmt. P^inz Carl, jede- aus l Unt. Offieier u< 4 Ge 
meine bestehend, find hieher f-mmgndjtt, m PllLvep zu empfangen. Hr. Aeuren, Borne 
mann,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.